Frage von schlumpf69, 93

Zeckenbiss im Bett?

am letzten do. besuchte ich meine schwester und am sonntag abend bemerkte ich rein zufällig (weils am bein a weng drückte) einen schwarzen punkt auf meinen unterschenkel? dachte erst es sei etwas vertrocknetes blut mit dunklen grint und fuhr mit den finger drüber aber war nix aber ich sah nen schwarzen punkt u wie sich aus dem punkt 2 kleine beinchen bewegten, die waren net mal nen halben mm lang...es war auch kein körper oder sowas zu sehen..fuhr dann ins KH u ließ es entfernen, dort wurde nur gesagt ich soll es beobachten. ich weiss net was das war oder wie lange das drin war, mach mir etz voll in hose weil man so viel ließt. kann das evtl. was anderes gewesen sein als ne zecke, ne bettwanze oder sowas? würd gern wissen wo der rest der zecke is oder sind die so klein das sich die komplett in die haut bohren? oder is der rest abgefallen oder hab ichs beim schlafen abgerissen. heute drei tage später is nur noch der einstich sichtbar aber sonst nix...kann man die borrelise oder fsme noch jahre danach bekommen u evtl dran sterben oder gibts da nen bestimmten zeitraum wann was aufritt?

Antwort
von Kuno33, 61

Nun, ob die Zecke im Bett war oder sie schon vorher an Dir war, kann ich noch weniger als Du beurteilen. Es könnte eine kleine Vorform einer Zecke - eine "Nymphe" - gewesen sein oder Du hast in der Nacht gekratzt und die Zecke dadurch zerkleinert. Die Zecke verschwindet niemals insgesamt in der Haut. Wanzen sind andere Parasiten. Sie "beißen", setzen sich aber niemals in der Haut fest.

Die häufigsten Folgeerkrankungen hast Du bereits genannt. Es kommt keinesfalls bei jedem Zeckenbefall zu den Folgeerkrankungen. Die Borreliose ist eine bakterielle Krankheit, sie kann mit Antibiotika behandelt, heilt sie meistens aus. Hinweise sind rote, warme Flecke rund um die Bisstelle u. U. mit Fieber. Sollten die in nächster Zeit auftreten, solltest Du Dich von einem Arzt untersuchen lassen. Es kann auch passieren, dass Du starkes Fieber bekommst, dann solltest Du ebenfalls den Arzt auf den Biss hinweisen.

Die FSME ist eine Virusinfektion. Antibiotika helfen da nicht, aber die Abwehrkräfte Deines Immunsystems. Diese Krankheit kann durchaus heftig werden. Man kann sich dagegen impfen lassen. Eine ärztliche Behandlung ist dann in jedem Fall anzuraten.

Aber - um es noch einmal zu wiederholen - es wird nicht zwangsläufig zu einer Infektion kommen. Du kannst gelassen bleiben.

Antwort
von Kiefi, 32

Das war mit ziemlicher Sicherheit eine Zecke. Das mittlere Zeckenstadium, die Nymphe, ist ca. 1 mm groß, gräbt sich mit den Mundwerkzeugen in die Haut, so dass dann tatsächlich nur noch ca. 0,7 mm von dem Zeckenkörper sichtbar ist. Keine Sorge, es wurde alles entfernt. Kauf dir für das nächste mal eine Zeckenzange aus der Apotheke, damit kannst du die Zecke einfach entfernen (Herausdrehen und nicht Ziehen). Achte auf die Symptome einer Borreliose und Anaplasmose, insbesondere auf die Wanderröte, Symptome ähnlich eines grippalen Infekts, Fieber und Muskelschmerzen in den nächsten 4 Wochen. FSME ist unwahrscheinlich, es gibt nur ca. 250 Erkrankungen pro Jahr, bei Borreliose hingegen ca. 150.000 Erkrankungen, bei Anaplasmose geschätzt 3.000 Erkrankungen. 




Antwort
von eTtnecniV, 48

ja höchstwarscheinlich wars ne zecke und wenn sich um den biss kein rot/blauer ring bildet hast du auch kein grund zur sorge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten