Frage von Maniyxc, 78

Zeitreisen .?

Hallo , wenn es Zeitreisen in der Zukunft geben würde wäre es dann nicht logisch dass diese bereits unter uns sind?

Antwort
von grtgrt, 36

Bewegung durch die Zeit funktioniert völlig anders als man sich das vorstellt:

Laien und alle Autoren von Science Fiction gehen davon aus, eine Zeitreise bestünde darin, sich selbst - in genau dem Zustand, in dem man sich zu Beginn der Zeitreise befindet - in Zukunft oder Vergangenheit versetzen zu können.

Genau das aber ist mit keiner Bewegung durch die Zeit möglich.

Das sog. Großvater-Paradoxon wird allein dadurch schon unmöglich: Denn selbst wenn wir uns in die Vergangenheit versetzen könnten (was nicht der Fall ist), wäre unser Zustand dort immer genau der, den wir in jener Vergangenheit hatten, i.A. also der Zustand "noch ungeboren". Unseren Großvater umzubringen, wäre schon allein deswegen unmöglich.

Zeitreisen in die Zukunft sind möglich - ja sogar zwingend: Wir bewegen uns ja ständig in die Zukunft. Den Zustand allerdings, in dem wir uns - zu welchem Zeitpunkt auch immer - befinden, können wir NICHT die Zukunft mitzunehmen:

Den größten Teil unserer Zukunft werden wir alle nur im Zustand "schon verstorben" erreichen.

Antwort
von MonkeyKing, 54

Absolut richtig. Aber die Tatsache dass sich bisher noch kein Zeitreisender der Öffentlichkeit präsentiert hat wird u.a. von dem bekannten Physiker Steven Hawking als Beweis dafür angeführt, dass Zeitreisen unmöglich sind. Oder anders gesagt, wären Zeitreisen möglich wären wir von ihnen überlaufen. Ganz überzeugend finde ich das aber eigentlich nicht. Es könnte ja sein dass Zeitreisen sehr aufwändig oder in der Zukunft stark reglementiert sind so dass es nur wenige Zeitreisende gibt und diese sich nicht zu erkennen geben.

Kommentar von Maniyxc ,

Genau. Es muss auch nicht sein dass sie sich uns zeigen. In der Öffentlichkeit es uns mitzuteilen würde vlt was in der Zukunft verändern.

Kommentar von MonkeyKing ,

Ich halte jede Theorie der Zeitreisen in der ein Zeitreisender die Vergangenheit so verändern könnte dass er die Zukunft beeinflusst aus der er kommt für unwahrscheinlich denn sie würde unweigerlich zu Paradoxien führen.

Antwort
von Shiftclick, 32

Vermutlich weil das so ist, wurde diese Frage (oder eine ähnliche zu Zeitreisen) bei Gutefrage in der Vergangenheit schon so oft gestellt (Ungefähr 8.520 Ergebnisse).

Z.B.: https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-wahrscheinlich-dass-durch-eine-zeitreise-...

Antwort
von Dovahkiin11, 25

Es gibt ein, von der physikalischen Seite abgesehen, interessantes Paradoxon, welches die Existenz von Zeitreisen grundsätzlich ausschließt. Das lässt sich in etwa wie im Link erklären. http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/04/20/das-grossvaterparadoxon-...

Antwort
von Gambler2000, 18

https://www.google.de/search?rlz=1C1MDND_deDE448DE448&biw=1366&bih=643&a...

https://www.google.de/search?rlz=1C1MDND_deDE448DE448&biw=1366&bih=643&a...

https://www.google.de/search?rlz=1C1MDND_deDE448DE448&tbm=isch&q=zeitrei...

https://www.google.de/search?rlz=1C1MDND_deDE448DE448&biw=1366&bih=643&a...

"Bei der Antwort muss man zuerst unterscheiden, in welche Richtung die Zeitreise gehen soll. Denn dies macht einen gewaltigen Unterschied aus, vor allem was die praktische Umsetzbarkeit betrifft. Zeitreisen nach vorne, also in die Zukunft, sind ohne Weiteres machbar. Wissenschaftler haben dies sogar schon vollzogen und belegt. Es war im Jahr 1971: Die beiden US-Physiker Joseph Hafele und Richard Keating flogen mit einem Linienflugzeug in Richtung Osten einmal um die Erde herum. Mit dabei hatten sie vier hochpräzise Atomuhren. Bei ihrer Rückkehr nach Washington verglichen sie die Zeit auf den mitgereisten Uhren mit einer fest installierten Uhr vor Ort. Das Ergebnis: Die mitgereisten Atomuhren gingen alle etwas nach. Das heißt, die Zeit während der Reise war weniger schnell vergangenen als am Boden in Washington. Die Wissenschaftler waren also in die Zukunft gereist."

LG.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten