Frage von LeoGecko, 68

Zeit vor dem PC sinnvoll oder nicht?

Guten Abend. Ich habe bisher immer recht viel Zeit an meinem PC verbracht und bin in den letzten paar Tagen auf die Frage gekommen, inwieweit das sinnvoll für mich bzw. meinen persönlichen Fortschritt ist. Ich kann mit Sicherheit behaupten, dass ich kein Suchtproblem habe, dennoch habe ich gerne gespielt da auch viele meiner Freunde aktiv spielen. Wir machen zwar alle grad unser Abitur, aber die meisten finden dennoch Zeit um noch zu spielen. Ich unterscheide mich von meinen Freunden so weit, dass ich 4mal die Woche Sport mache und in einem Förderprogramm für sogenannte Chemie-Talents bin. Somit bleibt mir generell eher wenig Zeit zu spielen. Nun stehe ich gerade dauernd vor der Entscheidung, ob ich es am besten nicht ganz lassen sollte. Eigentlich bringt mir das spielen ja nichts und ich könnte mich in der Zeit sinnvoller mit lernen oder lesen beschäftigen. Wie steht ihr da dazu, habt ihr eventuell irgendwelche Anregungen oder Denkanstöße. Eigentlich macht mir das lernen und vor allem die Naturwissenschaften Spaß, aber in meinem Leben alle sozialen Verpflichtungen (Am Wochenende weggehen), Sport, Schule, Zocken und mehr Interesse für die Naturwissenschaften bringe ich halt nicht so unter einen Hut. Wie sinnvoll ist es eigentlich sich z.B. mehr für Mathematik zu interessieren, wenn man in der Schule sowieso nur bestimmte Sachen abgefragt wird und den Rest später in einem Studium lernt? LG

Antwort
von TechNox13, 41

Ablenkung schadet nie und wenn einem etwas Spaß macht ohne es eine sucht sein zu lassen wirkt es sich meist erholend auf Personen aus. Warum also mit etwas aufhören das einem Spaß macht? Der Spaß und die Freizeit sollten nie zu kurz kommen. Solange du an der Schule gute Leistungen erbringst ist doch alles top. Natürlich kann man auch mal ein Buch lesen wenn man gerade Zeit hat. Aber da sollte man frei sein und sich keine Pläne machen wann man was macht sondern das nach Lust und Laune.

Kommentar von LeoGecko ,

Erstmal möchte ich mich bedanken! Spaß und Freizeit habe ich aber auch ohne PC spielen. Und eigentlich könnte ich mich in der Schule noch verbessert. Habe so ca. einen 2,2 Schnitt. Und Wissen ist bekanntlich Macht, da wäre es doch sinnvoller hier Zeit zu investieren oder? LG

Kommentar von TechNox13 ,

wie gesagt wenn du auch Spaß ohne den PC hast ist es auch sinnvoll vllt mal zu lernen oder ein Buch zu lesen aber man kann sich ja auch einfach mal verabreden oder so :) aber es sollte dir bewusst sein das wissen dir vielleicht einen besseren schnitt bringt wenn du 24/7 lernst so wie einige bei mir damals aber die hatten sicherlich weit weniger Spaß am leben als ich und meine Kumpels und wissen macht nicht fröhlich :)

Antwort
von ErzmagierSkyrim, 14

Wusstest du, dass zu viel Realität Menschen verrückt macht ;).

Antwort
von JoachimF, 8

Ich glaub, dass managed Du ganz gut. Ich hab das Gefühl, dass die Zockerei Dir nicht wirklich Spaß macht und Du daher mit ein paar Stunden die Woche klarkommst - weit weg von der Sucht.

Versuch auch mal mit deinen Kumpels was anders zu machen als nur gemeinsam zu zocken, Ihr werdet alle sehen, dass das auch toll sein kann.

Antwort
von SimpleCorder, 23

MOINSEN ZUSAMMEN,

Natürlich hat Zeit vor dem Rechner negative und positive Seiten. Wenn du nicht nur Spielst, sondern Grafisch arbeitest, oder kleine creative Projekte dir vornimmst, ist das natürlich nützlich für dein späteres Leben.    

Wie oft sieht man selbstgebastelte Karten und Bilder, die per Computer gemacht wurden. Etwas Wissen bei dieser Technik ist da nicht verkehrt!   

Andernfalls ist es negativ, wenn du dich den ganzen Tag mit zocken beschäftigst. Zu viel Spielen ist auf dauer gehirnblockierend und beschränkt die Wahrnehmung der Umwelt. Ein zwischending ist aber vollkommen in ordnung!   

MFG, Si©o

Expertenantwort
von Marbuel, Community-Experte für Computer, 18

Für mich ist Zeit dann sinnvoll angelegt, wenn ich Spass habe. So lange es also generell nicht meine Ziele gefährden würde, ich Sport treibe und genug Zeit mit Freunden und Familie verbringe, wüsste ich nicht, warum ich nicht mehr zocken sollte, wenn es mir Spass macht.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community