Frage von robi187, 36

Zeit vertrödeln eine kindliche Eigenschaft?

das leben ist so kurz? spielen ist das eine und hat seine berechtigung? was ist das mass der dinge?

Antwort
von Loki87, 3

Hmm, meine Meinung dazu ist...
Ich weiss ja nicht genau welche Art von "Spielen" du meinst... Meinst du das Spielen im Kindesalter oder meinst du stundenlang vor dem PC Konsolenspiele zu daddeln?!

Im Kindesalter ist es definitiv wichtig das die Kleinsten spielen... Durch die Meisten Spiele lernen sie gleichzeitig auch noch was - regt Fantasie an, fördert Kommunikation, Sprache und Soziale Kontakte... 

Auch wenn man später Spiele spielt (z.B. Gesellschaftsspiele) mit Freunden ist es doch eine akzeptable Beschäftigung. 

Wo ich gegen bin sind stundenlange PC oder Konsolenspiele zu zocken. 
Mag über einen bestimmten Zeitraum ja mal ganz nett sein aber man muss sich da selbst Grenzen setzen, denn das Leben findet nicht im PC oder TV statt, sondern draußen... wenn jemand täglich stundenlang vor solchen Spielen zeit verbringt, dann würde ich es schon als Zeit vertrödeln sehen, denn das Leben ist wie du schon sagst recht kurz... Man kann soviel erleben in der schönen Weiten Welt wovon du mehr hast als ein Videospiel... 

Antwort
von littlelilli, 30

Das Mass ist schwer zu bestimmen - aber Zeit vertrödeln und einfach Spaß haben ist auf jeden Fall etwas, was man in jedem Alter können und tun sollte^^

Kommentar von robi187 ,

gibt es ein unterschied zwischen trödeln und spielen?

kann trödeln süchtig machen? und ist es dann noch ok?

Kommentar von loema ,

"Trödeln".... das Wort ist negativ. Aber es ist eine Art des Kindes.
Sicherlich macht sie ungeduldig und hat keinen verwertbaren Sinn im Auge der Eltern. Aber meist können die Kinder nicht anders.
Also müssen sich die Eltern anpassen. Und Geduld lernen.

Kommentar von littlelilli ,

Trödeln kann, denke ich, Spielen sein, ist es aber nicht immer, wie z.B. wenn man sich einfach nur mehr Zeit nimmt, um sich einer Sache zu widmen. Süchtig im Sinne einer Abhängigkeit kann es nur insofern machen, dass jeder Mensch zumindest ein bisschen leben muss, weil er sonst eingeht. Allerdings sollte man natürlich darauf achten, trotzdem nicht seine Beziehungen und Pflichten zu vernachlässigen. Es ist zwar ein Kinderbuch und schon etwas älter, aber irgendwie hat mich bei diesem Thema tatsächlich Michael Endes "Momo" sehr weitergebracht.

Antwort
von loema, 28

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Ein Vergleich ist schwer. Ein Maßstab auch.

Kommentar von PicaPica ,

Richtig, für die Einen ist es ein vertrödelter, für Andere war es ein gelungener Tag, liegt ganz im Auge des Betrachters und solange eine Beschäftigung nicht zur Sucht wird, z. B. Video-, Computerspiele und man nicht den Bezug zur Realität verliert.....

Antwort
von authumbla, 8

Trödler und Spieler sind/werden oft Erfinder und Kreative.

Keiner weiß, was sich im Innern abspielt, wenn es von außen nach "Nichtstun" aussieht. Vielleicht werden da gerade Dinge geboren, die die Menschheit weiterbringen?

"Trödeln" ist für mich eine Bewertung von außen mit einer negativen Konnotation. "Muße" wäre der Gegenbegriff.

"Der Mensch ist nur da Mensch, wo er spielt" sagte mal ein berühmter deutscher Dichterfürst.

Aber das richtige Maß finden ist wie immer die große Aufgabe.

Und ein Thema für eine neue Diskussion.

Kommentar von robi187 ,

ok dann gibt es halt aufschieber ? menschen die statt das zu tun was zu tun ist lieber alles andere tun?

da ist die zeit vertot schlagen?

Kommentar von authumbla ,

Es gibt sogar ein Fremdwort dafür:
Prokrastination.
Aber das meinte ich nicht. Ich hatte eher "Träumer" im Sinn.

Antwort
von robi187, 11

was hier zu lesen war kam mir diese oder ähnlich geschichte in den sinn?

https://www.festpark.de/folio/150-eine-kleine-geschichte-vom-fischer

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten