Zelten aber keine lust auf Campingplätze?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Deutschland wird es mit dem irgendwo Campen recht schwierig. Rein rechtlich gesehen kannst du nicht einfach irgendwo dein Zelt aufschlagen. Es muss ein Gebiet sein in dem das ausdrücklich erlaubt ist. In anderen Ländern (z.b. Norwegen und Schweden) gibt es das jedermannsrecht, dh. du kannst überall dort Campen wo das Grundstück niemandem gehört und kein bewohntes Haus in der nähe ist (und natürlich nicht in national Parks).
Gegen das alleine Campen spricht grundsätzlich nichts, wenn du dich entsprechend vorbereitest. Und an den meisten Orten die deiner Vorstellung entsprechen lernst du auch schnell Menschen kennen.
Kommt immer ganz darauf an ob du z.B. Wandern gehen möchstest, trekken möchtest oder eine andere Richtung einschlägst. Für konkrete Tipps müsste man deine Interessen und dein Preislimit kennen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plasmaxDD
12.08.2016, 15:46

Danke für deine Antwort. Wandern wäre super, und preislich möchte ich günstig wegkommen. Ich muss mir ja Ausrüstungstechnisch einiges Organisieren und das allein wird nicht ganz billig.

Ich weiß nicht wie viel andere für ihre Trips einplanen, aber ich möchte nicht über 200 € zahlen mit Ausrüstung. Ist das überhaupt realistisch? Lg 

0

es gibt adventure campingplatze, die sind meistens mitten im wald gelegen, etwas rudimentier und da ist nur für sehr wenige zelte platz.

du könntest versuchen wild zu campen. das ist alleridng sillegal, wenn du entdeckt hast, dann könnte das folgen haben. fals du das machst, dann sollte dir klar sein, das vor allem das feuer machen sehr unmoralsich sein kann und du das besser lassen sollst.

am einfachsten ist es, du suchst dir jemand, der dir erlaubt auf seinen grund zu campen.
z.B. einen bauern, oder du fragst beim förster nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Bundesländern ist das klassische Campen nur auf ausgewiesenen Plätzen erlaubt, bzw. auf kommerziellen Campingplätzen.

Was wiederum in den meisten Bundesländern erlaubt ist, ist das sog. Biwakieren. D.h., wenn du eine Hängematte zwischen zwei Bäumen spannst (oder Schlafsack + Isomatte auf demWaldboden) und ein Regentarp drüber aufspannst "zeltest" du nicht.

Feuer machen ist auch wieder so eine Sache. Im Wald und an Waldrändern in vielen Gemeinden nicht erlaubt.

Wenn du das in einem kleinen Hobo-Ofen machst, der - bauartbedingt - nicht den Boden verbrennt, brauchst du nur noch einen gutgelaunten Förster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an in welchem Land du campen willst aber in den meisten Ländern ist Wildcampen verboten. somit kannst du quasi nur auf ein Campingplatz campen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da drängt sich die Frage auf, ob Du an einem Ort verweilen möchtest oder beispielsweise Tracking in Erwägung ziehst, um die Landschaften kennen zu lernen. Das geht zu Fuß, wandern, aber auch via Fahrrad. Natürlich wäre da noch per Anhalter.

In Deutschland ist es etwas schwierig, aber beispielsweise in den südlichen Ländern, wie Frankreich, Spanien, Portugal oder Italien, könntest Du wild campen. Auf den Balearen ist wild zu campen gut möglich.

Etwas problematisch ist beim wilden Campen das fehlende Bad, also Toilette und Dusche. Auch dafür lassen sich Lösungen finden.

Was die Kosten betrifft, es gibt zwar günstige kleine Zelte, aber eine komplette Camping Ausrüstung kostet schon einiges, je nach Bedarf und Anspruch.

Herzlichen Gruß,

RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?