Frage von GAYl222, 12

Zahnspange über 18, auf was bei der Ärztwahl achten?

Hey ,ich will jetzt entlich meine Zähne richten lassen, und werd deshalb mal bei 2-3 Kieferörthopäden vorbeischauen. Die Kosten werden sicher am ausschlag gebensten sein für mich , aber auf was sollte ich noch so achten?

  1. sind die Kosten überhaupt großartig unterschiedlich zwischen den Ärzten oder wird die Behandlung praktisch überall gleich viel kosten?

3.Hat jemand Erfahrung mit Zahnzusatzversicherungen gemacht? Angeblich gibts da was das man nach 8 Monaten einzahlen , die Zahnspange auch über 18 bezahlt kriegt. Hab da aber irgendwie Angst ,dass nach 8 Monaten warten die mir sagen, dass sie doch nicht alles übernehmen und ich genauso viel zahlen darf.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo GAYl222,

Schau mal bitte hier:
Arzt Zahnspange

Antwort
von Kirschkerze, 6

Zu 1 : Es kann sich schon lohnen Preise zu vergleichen und dir auch verschiedene Behandlungsmethoden erklären zu lassen. Du solltest etwa mit 2000 € für eine Standardspange rechnen (Metallbrackets, außen), Lingualspangen (also versteckt hinter den Zähnen) kosten etwa 5000-6000 €

Zu den Zahnzusatzversicherungen. Die jetzt abzuschließen macht keinen Sinn mehr, die riechen den Braten natürlich und können davon ausgehen dass du so eine Behandlung geplant hast wenn du in den ersten Jahren die Versicherung direkt für eine Spangenbehandlung nutzen willst. Im Schlimmsten Fall bist du dann wegen Versicherungsbetrug dran weil du zuvor im Fragebogen hättest angeben müssen dass du eine solche Behandlung nicht planst oder ansteht. Die meisten Zahnzusatzversicherungen sind übrigens OHNE kieferorthopädische Behandlungen (die mit sind teurer und alles wird da trotzdem nicht übernommen. Um die 20-50 %)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten