Frage von maddie93, 68

Zeitarbeit. Unbezahlter Urlaub in der Schwangerschaft. Geht das so einfach?

Hallo Ich hab ja schon mal zu dem Thema eine Frage gestellt.

Nun ist es so:

Ich war gestern bei der ZA und es hieß das ich bis zum 4.10 Urlaub bekommen kann da ich 8 Urlaubstage und 7 Tage Freizeit habe. Danach wäre der restliche Oktober unbezahlt.

Es hieß sie können mir als ZA kein BV ausstellen das geht nur in Firmen in denen man fest eingestellt ist und ich könne mich ja weiter krankschreiben lassen oder auch zum 5.10 selber kündigen und so weiter.

Kündigen werde ich definitiv nicht! Ich möchte keine sperre beim Arbeitsamt riskieren (alg1)

Ich weiß nicht ob die das so einfach dürfen.. Was soll ich tun?

Immerhin bin ich ja auf das Geld angewiesen wegen den ganzen Abzügen die man ja so hat. Hätte ja für den November nur das Geld von den 4 Tagen im Oktober wofür ich dann auch nur ein Bar Scheck bekommen werde anstatt eine lohnabrechnung.

Antwort
von wilees, 33

Dann muß Dich die ZA in einem Unternehmen einsetzen, in dem Du trotz Deiner Schwangerschaft arbeiten kannst. Denn die ZA bestimmt Deinen Einsatzort und wenn sie Dich nicht einsetzen kann - hat sie halt bei bestehender Schwangerschaft Pech gehabt und muß Dich trotzdem bezahlen.

Ansonsten, bevor Du irgendwelche unbezahlten Urlaubstage nimmst oder Deinen Urlaub verpulverst, rate ich dir dringend einen Fachanwalt !! für Arbeitsrecht aufzusuchen. Die Firma wartet nur darauf, dass Du entnervt kündigst.

Kommentar von maddie93 ,

Die haben ja leider nichts für mich. Die einzigen 2 Firmen meinten zu der ZA das sie mich wegen der Schwangerschaft nicht wollen. Ich habe es meinen Eltern erzählt und sie fragen ihren Anwalt mal wie es da aussieht. Ich hoffe einfach nur das sich das alles schnell regelt. Ich bin ja auf das Geld angewiesen

Kommentar von wilees ,

Du bist bei der ZA fest angestellt und diese können Dich wegen Deiner bestehenden Schwangerschaft nicht kündigen. Also bietest Du Deine Arbeitskraft an und wenn sie keinen Deiner Schwangenschaft angemessenen Einsatzort haben, müssen sie Dich trotzdem weiterhin bezahlen. Laß Dich also nicht ins Boxhorn jagen mit Aussagen wie Du müssest dann unbezahlt freinehmen. Die möchten, dass Du das Handtuch wirfst, denn sie können Dich z.Z. nicht kündigen. Also lasse Dich u.U. anwaltlich beraten.

Kommentar von maddie93 ,

Das werde ich aufjedenfall machen. danke :)

Antwort
von johnnymcmuff, 14

Du musst weder Urlaub nehmen, unbezahlt freinehmen noch selber kündigen.

Der Arbeitgeber hat hier zwei Probleme:

- Er ist im Annahmeverzug

- Er kann Dich bei bestimmten Voraussetzungen in der Schwangerschaft nicht kündigen

Schau hier rein:

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/kuendigung-und-kuendigungsschutz-in-der-sc...

Sollte er Dir Deinen Grundlohn nicht oder nur teilweise zahlen, dann ab zum Arbeitsgericht und dort die Klage aufnehmen lassen.

Das geht in erster Instanz ohne Anwalt und wenn eine Sache eindeutig ist, ist das auch nicht nötig.

Auf keinen Fall sich vom Arbeitgeber zu irgend etwas überreden lassen oder unterschreiben!

LG

johnnymcmuff

Kommentar von maddie93 ,

vielen Dank. Werde da aufjedenfall hingehen, denn mit der ZA lässt sich eh nicht reden. Ich hoffe das sich dann alles schnell regelt, denn Oktober ist ja sehr schnell und für mich ist das fast schon stressig :/

Kommentar von johnnymcmuff ,

Hätte ja für den November nur das Geld von den 4 Tagen im Oktober wofür ich dann auch nur ein Bar Scheck bekommen werde anstatt eine lohnabrechnung.

Eine Lohnabrechnung ist muss erstellt werden und wenn Du krank geschrieben bist und Lohnfortzahlung oder Krankengeld bekommst, musst Du auch keinen Urlaub nehmen.

Bist Du nicht krank geschrieben musst Du auch keinen Urlaub nehmen.

Der Arbeitgeber ist im Annahmeverzug und entweder er hat annehmbare Arbeit für Dich oder er kann Dich z.B.  bezahlt freistellen.

