Frage von FarinUrlaub1, 48

zeckenkopf hat sich "abgekapselt"?

habe gestern in meiner Schulter einen kleines schwarzes teil gefunden den ich dann relativ schnell als zeckenkopf identifizieren konnte. mein freund hat ihn dann mit einer Pinzette komplett entfernt und gesagt dass dabei eine weißliche und zähe Substanz mitkam. um den teil des kkopfesder in der haut war, war quasi eine weiße hülle, ddiewar allerdings nicht zäh sondern fest und trocken. wie hoch ist denn jetzt sie Wahrscheinlichkeit dass ich mit irgendwelchem zeug infiziert bin? oder denkt ihr dass es nicht ganz so schlimm sein wird dadr dass es ja abgekapselt war vom Körper? zecken zeit ist ja längst vorbei also müsste der biss ja mind. 4 Monate alt sein.

Antwort
von stonitsch, 20

Hi FarinUrlaub1,hoffentlich wurde der Kopf mitsamt des Bisswerkzeuges auch mutentfernt.Sonst wird mit Hilfe einer Eiterung an die Oberfläche befördert.Fraglich auf Grund der weisslich zähen Substanz,die mit dem "Zeck" mitgekommen ist,ob es nicht ein anderes Insekt war.Dafür spricht auch die Tatsache,dass die Beckenzeit im Winter nicht stattfindet.War die Substanz eher gelblich und beim Entfernen Schmerzen vorhanden?Am besten abwarten,was passieren wird.LG Sto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten