Zebtrifugalkraft Ph?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann fragst du dich, wie man einen Kraft spüren kann, wenn doch Kräftegleichgewicht herrscht, weil sich ja die Zentripetalkraft und die Zentrifugalkraft aufheben, richtig?

Nun, zunächst einmal betrachte das Beispiel: Du stehst auf dem Boden: Auch hier herrscht Kräftegleichgewicht, es wirken die Gewichtskraft FG nach unten und die Normalkraft des Bodens auf deine Füße FN nach oben. Warum spürst du was beim Stehen, obwohl Kräftegleichgewicht herrscht. Die Antwort liegt darin, dass beide Kräfte unterschiedliche Arten von Kräften sind. Die Gewichtskraft ist eine Volumenkraft, sie wirkt auf jedes Atom in deinem Körper gleichermaßen. Die Normalkraft des Bodens auf die Füße ist eine Oberflächenkraft, sie wirkt nur auf die Unterseite. Mit dem von Max Planck 1908 eingeführten Impulsstrom wird die Sache sehr einfach klar. Aus dem Gravitationsfeld fließt gleichmäßig ein konstanter Impulsstrom der Stärke m * g in deinen Körper (und zwar verteilt auf den ganzen Körper), dieser Impulsstrom fließt komplett nach unten und unten aus den Füßen hinaus in den Boden. Hier siehst du schön den UNterschied zwischen Volumenkraft und Oberflächenkraft. Der nach unten fließende Impulsstrom erzeugt Druckspannung (er beschreibt bis auf das Vorzeichen die Komponenten des Spannungstensors), und das ist das, was du spürst: Dein Körper steht unter Druck, er ist schwer.

Bei der Kreisbewegung ist es dasselbe. Die Zentrifugalkraft ist auch eine VOlumenkraft, wenn du in einem Karussell sitzt, ist die Kraft des Sitzes auf deinen Hintern die Oberflächenkraft (hier die Zentripetalkraft). Auch hier gilt: Der IMpuls fließt durch den Sitz in deinen Hintern, verteilt sich im ganzen Körper und fließt in das Zentrifugalfeld weg (Trägheitsfelder und Gravitationsfelder sind seit Einstein 1916 lokal äquivalent). Du spürst also die Kraft im Karussell, weil dein Körper unter Druck steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahzmandius
07.02.2016, 00:09

Was ein nutzlosen bla bla. Der Grund warum man die "Kraft" spürt, ist die Trägheit der Masse. Der Körper möchte eigentlich nach außen mit der Geschwindigkeit v fliegen, wird aber durch die Zentripetalkraft dran gehindert. Man hat das Gefühl es "ziehe" einen nach Außen.

0
Kommentar von Speedy8Gonzales
07.02.2016, 14:45

Danke für die Antwort Iks72. Mir stellt sich jetzt noch die Frage warum man dann wirklich aus dem Karussell herrausfallen/herausgeschleudert würde wenn es immer schneller wird?

0
Kommentar von Speedy8Gonzales
07.02.2016, 17:21

Jetzt habe ich das Thema viel besser verstanden. Vielen Dank Iks72.

0

Zentrifugalkraft ist eine Scheinkraft und tritt nur auf, wenn man im Beschleunigten System die Bewegung beobachtet.

Beobachtet man die Bewegung aus einem Inertialsystem, so gibt es keine Zentrifugalkraft nur die Zentripetalkraft.

Während einer Kreisbewegung (z.B. Karussell) wirkt eine Kraft Fz(Zentrifugalkraft) in die Mitte der Kreisbewegung.

Diese Kraft Fz hält dich auf der Kreisbewegung. Ohne diese Kraft würdest du einfach mit der Geschwindigkeit v geradeaus weiterfliegen.

Diese Kraft Fz hat verschiedene Ursachen z.B.:

Wenn du eine Kugel an einem Seil befestigst, dann ist Fz gleich Fzug(Zugkraft auf das Seil).

Bei Planetenbewegung ist es die Gravitationskraft.

Bei Elektrischen Ladung die Coulombkraft

Und beim z.B. Karussell ist es die Kraft, die durch die Reibung entsteht.

Das heißt, wenn die Zentrifugalkraft größer sein müsste als die Kraft, die durch die Reibung da ist, fliegt man raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lks72
06.02.2016, 22:55

Die ersten beiden Sätze sind ok, alles darunter ist falsch.

0
Kommentar von Ahzmandius
06.02.2016, 23:24

Im dritten Punkt habe ich mich verschrieben in klammern sollte natürlich Zentripetalkraft nicht fugal Kraft stehen.

0
Kommentar von lks72
07.02.2016, 15:24

Die ersten beiden Abschnitte sind totaler Unsinn. im beschleunigten System ist die Trähgeitskraft real, nicht interpretierbar, außerhalb ist sie nicht existent. Du verstehst elementare Dinge hier nicht. Im beschleunigten Bezugssystem herrscht Kräftegleichgewicht, außerhalb nicht, deshalb macht der Körper außerhalb auch eine nicht geradlinige Bewegung, nämlich eine Kreisbewegung, im beschleunigten System ist die Bewegung 0, wegen des Kräftegleichgewichts.

0

wenn du in einem geschlossenen System bist (zur vorstellung z.B ein Karussell) spürst du eine Kraft die dich nach außen zieht, von aussen betrachtet zieht dich die Kraft aber nach innen, da du dich sonst geradeaus weiterbewegen würdest. Also gibt es im System nur die Zentrifugalkraft und ausserhalb des Systems nur die Zentripetalkraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Speedy8Gonzales
06.02.2016, 18:24

Wenn beide Kräft ja gleich groß sind, warum würde eine person dann rausfliegen, wenn sich das karussell immer schneller dreht?

0
Kommentar von Ahzmandius
06.02.2016, 19:33

Es geht dabei nicht darum ob ein System geschlossen oder offen ist, sondern ob es beschleunigt ist oder nicht.

0
Kommentar von Ahzmandius
06.02.2016, 20:06

Das ist völliger Quatsch.

Die Zentripetalkraft existiert sowohl im Intertial- als auch im beschleunigten Bezugssystem. Die Zentrifugalkraft existiert nur im beschleunigten Bezugsystem.

0