Frage von Schnuffily, 80

Zahnstein bei Katzen -Irgendwelche Erfahrungen?

Hey :) Also wie ihr es oben schon lesen könnt, wollte ich mal wissen, ob ihr schon Erfahrungen mit Zahnstein bei Katzen gemacht habt und vor allem, wie ihr es wieder losbekommen habt.

Wir waren heute mit meinem 5 Jahre alten Kater bei Tierarzt und er meinte, das mein kleiner Kater Zahnstein hat.

Daher, wie oben genannt, wie habt ihr das wegbekommen? Hat es lange gedauert? Und vor allem auch: War es sehr teuer?

Vielen Dank schon im Vorraus ♡

Antwort
von Dackodil, 36

Wenn Zahnstein ein gewisses Maß überschreitet, wird er gesundheitsschädlich. Wie beim Menschen werden Herz- und Nierenerkrankungen damit in Zusammenhang gebracht.

Oft ist auch das Zahnfleisch gereizt und entzündet. Wenn der Zahnstein sich unter das Zahnfleisch schiebt, und die Zahnwurzel erreicht, wird der Zahnhalteapparat zerstört und es gehen gesunde Zähne verloren.

Zahnstein ist also kein kosmetisches Problem.

In der Regel geht das so vor sich, daß ihr zu dem vereinbarten Termin mit der nüchternen Katze in der Praxis erscheint. Trinken darf sie. Dann bekommt sie die Narkose und wenn sie dann tief schläft geht´s los.
Der Zahnstein wird mit Ultraschall sorgfältig entfernt. Genauso wie bei uns. Dann können die Zähne mit einer Polierpaste noch schön glatt poliert werden, damit der erneute Ansatz von Zahnstein möglichst hinausgeschoben wird.

Einige Stunden später, wenn der Kater wieder wach ist, könnt ihr ihn wieder abholen.

Nach so einer Aktion ist es sinnvoll, mit Zähneputzen anzufangen. Das ist nicht so schwierig, wie es sich anhört. Es gibt spezielle Zahnpasta für Tiere mit Hühnchengeschmack ;-).
Eine Zahnbürste geht natürlich gar nicht. Dafür gibt es Fingerlinge. Damit kann man das Tier nicht verletzen.
Die Zahnpasta allein tut aber auch schon gute Dienste. Einmal täglich auf die Zähne schmieren, verhindert sie auf enzymatischem Wege die Entstehung von Plaques, der wiederum die Grundlage für die Entstehung von Zahnstein ist.

So könnt ihr weitere Zahnsteinaktionen zwar nicht völlig verhindern, aber doch die Abstände verlängern.

Kosten, schwer zu sagen. Ist von Praxis zu Praxis und von Stadt zu Land unterschiedlich. Aber bestimmt keine 35,- €. Eher 60,- € aufwärts.

Gute Besserung wünscht
DasDackodil

Antwort
von xbumblebee, 42

Das letzte Mal habe ich Zahnstein bei einem meiner Kater vor vier Jahren mit Ultraschall unter Narkose entfernen lassen. Alles in allem haben wir samt Politur knapp 95€ bezahlt. Damit sind wir eigentlich noch recht günstig weggekommen, denn im Schnitt zahlt man so um die 100€-120€. Es kommt auch immer darauf an wie stark die Zähne befallen sind und natürlich wie der Tierarzt alles berechnet.

Eine Narkose ist dabei meines Wissens nach unumgänglich. Was hat der Tierarzt denn gesagt, muss der Zahnstein weg? Ich würde ihn nur dann entfernen lassen, wenn es wirklich notwendig ist da eine Narkose ja immer gewisse Risiken mit sich trägt. Mittlerweile hat erwähnter Kater auch wieder ein wenig Zahnstein - laut Tierarzt ist aber noch alles im grünen Bereich, da ich mit ihm leider öfters zum Tierarzt muss lass ich das auch immer mit abchecken. Weg bekommt man Zahnstein ohne OP nicht, wir Menschen müssen damit ja auch zum Zahnarzt :-)

Kommentar von Schnuffily ,

Der Tierarzt meinte, das man es demnächst behandeln müsste, natürlich mit Narkose. Tut ihr den Zahnstein irgendwie vorbeugen?

Kommentar von xbumblebee ,

Leider nein, bei ihm haben wir schon vieles ausprobiert. Er ist schon etwas älter und hasst es wenn man ihm am Mund rumfummelt (besonders wenn er seine Tabletten im Futter verweigert wird es unschön) und da er auch einen extrem schmalen Kiefer hat, wodurch er nicht kaut, helfen auch Leckerchen die angeblich zur Zahnsteinvorbeugung da sind nichts. Die schlingt er einfach runter.

Wie Dackodil schon richtig geschrieben hat gibt es auch bestimmte Fingerlinge zur Mundhygiene von Katzen. Davon haben auch wir einen hier rumliegen, welcher bei meinem Kater leider mit allen Kräften verabscheut wurde.
Da meine anderen beiden Katzen top Zähnchen haben liegt er bei uns nur im Schrank, habe allerdings von anderen Katzenbesitzern viel Gutes darüber gehört - einen Versuch wäre es also wert wenn du deinem Kater auch täglich die Zähne putzen kannst.

Kommentar von Schnuffily ,

Ja, also ich werde es mal probieren, wer weiß, vielleicht hält er mal still. Muss man bei den Fingerlings eher teuere kaufen oder können es auch billigere sein?

Kommentar von Dackodil ,

Keine Ahnung. Ich kenne nur eine Sorte.

Auf jeden Fall sollten sie aus Microfaser sein und die Oberfläche sollte wie Frottee aussehen.

Man braucht auch nicht jedes Mal einen neuen. Der kann einige Wochen benutzt werden.

Zwischendurch kann man ihn in der Spülmaschine säubern. Aber nur bei 40 °C, sonst geht die Microfaser kaputt.

Antwort
von Dackodil, 30

Wenn Zahnstein ein gewisses Maß überschreitet, wird er gesundheitsschädlich. Wie beim Menschen werden Herz- und Nierenerkrankungen damit in Zusammenhang gebracht.

Oft ist auch das Zahnfleisch gereizt und entzündet. Wenn der Zahnstein sich unter das Zahnfleisch schiebt, und die Zahnwurzel erreicht, wird de Zahnhalteapparat zerstört und es gehen gesunde Zähne verloren.

Zahnstein ist also kein kosmetisches Problem.

In der Regel geht das so vor sich, daß ihr zu dem vereinbarten Termin mit der

Kommentar von Dackodil ,

Sorry, moderne Technik ist was wunderbares, wenn sie funktioniert. Keine Ahnung warum 1/2 Antwort doppelt erscheint.

Antwort
von Tokala95, 23

Wenn der Zahnstein noch nicht so schlimm ist, kann man ihn super mit den Fingernägel wegkratzen.
Dann ist der Zahnstein weg und es kann sich nichts verschlimmern.
Aber nicht jede Katze ist so brav und lässt sich das gefallen. Bei manchen Katzen ist das gar kein Problem und es geht super schnell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community