Frage von akira888, 30

Zeitarbeitsfirmen Bewerbung?

Muss ich auch so ne Bewerbungsmappe hinschicken wenn ich mich einfach nur für ne Zeitarbeitsfirma bewerben will?

Antwort
von SiViHa72, 21

Kommt auch drauf an, was die verlangen.Wenn was drin steht wie 'bitte keine Mappen verwenden', dann schickst Du ohne.

Ansonsten ist Bewerbung eine Bewerbung und wird ordentlich gemacht.

Antwort
von SMio1988, 20

Hallo akira888,

 

eine PDF mit dem Anschreiben und dem Lebenslauf ist vollkommen ausreichend.

Mehr ist nicht bloß überflüssig, sondern wird mit höchster Wahrscheinlichkeit im Papierkorb landen.

Du musst dir vorstellen mit wie vielen "Profilen" so ein Unternehmen zu tun hat. In der heutigen Zeit sind die glücklich die ganzen Unterlagen digitalisieren zu können / digitalisiert zu erhalten.

Sicherlich gibt es Ausnahmen - diese würdest du jedoch im Anschluss / vorab erfahren. 

Die Antwort kannst du ernstnehmen, da ich in der Branche tätig bin.


 

Antwort
von Baumhauseffekt, 21

Ich würde da mal anrufen und fragen ich bin mir auch nicht sicher

Antwort
von SupraX, 20

Ich sag es mal so, wenn du dort nur eine oberflächliche Bewerbung ohne Mappe und alles abgibst und trotzdem direkt genommen wirst, dann kannst du dich schon mal darauf einstellen, dass dir die Bude noch viel "Spaß" bereiten wird.

Das sind dann genau jene verrufene Leihbuden die einfach alles und jeden nehmen, hauptsache die Kasse klingelt.

Kommentar von Tamtam86 ,

Ich finde es interessant, wie immer auf die Zeitarbeitsfirmen gekloppt wird. Ich habe während meines Studiums in diesem Bereich gearbeitet. Ich muss da mal eine Sache klarstellen. Die meisten Zeitarbeitsfirmen tuen ihr bestes. Allerdings haben sie einen schlechten Ruf, da sie für die Verfehlungen der Entleiher bestraft werden. Die Zeitarbeitsfirmen dumpen nicht die Löhne freiwillig. Die ganzen drecks Entleiher wollen nichts zahlen. die Entleiher wollen einen Sklavenlohn zahlen. Die Entleiher erzählen, dass es ein dauerauftrag ist und dann bekommt man am Freitag in der dritten Wochen einen Arschtritt. Die Zeitarbeitsfirmen würden gerne mehr Lohn bezahlen, da je höher der Lohn des Arbeiters, desto mehr verdient auch die Zeitarbeitsfirmen. Man muss hier ganz klar sagen, dass nicht die Zeitarbeitsfirma der Sklaventreiber ist sondern die Firmen die Facharbeiter wollen aber nicht bereit sind auch den Preis eines Facharbeiters zu bezahlen. 

Kommentar von SupraX ,

Damit bestätigst du doch indirekt, dass der einzige Zweck der meisten Leihbuden darin besteht den Kündigungsschutz bzw. überhaupt die meisten Rechte der Arbeitnehmer auszuhebeln. Auch die ZAs selbst haben besondere Kündigungsrechte, die ein normaler Betrieb so nicht hat. 

Leiharbeit war nie so gedacht wie sie heute missbraucht wird. Mit deiner Erfahrung solltest du wissen, dass ein Leihmitarbeiter in aller Regel für den Entleiher deutlich teurer ist als ein fester Mitarbeiter. Es ist eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen. Auf Kosten des Mitarbeiters der zum Niedrigstlohn heute nicht weis ob er morgen noch eine Arbeit haben wird. 

Es gibt die Probezeit und es gibt befristete Arbeitsverträge (die eben allerdings im Vergleich zu den ZA-Verträgen nicht beliebig gestaltet und verlängert werden können). Dafür war Zeitarbeit nie gedacht. 

Wenn den ZAs so viel an ihren Fachkräften liegt und nur die bösen Entleiher schuld sind, dann sollen sie halt ihre Mitarbeiter nicht unter einem angemessen Preis abgeben. Das Argument die bösen Entleiher wollen nichts zahlen also hat die Leihbude ja keine andere Wahl als die Fachkräfte zu verramschen ist ja wohl lächerlich hoch 10.

Zeitarbeitsunternehmen würden sicher nicht wie Pilze aus dem Boden wachsen wenn es sich nicht lohnen würde.

Antwort
von azallee, 17

In der Regel ja. Aber wenn sie dringend jemanden benötigen, sind sie auch mit einer Kurzbewerbung zufrieden, sprich Lebenslauf und Anschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten