Frage von knowledgeloads, 85

Zehnte/elfte nicht geschafft, was nun?

Hallo, ich bin auf einem Gymnasium und bereits in der 9. schon einmal sizten geblieben. Jetzt bin ich in der E-phase (also 10. und 11.), die ich wahrscheinlich wieder nicht bestehen werde. Was nun? Werden mich Ausbilder oder Arbeitnehmer so überhaupt noch anstellen oder was kann ich tun, weil nochmal wiederholen will ich nicht. Eigentlich hatte ich vor, selbstständig zu werden, wofür ich auch wirklich motiviert bin und was mit Sicherheit das Richtige für mich wäre. Ich weiß, ich brauch ein Startkapital und dass das alles wirklich schwer wird, aber ich will das. Hat jemand Erfahrung oder Ideen oder kann mir generell Tipps für meine jetzige Situation geben?

Antwort
von Taaly, 25

Um hier halbwegs qualifiziert Rat erteilen zu können, fehlen die wichtigsten Fakten - woran scheitert den der Schulbesuch?

Die beste Option ist es definitiv immer die Schule abzuschließen. Warum schließen Sie diese Möglichkeit denn aus?

Ich bin selbst für Personal verantwortlich. Ja, auf dem Arbeitsmarkt wird es auch schwer - die Frage, warum der Abbruch, wird sich auch jeder Arbeitgeber stellen. Immerhin möchte ich doch niemanden einstellen, der mir den Job dann bei Schwierigkeiten vor die Füße wirft.

Erfolgreiche Selbstständigkeit erfordert in ganz hohem Maße die Fähigkeit, sich durch Probleme und Arbeiten durchzubeißen - neben der eigentlichen Tätigkeit (welche wäre das bei Ihnen?) muss man dabei schließlich noch Steuern, Sozialversicherungen, Vorschriften, Gesetze usw. im Auge behalten und bearbeiten - was auf den ersten Blick nicht unbedingt mit einem Schulabbruch zusammen geht...

Oft gibt es für Jugendliche spezielle Bildungs- und Hilfsangebote. Besonders wenn Sie am Zweifeln sind, ob Sie die Schule schaffen, sollten Sie unbedingt offensiv damit umgehen. Machen Sie einen Termin bei der zuständigen Berufsberatung und informieren Sie sich dort intensiv. Nutzen Sie Angebote von Bildungsträgern und Schulpsychologen, Wohlfahrtsverbänden und Jugendamt. Nur mit Träumen allein wird es nun mal nichts...

Kommentar von knowledgeloads ,

Ehrlich gesagt, an zu vielem. Aber vielen Dank für die Ratschläge. Soetwas wollte ich hören.

Antwort
von bahoma, 36

Über diesen Satz stolpere ich im wahrsten Sinne des Wortes:

Eigentlich hatte ich vor, selbstständig zu werden, wofür ich auch
wirklich motiviert bin und was mit Sicherheit das Richtige für mich
wäre.

Daraus schließe ich, dass Schule, Lernen, bestimmte Fächer nicht das Richtige sind oder du keine Lust hast? Kann das sein?

Dann ist mein Rat easy: lerne. Kann doch nicht sein, dass du wieder nicht bestehst.

Um es zu erklären... DU bist im Moment selbstständig. Du bist verantwortlich dafür gute Leisutngen zu bringen und dich auch mit unangenehmen Dingen zu beschäftigen. Dich durchzubeißen und am Ende erfolgreich zu sein. Dir eine Grundlage zu schaffen, den nächsten Erfolg zu schaffen.

Du übernimmst gerade Verantwortung für dein Handeln,deine Zukunft, du erarbeitest dir eine Perspektive. Sieh es mal so.

Selbstständigkeit ist auch nicht so toll - du musst dich mit vielen Dingen rumplagen,die du vermutlich noch gar nicht siehst. Papierkram vor allem. Viele Probleme, Steuer, vor allem Verantwortung. Was machst du, wenn du 5 Familienväter beschäftigst und die Aufträge ausbleiben'? Das nur mal so...

Gebe dir einen Ruck, wenn du ein Ziel hast (selbstständig werden), übernehme die Verantwortung und arbeite darauf hin. Du wirst jetzt deine Basis legen. Wenn du jetzt nicht bestehst oder wiederholst, wird dir das später vermutlich Optionen nehmen...

Sei ein Unternehmer, nimm dir keine Möglichkeiten, die dir in Zukunft Profit bringen können (eher statt können Profit bringen werden).

Kommentar von knowledgeloads ,

wow... Da meint jemand, mich nur durch einen Satz besser zu kennen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht Lust hätte zu lernen. Im Gegenteil hatte ich das Jahr über überhaupt keinen Schlaf, da ich tagsüber mif außerschulischen Aktivitäten beschäftigt war und nachts lernen musste. Ich hab mir wirklich den Arsch aufgerissen, um alles zu packen. Und nur weil ich manchmal schlechte Noten geschrieben habe, hat das nichts damit zu tun, dass ich es nicht konnte. Es lag immer an vielen verschiedenen Faktoren. Beispielsweise in Deutsch kann man das Thema verfehlen, in Mathe kann man sich verrechnen und keinen Durchblick mehr haben oder man ist grundsätzlich nicht mehr mit der Zeit hingekommen usw. Ich hab alles getan, was ich konnte, es hat nur leider nicht greicht und nur aufgrund meiner Aussage brauchen Sie nicht gleich meinen, mich verurteilen zu müssen. Das mit der Selbstständigkeit ist auch keine Idee, die mir spontan gekommen ist, sondern ein lang durchdachter Plan, über den ich mich schon viel informiert habe. Ich wollte ja nur die zehnte/elfte fertig machen und mich dann um einen Ausbildungsplatz oder Job kümmern, nur leider konnte es nicht dazu kommen. Deshalb hole ich mir hier Ratschläge oder Alternativen und will nicht eines besseren belehrt werden.

Kommentar von bahoma ,

Ich verurteile nicht. Überhaupt nicht. Ich hatte eine Theorie, mein Gefühl sagte mir das. Ich lag offensichtlich falsch. Kann passieren. Immer ruhig bleiben. Das mit der Selbstständigkeit habe ich auch als Plan verstanden und nicht als Schnapsidee. Ich wollte dich motivieren. An meiner Grundaussage ändert sich wenig. Du bist Unternehmer, du hast Probleme - jetzt finde Lösungen. Natürlich kann man sich verrechnen, natürlich in Deutsch das Thema verfehlen. Meine Noten waren früher auch nicht toll. Aber woran liegt es? Stelle dir diese Frage, warum habe ich das Thema verfehlt. Wie kann ich das nächste Mal die Übersicht behalten. So kommst du schrittweise weiter und gewinnst Sicherheit. Ich denke mal, ich habe eben falsche Schlußfolgerungen gezogen und du meine Ratschläge (und Versuche dich zu motivieren) falsch verstanden. Ich konnte halt nicht ahnen, dass du alles versucht hast.

Kommentar von bahoma ,

Ansonsten ... BIZ, Jobagenturen, Internet. Welche Jobs verlangen welche Voraussetzungen. Was brauche ich? Werden da Abimenschen verlangt, was kann ich mit meinem Abschluß machen. Bin ich bereit umzuziehen? Beraten lassen. Ein Zwischenschritt für deinen Plan - den du ja hast. Mit dem Ziel, später in die Selbstständigkeit zu wechseln. Das wäre mein Plan... Fehler / Situationsanalyse, kurzfristige Strategie, langfristige Strategie. Und Marketing... wie kann ich meine Position (Schulnoten schlecht) verbessern.

Antwort
von LiselotteHerz, 32

Wenn Du die 10. jetzt nicht schaffst, hast Du noch nicht mal die Mittlere Reife erreicht.

Statt Dich irgendwelchen Träumen von Selbständigkeit hinzugeben, würde ich an Deiner Stelle auf eine Gesamtschule wechseln und wenigstens die Mittlere Reife erwerben.

Sonst gehst Du ohne Schulabschluß durchs Leben. lg Lilo

Kommentar von knowledgeloads ,

ok danke, wollte nur wissen, ob es noch andere Wege gibt und nicht erreichen, dass alle gleich denken, ich würde mich auf die faule Haut legen und träumen. Das mit dem selbstständig werden, würde ich ohnehin erst in Jahren umsetzen können, brauche nur Alternativen für Ausbildungen oder Jobs im Moment.

Antwort
von wilees, 28

Zwei aufeinanderfolgende Klassen kannst Du nicht wiederholen. Wenn Du den Übergang in die 11. Klasse nicht schaffst hast Du nur einen Hauptschulabschluß. Allerdings ( so kenne ich es ) kannst Du Dir auch ein Abschlußzeugnis der Klasse 9 ausstellen lassen, in dem die Noten dann hochgesetzt werden.

Kommentar von knowledgeloads ,

Wie meinst du das?

Kommentar von wilees ,

Beispiel: Kind verließ das Gymnasium ohne Abschluß der 11. Klasse - auf Anforderung hin erhielt es ein MSA Zeugnis, dort wurden alle Noten eine Stufe hochgesetzt. Notenschnitt somit eine Note besser.

Antwort
von dielauraweber, 33

wenn du bereits in der 9 versagt hast, warum haben deine eltern dich überhaupt aufs gymi gehen lassen. abgehen, ab auf die hauptschule und die 10 wiederholen mit der hoffnung das du wenigstens dort einen hauptschulabschluss schaffst. zwar ist der das papier nicht wert auf dem es steht. aber mit durchgefallener 10ter klasse ohne abschluss, wird nix mit arbeitgeber und schon garnicht mit ausbildung. vielleicht versuchst du es mal mit intensivem lernen.

auf wieviele ausbildungsstellen hast du dich denn schon beworben?

Kommentar von knowledgeloads ,

Weil ich mich verbesset habe. Auch im ersten Halbjahr der Ephaselief alles gut, aber in der zweiten ging dann leider gar nichts mehr. In einem Fach war ich einfach schlecht und das kann ich nicht ausgleichen.

Kommentar von dielauraweber ,

dann wars das für dich. verlass die schule, wiederhole die 10. klasse auf einer hauptschule und such dir eine ausbildung die du mit diesem niedrigen niveau schaffst. das abi kannst du knicken, damit bist du völlig überfordert.

Antwort
von Eddie925, 25

An deiner Stelle würde ich wenigstens versuchen, die 10. Klasse abzuschließen. So hättest du wenigstens den Realschulabschluss erreicht.

Antwort
von wlonski11, 31

In welcher Klasse bist du denn jetzt bzw. welche Klasse schaffst du nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten