Frage von Waskanner, 28

Zauberauftritt: Magie oder Tricks?

Liebe Community,

meine Frage richtet sich nicht nur an Zauberer, sondern an alle.

Ich zaubere leidenschaftlich gerne! Auftritte folgen, und ich bin immer mehr in der Marterie drinnen.

Nun zu meiner Frage, die mein gesamtes Auftreten als Zauberer beeinflusst:

Soll ich bei meinen Auftritten, Zaubertricks, von Magie, übernatürlichem, unerklärlichem usw. reden, oder offen darlegen dass es Tricks sind, Illusionen, Täuschungen und Ablenkungen?

An die Zauberer: Wie macht ihr das? An alle: Welche Version würde euch als Zuschauer besser gefallen? Würde euch das magische auf die Nerven gehen, oder dadurch noch mehr faszinieren? Wärt ihr beeindruckter wenn ich sage es sind Tricks und Täuschungen, oder enttäuscht?

Bin über jede Antwort dankbar und freue mich auf viele Vorschläge und Ideen!

lg.

Antwort
von Andrastor, 11

"Zauberer" ist das falsche Wort für die Berufsbezeichnung. Der klassische "Zauberer" ist ein Illusionist. Illusionisten erzeugen Illusionen (ihre Tricks) und sagen das offen heraus.

Sie wirken (rein subjektiv auf mich persönlich) weitaus seriöser und bewundernswerter als ihre "Gegenspieler", die "Mentalisten".

Spätestens seit der Serie "The next Uri Geller Show", sind Mentalisten bekannt. Uri Geller selbst ist ebenfalls ein solcher. Mentalisten sind nichts weiter als Illusionisten, die angeben ihre Tricks seien tatsächliche Magie.

Ich persönlich finde das absolut peinlich, unreif und unseriös.

Ihre Tricks sind meiner Meinung nach weitaus unspektakulärer und viel leichter zu durchschauen, weil sie mehr Energie in die "Verpackung" des Tricks als "Ergebnis echter übernatürlicher Kräfte" stecken und viel weniger Energie in eine gute Illusion.

Ich persönlich würde niemals zu einem Auftritt eines Mentalisten gehen, sehr gerne jedoch zu dem eines Illusionisten.

Kommentar von Waskanner ,

Vielen Dank! :)

Kommentar von Andrastor ,

gern geschehen

Antwort
von Mirarmor, 16

Ich würde es einfach vermeiden, direkt darüber zu sprechen.

Kann man die Tricks nicht mit einer anderen Geschichte verbinden oder überhaupt weniger Worte machen.

Oder so fragen: Was könnte wohl hier drin sein, was wünschen Sie sich? Sollen wir hinein sehen? Es ist eine Kaninchen, besser als eine Giftspinne, würde ich sagen! ^^

Kommentar von Waskanner ,

Hi Mirarmor,

danke für deine Ideen! :)

Darüber nicht zu sprechen zu kommen, ist keine Option. Erstens würde ich sehr gerne darüber sprechen, nur weiß ich eben noch nicht in welche Richtung ich gehen soll. ;-). Das vertieft das ganze, finde ich. Zweitens fragen Leute sehr viel... Wie lange braucht man dafür, wie gehts das, usw usw. da brauche ich Antworten, die widerum mit meiner Einstellung zu tun haben! :)

Weniger Worte machen... Passt nicht zu meinem Zauberstil. Ich rede während dem Zaubern sehr viel, spreche, erzähle Geschichten, verarsche die Leute ein wenig... Weniger Reden, würde nicht funktionieren. ;-)

lg.

Kommentar von Mirarmor ,

Also ich kann jetzt nur von mir reden. Mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig. Und ich würde z.B. nicht wollen, dass Kinder sich vermeintlich Okkultem zuwenden, weil sie von der vorgeführten Magie so fasziniert sind.

Aber man kann ja auch so etwas ironisch oder witzig oder übertrieben von Magie sprechen, dass deutlich wird, dass es Teil der Show ist. Also als Teil der Show find ichs völlig ok. Aber wenn man das so weit treibt, dass man möglichst ernsthaft und vielleicht sogar bedrohlich wirken möchte, oder wenn man außerhalb der Show noch behauptet, man hätte wirklich magische Kräfte, das geht zu weit.

Uri Geller kennt keine Ehrlichkeit und hat entsetzlicherweise mit seinem Gehabe viel Geld verdient, den verabscheue ich. -.-

Kommentar von Waskanner ,

danke! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community