Die Urlaubstage muss er Dir dann auszahlen.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Habe gerade einen Deiner Kommentare mit wichtigen Details gelesen, daher ist meine Antwort nur zum Teil richtig, weil die wichtigen zusätzlichen Infos zu spät kamen.

Schau mal hier rein, es ist wichtig:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Befristeter-Arbeitsvertrag,-Schwangerschaft-und-...

LG

Antwort
von Violetta1, 40

Weisst Du,w as ich ganz ehrlich mal machen würde?

Rechtschutz hast Du vermutlich nicht.

Gewerkschaftsmitglied bist Du auch nicht, oder?

>>Du könntest mit dem Problem einfach auch mal beim Arbeitsamt anrufen und fragen, ob man Dich beraten kann.

Das hat eien Frendin in etwas ähnlicher Situation mal gemacht.. und mit dem Wissen hat sie dann ein BV rausgehandelt.

Barscheck und keine Lohnabrechnung.. so einen  Schwachsinn hab ich noch nie gehört. Wer angestellt ist, kriegt auch eine Abrechnung. Egal ob Geld bar oder in Goldbarren oder aufs Konto.

Kommentar von maddie93 ,

Das mit dem Arbeitsamt werde ich aufjedenfall mal machen. Danke :) die meinten halt das es sich für die 4 Tage nicht lohnt und die mir deshalb den Scheck ausstellen. Finde das sehr merkwürdig. Ich hab einfach nur richtig angst das ich dann im November ohne was da stehe da ich da ja das Geld für den Oktober bekomme und das wären nur 4 Tage

Antwort
von keg80, 15

Auf keinen Fall kündigen! Die meisten ZA-Firmen stellen Mitarbeiter unbefristet ein. Ich weiß jetzt nicht was BV bei dir bedeutet...

Du kannst natürlich deine Urlaubs. bzw. Zeitausgleich nehmen, aber spätestens danach müssen sie dir eine Arbeit anbieten, sonst darfst du bei vollen Bezügen zuhause bleiben.

Kündigen darf die ZA-Firma dich auch nicht, da du als Schwangere unter einem besonderen Status stehst.

Falls dir die ZA-Firma  irgendeinen anderen Job andrehen will, kannst du immer noch einen Gelben einreichen oder ein Jobinschrenkung holen.

Kommentar von maddie93 ,

Mein Vertrag ist befristet bis ende Oktober. BV heißt Berufsverbot. Den würde ich ja Amliebsten nicht nehmen da ich die ganzen Stunden die für den Urlaub übrig wären am Ende des Vertrages ausgezahlt werden. Jetzt wurde das aber so verteilt das ich bis zum 4.10 Geld bekomme. Danach wäre es halt unbezahlt. Das hat mir die ZA klar und deutlich zu verstehen gegeben. kündigen werde ich auf keinen Fall gerade wegen alg1 das ich danach bekommen würde

Kommentar von keg80 ,

Mir scheint die ZA-Firma will dich bescheißen und das Geld sparen. Dein Arzt kann dich ohne Probleme krankschreiben, so dass du bis zum Vertragsende bezahlt wirst. Schau dir den Tarifvertrag an und lasse dich von einem Anwalt beraten.

Sonst kann ich euch nur das beste wünschen.... und alles Gute für den Nachwuchs!

Antwort
von eostre, 23

Die ZA kann dir selbstverständlich ein BV erteilen, oder sie müssen einen angemessenen Platz für dich finden. Deinen Urlaub musst du nicht opfern.  Gibt es bei der ZA einen Betriebsrat? 

Kommentar von maddie93 ,

Genau das hab ich der ZA auch gesagt. Und auch das mir die Krankenkasse und auch das Arbeitsamt dies mitgeteilt hat. Das weiß ich nicht. Die ZA heißt Select und ist in sulzfeld vilt hilft das ja

Kommentar von eostre ,

Ich recherchiere doch jetzt nicht für dich! Setz dich durch, eine schwangere zu kündigen ist fast unmöglich, also mach es nicht zu deinem Problem.

Antwort
von herakles3000, 29

Da macht sich das die  Firma zu einfach wen es  um ein arbeitsverbot geht ist das sowieso die falsche stelle das wäre dann dein Arzt bzw  kann der ´dir sagen wer das machen mus..

Außerdem hast du einen besonderen kündiegungsschutz als schwangere und um dich zu kündigen mus die Firma erstmal eine Erlaubnis bekommen.!

Kommentar von maddie93 ,

mit dem BV habe ich mit der Krankenkasse geredet. Es hieß die ZA kann das auch wenn es nur Dinge gibt die ich nicht machen darf aufgrund der schwangerschaft

Kommentar von herakles3000 ,

Dan will dich die Firma nur loswerden wie sie es auch mit Menschen macht die mal krank werden..Gehe zur gewerkschaft wen du Mitglied bist oder zu einem Anwalt den sonst kriegen die noch ihren willen.

Kommentar von maddie93 ,

werde ich aufjedenfall machen. danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community