Frage von Rocker101 19.06.2010

Zeckenbiss, nach 6 Tagen Rötung und Beule ?! ?

  • Hilfreichste Antwort von Kiefi 19.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Andi, die Rötung scheint kein sicheres Zeichen für Borreliose zu sein. Schau dir mal im Internet Bilder von der sog. Wanderröte (Erythrema migrans) an. Allerdings ist das Ausbleiben der Rötung kein Zeichen dafür, dass du nicht doch infiziert wurdest. Unbedingt zum Arzt, je früher des besser. Auf Allgemeinsymtome,wie z.B. Unwohlsein, grippaler Infekt u. vieles mehr, achten!!! Borreliose ist meiner Meinung eine der schlimmsten Krankheiten, die man erwischen kann. Mit einer antibiotischen Therapie bist du ziemlich auf der sicheren Seite. Wie lange hat die Zecke gesogen (bei mehr als 12-16 Std. besteht die Gefahr einer Infektion) Gruß Kiefi

  • Antwort von em1990 19.06.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich würde auch sofort gehen... wenn was steckenbleibt ist immer gefährlich. ein bekannter von mir lag mehrere monate im koma weil er nicht zum arzt ging als etwas steckenblieb. danach saß er im rollstuhl und selbst 3 jahre später geht er immernoch an krücken, da seine beine vielleicht nie wieder die korreckte funktion ausüben können. also: sofort zum notdienst!

  • Antwort von amdros 19.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Geh auf jeden Fall noch heute zum Notdienst. Achte darauf, ob bei Dir grippeähnliche Symptome auftreten, das kommt dann sicher vom Zeckenbiss und dann wäre absolute Eile geboten, sollte man nicht mit spaßen, hat ja auch schon Todesfälle!! gegeben. Viel Glück

  • Antwort von congeries 19.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    geh am besten sofort

  • Antwort von Michaela15 17.07.2011

    mit borreliose ist echt nicht zu spaßen...die hatte ich leider selbst und das schlimmste war das ich gegen alle 4 hauptantibiotiken allergisch bin....ich hatte nicht mal gemerkt das ich eine zecke hatte...die ärzte haben aber auch gesagt das borreliose auch von ratten übertragen werden kann....außerdem kann die krankheit auch noch nach jahren ausbrechen....ich lag 2 wochen im krankenhaus und durfte gar nichts machen....nach den 2 wochen klinikaufenthalt musste ich dann nochmal 2 wochen lang jeden tag zum arzt und ne dreiviertelstunde bist stunde an tropf...was das genau war weiß ich leider nicht mehr....is schon neun jahre her das ich die borrelliose hatte.....ich hoffe und drück dir die daumen das du keine borreliose bekommen wirst....auf jeden fall solltest du aber schnellstmöglich zum arzt gehen lg michaela

  • Antwort von horne 04.07.2010

    Du musst damit rechnen, dass Du, auch trotz erfolgreicher Antibiotika- Behandlung lebenslange Schäden an Nerven, Gelenken, Herz etc. haben wirst. Ich bin selbst Betroffener.

  • Antwort von Rocker101 19.06.2010

    ok, danke für eure Meinungen...

  • Antwort von Sister77 19.06.2010

    Ich würde trotzdem zum Arzt damit gehen. Kann durchaus eine Borrelliose sein.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!