Frage von jankostop, 115

Zeitarbeitsfirma kündigt mich fristlos wegen...?

Ich war am Donerstag und Freitag krank, ich hab mich aber erst am Freitag bei meiner Zeitarbeitsfirma gemeldet weil ich so ein Zettel von denen bekommen habe wo steht das die nur Mo, Mit und Fr auf haben, nicht Donerstag. Sie hat mir aber gesagt das der Zettel 2 Monate alt ist und ich im Internet nachschauen hätte sollen. Und heute habe ich ein Brief bekommen das ich fristlos gekündigt bin weil ich mich am Donerstag nicht gemeldet habe, ist es jetzt meine Schule? Und kriege ich jetzt ne Sperzeit deswegen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jankostop,

Schau mal bitte hier:
Arbeit Arbeitsrecht

Antwort
von johnnymcmuff, 26

Und kriege ich jetzt ne Sperzeit deswegen?

Es dürfte keine Sperrzeit geben, wenn Du eine AU abgegeben hast.

Sie hat mir aber gesagt das der Zettel 2 Monate alt ist und ich im Internet nachschauen hätte sollen.

Das ist Bullshit, nicht jeder hat Internet; aber es dürfte auch in Deinem Arbeitsvertrag stehen.

Ich hoffe Du hast den Zettel noch.

Und heute habe ich ein Brief bekommen das ich fristlos gekündigt bin weil ich mich am Donerstag nicht gemeldet habe, ist es jetzt meine Schule?

Wurde neben der fristlosen Kündigung hilfsweise fristgerecht gekündigt und wie lange bist Du schon dort beschäftigt?

Jetzt die weitere Vorgehensweise:

Vorsorglich Morgen zur Agentur für Arbeit gehen und Antrag auf ALG stellen; sofern Anspruch besteht.

Denen dort auch sagen dass Du fristlos gekündigt wurdest und dagegen vorgehst.

Ich beurteile die fristlose Kündigung wie folgt:

Du hast gute Chancen, dass die fristlose Kündigung unwirksam ist, denn in der Regel setzt sie eine Abmahnung voraus.

Du gehst nach der Agentur für Arbeit umgehend zum Arbeitsgericht und lässt dort eine Klage aufnehmen.

In erster Instanz geht das auch ohne Anwalt; wenn die Sachlage eindeutig ist, kann man sich einen Anwalt sparen.

Nachdem die Klage aufgenommen wurde kommt es zu einem Gütetermin und der Richter/Vorsitzende beurteilt den Fall.

Er gibt seine Einschätzung ab, welche Tendenz ein Richterspruch haben könnte und oder er versucht, dass sich die Parteien einigen:

Entweder Rücknahme der Kündigung oder Umwandlung in eine fristgerechte Kündigung mit oder ohne Abfindung oder es kommt zu einer Verhandlung.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von SiViHa72, 45

So weit sollte jeder Arbeitnehmer das deutsche Arbeitsrecht kennen, dass er weiss, man muss sich sofort beim Arbeitgeber melden.. und dann im Rahmen der verträglich vereinbarten Fristen die AU liefern.

Dich hat Dein Zettel irritiert.. aber Du hättest definitiv am Donnerstag die Firma anrufen müssen. Egal,w as auf einem Zettel oder im WWW steht  :-C


Kommentar von Alfco ,

Abgesehen davon, hätte man eine E-Mail senden können das man krank ist, falls wirklich keiner erreichbar gewesen wäre...

Antwort
von Bambi201264, 64

Wir hoffen mal sehr, dass Du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt hast.

Ansonsten sehe ich schwarz für Dich.

Kommentar von jankostop ,

die hab ich gleich am donerstag abgeschickt

Kommentar von Bambi201264 ,

Dann ist die fristlose Kündigung unrechtmässig. Such Dir einen Fachanwalt für Arbeitsrecht und gehe dagegen vor.

Oder hattest Du vorher schon zwei schriftliche Abmahnungen bekommen?

Kommentar von Nemo75 ,

Stimme Bambi zu.

Nur wer will in der Zeitfirma nach der "verarsche" noch auf Wiedereinstellung klagen?

Kommentar von Bambi201264 ,

Aus Prinzip - nebenbei dann natürlich ne Alternative suchen :)

Antwort
von keg80, 34

Wenn du eine ärztliche Krankmeldung vorlegen kannst, du dich bemüht hast dich krankzumelden sowie mit weißer Weste dort unterwegs bist,  dann ist wohl alles super. Falls die Zeitarbeitsfirma jedoch auf die Kündigung besteht, zur Gewerkschaft oder gleich zum Fachanwalt für Arbeitsrecht gehen.

Mit der Sperrfrist leigst du falsch. Eine Sperrfrist bekommst du von der Agentur für Arbeit nur, wenn du aktiv den Job kündigst. 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Eine Sperrfrist bekommst du von der Agentur für Arbeit nur, wenn du aktiv den Job kündigst.

Nicht nur, auch wenn man eine Kündigung schuldhaft herbeiführt.

Antwort
von Nemo75, 59

Wenn du gekündigt wirst bekommst keine Sperre!

Kommentar von MancheAntwort ,

... aber er hat die Kündigung provoziert.... deshalb Sperre !

Kommentar von Nemo75 ,

Blödsinn!

Kommentar von SiViHa72 ,

Nein, Sperre sollte es nicht geben. Und ggf. kann man das ja auch dem Amt erklären: man war krank, hat AU sofort besorgt, laut der einem vorliegenden Infos war das Büro nicht besetzt, darum hat man nicht angerufen..

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wenn du gekündigt wirst bekommst keine Sperre!

Soweit richtig, wenn man sie nicht herbeiführt.

Es gibt auch Fälle wo es eine Sperre geben kann.

Kommentar von Messkreisfehler ,

In den meisten Fällen gibt es nach einer fristlosen Kündigung eine Sperre vom Arbeitsamt. In diesem Fall hier allerdings gehe ich auch nicht von einer Sperre aus. Eine AU liegt ja vor und mit dem Zettel, dass das Büro Donnerstags nicht besetzt ist, kann er zumindest den Vorsatz aus der Welt schaffen.

Antwort
von MancheAntwort, 43

ja, du wirst eine Sperrfrist vom JC bekommen, weil es DEIN Verschulden

gewesen ist !

Kommentar von Nemo75 ,

Blödsinn

Kommentar von SiViHa72 ,

Nemo, eloquenter und aufschlußreicher geht die Info natürlich nicht?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Nicht jede Kündigung ist rechtens und in der Regel wird eine Abmahnung vorausgesetzt!

Ohne Abmahnung ist eine Kündigung laut Aussage eines Anwalts von mir zu ca. 90% nicht gerechtfertigt.

Habe selber schon mal vor ein paar Jahren eine Fristlose aus anderem Grund bekommen und der AG kam damit nicht durch. Wurde dann einvernehmlich fristgerecht gekündigt.

Der Agentur für Arbeit habe ich nichts verschwiegen und es gab keine Sperre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community