Zahnversicherung abschließen ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Super, wie intensiv Du über Deine Fragestellung nachgedacht hast.

  • Zahnersatzversicherung?
  • Zahnzusatzversicherung für Kinder?
  • gesetzlich oder privat krankenversichert?
  • Beihilfeberechtigt?
  • Aktuell in Behandlung oder steht Behandlung an (ohne Wartezeit nicht oder nur extrem teuer versicherbar)?
  • Gab es eine Parodontose-Behandlung in der Vergangenheit?
  • Gebiss lückenlos oder fehlen Zähne?
  • Bonusheft lückenlos?
  • Dein Alter?
  • mit oder ohne Leistungsbegrenzung in den ersten 5 Jahren?(üblich sind €3000,-- oder € 5000,-- maximaler Erstattungsbetrag pro Jahr, was bei größeren Lücken quasi nichts ist.)?
  • soll professionelle Zahnreinigung erstattungsfähig sein oder nicht?

Mit anderen Worten: bei regelmäßiger Zahnhygiene halten sich Zahnerhaltungs- und Zahnersatzkosten in Grenzen und wenn die Zahnbürste noch von 2012 ist und der Zahnarztbesuch im 10-Jahresabstand stattfindet, zahlt die Versicherung nichts.... wie fast immer bei Versicherungen eine lose-lose-Situation

Wenn Du heute nichts mehr vorhast:

http://www.waizmanntabelle.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo georgeritch,

ich gehe einmal davon aus, dass du derzeit in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert bist und überlegst, dich privat zusätzlich zu versichern :)

Es gibt viele verschiedene Varianten in der Zahnzusatzversicherung, wichtig ist für dich zu überlegen, was du konkret absichern magst.

Es gibt Tarife für Zahnersatz-Maßnahmen (wie z.B. für Kronen, Brücken, Implantate etc.), oder aber auch für Prophylaxe-Maßnahmen (wie z.B. professionelle Zahnreinigung, Wurzelbehandlungen, Füllungen etc).

Oder sogar eine Kombination aus Beiden?

Am Besten lässt du dir von den Versicherern einmal verschiedene Angebote zuschicken :) Gerne kannst du dich auch noch einmal melden, wenn du Fragen dazu hast.

Sinnvoll ist es aber in jedem Fall, eine Zahnversicherung zu vereinbaren. Denn gerade Zahnersatz kann, je nach Aufwand und Ausfertigung, echt teuer werden.

Ich wünsche dir alles Gute!

Viele Grüße

Daniela vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du gesetzlich krankenversichert bist, kannst du eine Zahnzusatzversicherung abschließen.  Dies ist in der Regel ein gute Sache. Allerdings gibt es auch hier ziemliche Unterschiede bei den Leistungen der einzelnen Versicherungen.  Wichtig ist auch die Zahnstaffel und Wartezeit zu berücksichtigen. Für den Beitrag wird dein Zahnstatus eine Rolle spielen. 

Die Lösung für Dich liegt darin, einen Versicherungsmakler aufzusuchen und dich von ihm beraten zu lassen und dir mehrer Vorschläge unterschiedlicher Versicherungsgesellschaften anbieten zu lassen. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von georgeritch
14.06.2016, 12:33

gute Idee Danke!!!

0

Habe seit Jahren eine Zahnzusatzversicherung und bin damit sehr zufrieden. Den entsprechenden Tarif kannst du dir aussuchen versichern und genau so schnell auch wechseln.

Gut zuerst ist immer eine Wartezeit in der du nicht die volle Vers.-Summe erstattet bekommst aber dann floriert alles sehr gut. Wenn du dann über einige Jahre Kunde bist ist ein Wechsel in einen anderen Tarif kein Problem, so jedenfalls bei mir und meiner Frau.

Das was ich in der Zeit eingezahlt habe habe ich schon längst wieder raus.

Wichtig ist natürlich auch, nicht für die Zusatzversicherung, sondern für dich das du dein Bonusheft immer auf dem Laufenden hast damit du auch von der Kasse den entsprechenden Zuschuss bekommst. So bleibt bei einer evtl. Selbstbeteiligung/Eigenanteil nicht mehr so viel übrig zum zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lottl07
13.06.2016, 17:10

Wieso soll das gefährlich sein????

0

Das musst du selbst entscheiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung