Frage von Julianparkour, 39

ZeitlupenEffekt kontrollieren?

Hallo, meine Frage ist ob man den sogenanten Zeitlupen Effekt kontrollieren kann. Diesen kennt man z.B. aus dem Kampfsport, wenn Kampfsportler mehre schnelle Angriffe blocken. Sie sind dann quasi in einem Flow. Wenn man diesen Zeitlupen Effekt kontrolliert Einstzten könnte wäre das echt Praktisch für den Alltag. Dadurch hat man mehr nachdenk Zeit um besser Entscheidungen zu treffen. Besonders aber ist das praktisch für den Kampfsport, Parkour, Gaming, ... Deshalb wollte ich fragen ob es möglichkeiten gibt diesen zu trainieren und anzuwenden, weil ich im Internet nur wenig bzw. nichts zu diesem Thema gefunden habe. Danke im Vorraus!

Antwort
von Meleg, 9

Ein Zeitlupeneffekt ist Situationsabhängig, wobei zwischen Gefahrensituationen und Situationen bei sportlichen Wettkämpfen unterschieden wird. Ersteres habe ich erlebt, als bei einem Auffahrunfall die Motorhaube sich verkürzte und nach oben wölbte. Das Gehirn hat da schon ein ganz klein wenig auf Hochgeschwindigkeitskamera umgeschaltet.
Dazu wurden zwar Tests durchgeführt, ob ein Mensch in ähnlichen Situationen mehr Bilder pro Sekunde aufnehmen kann, doch der einzige Artikel, in dem nichts Wesentliches verschluckt wurde, war dieser, wobei nach meiner Meinung praktisch nur das Testergebnis von Stetson wirklich nachvollziehbar ist:

http://folio.nzz.ch/2011/juni/die-langsten-zweieinhalb-sekunden

Und dann gibt es halt die zeitweilig veränderte Wahrnehmung von Sportlern, wenn die sich auf eine Aktion des Gegners konzentrieren, um darauf reagieren zu können. Dazu dürfte sehr viel Training gehören, ehe ein Tennisspieler einen Ball wie in Zeitlupe kommen sieht, um noch rechtzeitig genug reagieren zu können. In diesem Zusammenhang wird davon ausgegangen, das Dopamin mit im Spiel sein könnte, weil zu wenig davon bei Parkinson-Patienten den umgekehrten Effekt auslösen soll.

Ob bei Gefahr oder beim Sport, immer werden dabei mehr Informationen vom Gehirn aufgenommen und verarbeitet, als in alltäglichen Situationen, wo mehr als die Hälfte der Informationen nur unbewusst wahrgenommen und als unwesentlich ausgefiltert werden. Durch dieses mehr an Informationen bei Gefahr oder beim Sport, benötigt das Gehirn auch bei der Erinnerung an ein Ereignis einen längeren Zeitraum für das rückwirkende Abspulen des Ereignisses, wodurch ein Zeitlupeneffekt teilweise erst nachträglich in der Erinnerung entstehen könne.

Antwort
von ShizenCat, 24

Das wird nur in Filmen, als absolute geistige Kontrolle veranschaulicht. Denke ich. Das wäre ja wie die Zeit verlangsamen. Das ist eher nicht möglich.

LG

Kommentar von Julianparkour ,

Die Zeit wird ja in dem moment nur für einen selbst verlangsamt. Jeder Mensch hat eine eigene Zeit warnehmung in verschiedenen Situationen. 

Antwort
von DeadlyEnemy, 21

das ist einfach darauf zurückzuführen, dass in dem moment mehr adrenalin ausgeschüttet wird - was die reaktionszeit sänkt.

trainieren ist da schwer, vor allem weil zu viel adrenalin über zu lange zeit schädlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community