Frage von Sadness2014, 60

Zeitverschwendung Gedicht - Wie kann ich es verbessern?

Was würdest du mit 86.400€ am Tag machen? Sie erscheinen jeden Tag neu, verfallen aber allerdings Abends, wenn man sie versucht zu sparen. Was könntest du nicht alles machen? Vielleicht einen Traum erfüllen? Was wäre dieser Traum?

Fallschirmspringen bzw. Bungee-Jumping, Eine Weltreise, Ein schnelles Auto kaufen, Schmuck, Kleider, Ein eigenes Haus bauen, Party auf einer Yacht machen? Du könntest plötzlich so viel machen, nicht wahr?

Wäre das nicht schön? Stattdessen sitzt du jeden Tag vor deinem Smartphone. Stundenlang scrollst du nach unten und liest dir die neusten "Nachrichten" durch. Liest lauter Sprüche, die dich motivieren. Sowas wie "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum". Solch "pseudo-deepes" Zeugs. Aber es muntert dich für den Moment auf. Eine Woche später. Was hast du geändert? Lebst du mittlerweile deinen Traum oder träumst du immer noch dein Leben? Warum kannst du dich nicht motivieren dein Leben so zu leben, wie du es möchtest?

Stell dir vor, du hättest 86.400€ am Tag. Was könnte man nicht alles machen. Jetzt stell dir vor, die Währung sind nicht Euro, sondern Sekunden. 86.400 Sekunden am Tag. Was würdest du mit 86.400 Sekunden am Tag machen? Sie erscheinen jeden Tag neu, verfallen aber allerdings Abends, wenn man sie versucht zu sparen. Tag für Tag läuft deine Zeit ab. Es kann dich jeden Tag treffen. So schnell kann es vorbei sein. Aber nein, man träumt sein Leben anstatt es zu leben. Wir limitieren uns selber.

Irgendwas fehlt. Habt ihr Tipps? ;)

Antwort
von Illusionsbild, 4

Sehr schön =)

Hol dir doch das Buch 'Reimlexikon', dann kriegst du in deine tiefgründien Texte noch mehr Takt und Schwung rein. Kann ich nur empfehlen.

Antwort
von mychrissie, 9

Das ist kein Gedicht sondern eine beliebige Aneinanderreihung von gesellschaftskritischen und esoterischen Phrasen.

Es ist ideal als eine schriftliche Niederlegung von Fragen und Gedanken, die sich auf Dich selbst beziehen. Also als eine Art inner Monolog, mit dem man sich Gedanken über die eigene Lebensführung macht.

Aber Gesellschaftskritik ist von Berufneren in anderer Form schon sehr viel substantieller geleistet worden. Lies mal "Wir amüsieren uns zu Tode" von Neil Postman.

Man sollte sich überhaupt erst dann öffentlich äußern, wenn man zum betreffenden Thema mindestens ein Dutzend Bücher gelesen (und auch verstanden) hat.

Antwort
von rumbastler, 7

Mich spricht dein Text  sogar sehr an. @mychrissie kann ich in keiner Weise zustimmen. Wortverbindungen mit "Pseudo-" gehören zu einer gewissen Art von Kampfsprache, zu Polemik.

@Sadness2014, hast du mit deinem Text noch ein paar Tage Zeit? Falls die Anreicherung bzw. Umgestaltung bis dahin für dich noch relevant bleibt, werde ich mich damit auseinandersetzen, weil mich schöne Gedanken immer interessant sind und auch ich selber wahrscheinlich profitiere davon.

Auf jeden Fall ist die Zeit wirklich etwas ganz Kostbares.

Antwort
von Andrastor, 20

Prosa Gedichtge ... -.-

Es fehlt an Melodie, es sind einfach nur Sätze, da ist keine Poesie dahinter.

Ausdrücke wie "pseudo-deep" sind meiner Meinung nach lächerlich. Auch im Deutschen spricht man von "Tiefe" wenn es um tiefsinniges geht.

Abkürzungen wie b.z.w. sind ebenfalls einem Gedicht nicht förderlich und Zahlen sollten in Worten geschrieben sein, denn in Gedanken sprichst du das Wort mit deiner inneren Stimme nicht "8,6,4,0,0", aus, sondern "sechsundachzigtausendvierhundert".

Unpassend finde ich auch, dass du den Spruch "träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum" zuerst verteufelst und dann selber darauf zurückkommst.

Meiner Meinung ist das kein Gedicht, sondern einfach nur Text. Versuch es das nächste Mal mit Versen.

Antwort
von Lapushish, 15

Wieso willst du ihn nach Jahren ändern?

Antwort
von Kasumix, 13

Für mich ist das kein Gedicht und sind auch nur Wörter, die irgendwie aneinander gereiht sind...

Sorry.

Mich spricht es nicht an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community