Frage von Viererbande,

Zecken bei Katzen

Weiß jemand, ob Zecken auch für Katzen gefährlich sind? Ich dachte immer nein, hab aber jetzt was anderes gehört. Zu Anfang des Sommers hab ich auch immer fleißig "gesammelt", aber irgendwann aufgegeben. Auch, weil ich die Zecken ziemlich eklig finde, nicht weiß, was ich mit den rausgemachten tun soll ( Müll, ersäufen, verbrennen???) und die Katze die Zecken nicht zu stören scheinen.

Antwort von Nachtfee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich suche bei allen Tierfragen immer hier: http://kURL.de/uvipo Da habe ich bis jetzt immer schnell guten und vor allem fachkundigen Rat gefunden.

Antwort von Jacqueline1982,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was ist das denn? Deine Katze hat eine Zecke und du machst dir nicht die Mühe - warscheinlich Fauheit- diese zu entfernen? Was bist du denn für ne Katzenmama? Ich finde es echt total beschissen wenn sich Leute Tiere " Besorgen" Und sich einen Furz drum kümmern!!!!!!!!!!!! Wie kann man nur so ignorant sein und sein Tier voller Zecken rumlaufen lassen? Ist mir unbegreiflich! Immer wieder hört man so nen Mist! Wenn ihr nicht in der Lage set euch um ein Tier richtig zu kümmern, warum kauft ihr euch Eines? Hammerhart!!!

Antwort von XCarpediemX,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe seit fast 40 Jahren immer Katzen gehabt (ohne Unterbrechung), die auch mehrmals im Sommer eine Zecke hatten. Haben wir entfernt und den Katzen ging es nie schlecht oder wurden krank nach einem Zeckenbiss. Die Zecken spülte ich einfach in der Toilette runter. Vielleicht hatten wir in den 40 Jahren Glück oder es treten nur bei vereinzelten Katzen Krankheiten auf!

Antwort von brettpit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also die Zecken machen überhaupt nichts den katzen. Wegen den Dingern zum Tierarzt zu gehen ist bisschen übertrieben. I habe immer in einer Plastikdose Pinzette Nadel und Feuerzeug. 1.Drehe das Viecherl heraus 2.spiesse es dann auf die Nadel und 3. zünd es kurz mit Feuerzeug an--wird dann richtig cross.

Kommentar von Linchen1449,

ich habe auch mal eine zecke aufgepiekst und wa dann voller blut, ich lass die immer abfallen und dann verbrenne ich die in einer kerze

Kommentar von Nachtfee,

Das stimmt nicht, Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen! Auch Katzen können Borelliose usw.durch Zecken kriegen!

Antwort von Marah,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Zecken verbrennt man am besten! Auch für Katzen können Zecken evtl. gefährlich sein...deshalb immer gut untersuchen und auf Hautveränderungen rund um die Einbissstelle achten. Jetzt aber bloß keine Panik! Du kannst Dir Frontline besorgen oder das homöopathische Mittel Ledum geben dann bekommt die Katze weniger Zecken. Stören werden die Zecken Deine Katze schon und man hat wie gesagt ein Infektionsrisiko. Parasiten sind immer eine unschöne Sache- ob für Mensch oder Tier- sie schwächen den Körper.

Antwort von heinzthemeinz,

Also ich habe mal gehört das Katzen gegen Borreliose immun wären, aber FSME sie betreffen könne! Ich würd auf jeden Fall man Tierarzt fragen. Wir ham ne Katze, aber die geht nich raus. Die will das nicht ;)

Antwort von jamiejean,

zecken generell rausdrehen !!!!!!!!! egal ob hund oder katze oder auch rotbackenpfeifdrüsling grins nein quatsch zecken können auch bei katzen beispielsweise entzündungen hervorrufen diese schwellen dann auf tennisballgrösse an und sind sehr kostspielig in der beseitigung auch wenn katzen gegen durch zecken übertragene krankheiten zu 98 % resistent sind können die dem stubentiger trotzdem gefährlich werden rausdrehen verbrennen die toillette runterspülen fertig ! und dem liebsten FRONTLINE gegen flöhe und zecken in den nacken geben und dann müsste zeckenbesuch nur noch ein seltenes thema sein lg

Antwort von CLHexe75,

Bis jetzt haben die Zecken meinen Katzen noch nichts ausgemacht. Aber wenn ich sehe, dass eine eine Zecke hat, dann mache ich die immer mit der Zeckenzange raus. Entsorgen tu ich die Viecher entweder einfach im Spülbecken oder ich werfe sie ins Klo und spüle ab. Frontline gebe ich dene auch, das wirkt in den ersten 2 Wochen ca. gut, dann nicht mehr.

Antwort von Trudel1402,

1 x im Monat Frontline in den Nacken und es herscht Ruhe. Sonst rausziehen und in die Toilette spülen.Frontline gibts beim Tierarzt oder in der Apotheke

Kommentar von Klabauter,

Frontline wird immer wirkungsloser, es scheint sich allmählich eine Resistenz zu bilden. 2 Tropfen reines Neemöl in den Nacken der Katze einreiben hat die gleiche Wirkung, aber nicht die Nebenwirkung, daß es dauerhaft die Leber schädigt.

Man kann die Katzen (auch Hunde) gegen Zecken und Flöhe mit Homöopathie feien, gibt ca 90% Schutz.

Ich zertrete alle Zecken, derer ich habhaft werden kann.

Antwort von weberwf,

Legen Sie Ihrer Katze ein Zecken- und Flohhalsband an und dann ist Ruhe.

Kommentar von Klabauter,

Bitte keine Floh- und Zeckenbänder anlegen. Diese sind getränkt mit Gift, das die Nerven nachhaltig schädigen kann!!! Zeckenhalsbänder sind nur gut, um stückweise im Staubsaugerbeutel das aufgesaugte Geziefer zu töten.

Antwort von Catfan,

JA sie sind auch für Katzen gefährlich. Und äusserst unangenehm.Die Stellen können sich entzünden und die Zecken KÖNNEN auch Krankheiten übertragen. Es gibt ein Spot on den man im Nacken auftragen kann und die Katzen/Hunde schützt.

Antwort von durchsichtig,

stören kann eine zecke ne katze nicht, weil zecken die stelle betäuben, bevor sie blut aussaugen.. zecken sind auch für katzen gefährlich..da zecken beim saugen krankheiten übertragen..also net einfach drinnen lassen..ansonsten zum tierarzt, der entfernt die dann ;o)

Kommentar von Catfan,

kommt auf die Stelle an.DieDraussenkatze meiner Eltern hatte die ständig am Auge hängen...mit dem Spot on hat sie den ganzen Sommer über Ruhe. vg

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community