Frage von Apjar, 51

Zeilenumbruch bei der Personalisierungs-Funkion in Word?

Ich habe das Problem zwei Anreden in einem Anschreiben personalisieren zu müssen.

Also: "Anrede 1"

         "Anrede 2"

Meist ist das Feld Anrede 2 aber leer. Bei einer normal Adresse ist ein leeres Feld kein Problem da es ignoriert wird und die unteren Felder einfach nach oben rutschen. Bei meinen zwei Anreden muss die "Anrede 1" aber dann eine Zeile nach unten rutschen damit der Abstand zum folgen Text der gleiche bleibt. Die "Wenn Dann" -Filter geben dass leider nicht her. Zumindest nicht in meiner Word 2007er -Version.

Antwort
von BerchGerch, 32

Hallo,

ich nehme an, du arbeitest dabei mit der Serienbrieffunktion von Word.

Hierfür gibt es die Schalter /f und /b, die man verwenden kann, um Leerzeichen, Absätze etc. immer nur dann einzufügen, wenn das entsprechende Seriendruckfeld auch einen Inhalt hat.

Leider verstehe ich aus deiner Problembeschreibung nicht ganz, was da jetzt wann nach unten rutschen soll. Es wäre außerdem hilfreich gewesen, wenn du deine komplette Wenn / Dann / Sonst - Formel angegeben oder ein Bild gepostet hättest, dann hätte ich das Problem besser sehen können.

Jedenfalls erkläre ich dir jetzt mal, wie die Schalter funktionieren, vielleicht hilft dir das ja weiter.

Der Schalter /f "..."

Den Schalter /f "..." verwendet man, wenn man immer dann – und nur dann – etwas nach einem Seriendruckfeld einfügen will, wenn dieses Feld nicht leer ist, z. B. würde eine entsprechende Formel so aussehen:

{ MERGEFIELD Feldname \f "¶
" }

Erklärung:

¶ = Dies soll einen Absatz symbolisieren. An dieser Stelle also einfach einmal die Entertaste drücken.

Feldname = Der Name des Feldes, auf das sich das Seriendruckfeld  bezieht, in deinem Fall also z. B. Anrede 1 oder Anrede 2.

\f "..." = Der Parameter \f gibt an, dass das, was hinter diesem Parameter in den Anführungszeichen steht, nur dann eingefügt wird, wenn das Seriendruckfeld Feldname auch einen Inhalt hat.

Bei der oben gezeigten Formel würde also hinter dem Seriendruckfeld Feldname immer nur dann ein zusätzlicher Absatz eingefügt, wenn dieses Seriendruckfeld auch einen Inhalt hat und nicht leer ist.

Der Schalter /b "..."

Den Schalter /b "..." verwendet man, wenn man immer dann – und nur dann – etwas vor einem Seriendruckfeld einfügen will, wenn dieses Feld nicht leer ist, z. B. wird eine entsprechende Formel so aussehen:

{ MERGEFIELD Feldname \b "¶
" }


Bei dieser Formel würde also vor dem Seriendruckfeld Feldname immer nur dann ein Absatz eingefügt, wenn dieses Feld nicht leer ist.

Man kann auch beide Parameter gemeinsam für ein Feld verwenden, z. B.

{ MERGEFIELD Feldname \b "¶
" \f "¶
}


würde immer dann einen Absatz vor und nach dem Seriendruckfeld vor und nach dem Seriendruckfeld Feldname einfügen, wenn dieses Feld auch einen Inhalt hat.

Wichtig: Diese Schalter funktionieren nur innerhalb von Seriendruckfeld-Feldfunktionen { MERGEFIELD ... }. Innerhalb einer Wenn-Dann-Sonst-Feldfunktion { IF ... } kann man sie nicht verwenden.

Je nachdem, was du genau machen willst, kann es also sein, dass der einzufügende Absatz in die Wenn-, Dann-, oder Sonst-Bedingung integriert werden muss. Das ginge nämlich auch, nur eben nicht über diese Schalter.

Aber dafür müsstest du mir mal deine konkrete Formel zeigen und mir noch mal genau erklären, welche Anrede unter welcher Bedingung nach unten oder oben soll, damit dein Abstand zum Folgetext passt.

Jedenfalls denke ich, bei einer etwas genaueren Beschreibung wäre dein Problem auf jeden Fall zu lösen.

Melde dich bitte bei Fragen! Ich hoffe, ich konnte dir soweit helfen.

Gruß, BerchGerch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten