Zahnzusatzversicherung zweimal abschießen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also es gilt das Prinzip ,dass man sich an einer Versicherung nicht bereichern darf .

Da die Zahnzusatzversicherung jedoch immer nur anteilig den Rechnungsbetrag vom Zahnarzt übernimmt .Also z.B. ein Vertrag über 20% und einer über 70% ist es so ,dass zuerst der am längsten bestehenden Versicherung die Kosten vorgelegt werden müssen, danach der neueren Versicherung 

Grundsätzlich ist also der Abschluss zweier Versicherungen erlaubt wenn nicht am Ende "ein Plus" für den Versicherungsnehmer bei der Abrechnung herauskommt.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Theresa2
13.05.2016, 08:55

Danke für die fundierte Antwort - das ist genau, was ich wissen wollte.

0

Hallo Theresa2,

grundsätzlich gilt das Bereicherungsverbot (§200 im Versicherungsvertragsgesetz).

Demnach gilt, dass die Gesamterstattung (Versicherungsleistungen) die Gesamtaufwendungen (Rechnungsbetrag) nicht übersteigen dürfen, wenn der Versicherungsnehmer wegen desselben Versicherungsfalles einen Anspruch gegen mehrere Erstattungsverpflichtete (Versicherer) hat.

So eine "Doppelversicherung" sollte auf jeden Fall vermieden werden. Im Leistungsfall ist es für alle Beteiligten recht kompliziert.

Falls es doch einmal zu einer Doppelversicherung kommen sollte, ist es wichtig, diese bei beiden Versicherungen zu melden (man sollte den Namen des anderen Versicherungsunternehmens, die Höhe der Absicherung und die Versicherungsnummer angeben). Im Leistungsfall ist für beide Versicherungen relevant, was die jeweils andere Versicherung bereits erstattet hat.

Aber Achtung: Teilweise ist auch in den Bedingungen des Versicherers klar ausgeschlossen, dass weitere gleichartige Verträge bei anderen Versicherungen abgeschlossen werden dürfen!

Am besten sucht man sich wirklich von vornherein eine Versicherung bzw. einen Tarif der umfassende Leistungen vorsieht. ;-)

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch bei Krankenzusatzversicherung ist eine Doppelversicherung/Mehrfachversicherung möglich.

Jedoch gibt's da auch ein paar Hürden. Zum einen kann es sein, dass ein Krankenversicherer erst zustimmen muss, wenn ein weiterer Krankenversicherer mit ins Boot genommen werden soll. (ist oft der Fall mit Krankenzusatz und Pflegeversicherung).

Desweiteren gilt auch hier das sog. Bereicherungsverbot. Geregelt ist das für Mehrfachversicherungen im § 78 VVG.

Im Grunde sagt der Paragraph aus, dass die beteiligten Versicherungsgesellschaften den Schaden anteilig in Relation der Höhe der jeweiligen Einzelleistung. Zusammen darf die Versicherungsleistung aber nie den Gesamtschaden überschreiten.

Bei Betrugsabsichten (Bereicherung) sind dann alle diese Versicherungen nichtig und somit leistungsfrei.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
13.05.2016, 08:51

Sehr gute Antwort.

1

Es würde nur eine Versicherung zahlen, da bei Zusatzversicherungen genau aus diesem Grund die Originalrechnung bei der Versicherung eingereicht werden muss.

Sollte es dennoch klappen, besteht der vollendete Versicherungsbetrug, der wie jeder andere Betrug eine STRAFTAT darstellt. Damit verlierst Du gleichzeitig auch den Versicherungsschutz beider betreffender Zusatzversicherungen und gehst abgesehen von den strafrechtlichen Folgen leer aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Theresa2
13.05.2016, 08:34

Das ist ja heftig!!!!!!!!!!!!! Dachte nicht, dass ich damit eine Straftat begehen würde.

0
Kommentar von Huflattich
13.05.2016, 08:48



Sollte es dennoch klappen, besteht der vollendete Versicherungsbetrug, der wie jeder andere Betrug eine STRAFTAT darstellt. Damit verlierst Du gleichzeitig auch den Versicherungsschutz beider betreffender Zusatzversicherungen und gehst abgesehen von den strafrechtlichen Folgen leer aus


Das ist nur im Falle der Bereicherung so zutreffend!

1

LIEBER  nur eine zusatzvers , die dann besser .  bei anspruch nehmen die gesellschaften nur originalrechnungen -- und die gibt es nur einmal .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qugart
13.05.2016, 08:47

Deswegen hat der liebe Gott das Rechnungsdoppel erfunden.

0

Kann schon funktionieren. Ist halt Versicherungsbetrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
13.05.2016, 08:14

Nein, das funktioniert nicht.

0
Kommentar von Theresa2
13.05.2016, 08:14

Wieso Betrug? Ich möchte auf keinen Fall betrügen. Die eine Versicherung dürfte gerne von der anderen wissen.

0
Kommentar von DieMoneypenny
13.05.2016, 08:16

Nein. Das steht in allen Versicherungsbedingungen. Es ist nicht erlaubt. Du könntest natürlich zwei Versicherungen abschließen und im Schadensfall die mit der besseren Leistung einspringen lassen. Aber doppelt abrechnen geht nicht.

0

Nein, das ist nicht zulässig, es kann sogar passieren, dass dann keine Versicherung mehr zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bekommst ja auch kein zweites Haus, wenn das mal abbrennt und Du zwei Versicherungen hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird nur einmal bezahlt. Im Schadensfall wirst du auch gefragt, ob du noch anderswo eine Versicherung abgeschlossen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kim294
13.05.2016, 08:46

Nicht erst im Schsdendfall, sondern bereits bei Antragsaufnahme kommt die Frage nach weiteren Versicherungen.

0

Was möchtest Du wissen?