Frage von Dankefurshelfen, 69

Zahnspange nicht bezahlbar, was tun?

Hallo, ich (m/15) werde bald 16& brauche eine Spange. Das Problem ist, da meine Mutter alleinerziehend ist und auch Harz lV bekommt, können wir uns keine Spange leisten und ich darf auch keine Nebenjobs oder Ferienjobs machen, da wir Harz lV haben und der Staat uns dann das Geld kürzt. Da ich Bodybuilding mache und auch sehr auf mein Aussehen achte, fällt es mir schwer, dann zu lächeln, da meine unteren Vorderzähne (vorallem der 6. von Rechts) sehr weit rausteht und oft auch "hängt" sieht das sehr doof aus, ich muss das ganze dann mit Druck auf den Zahn ausgleichen. Gibt es dennoch eine Möglichkeit, eine Spange zu bekommen? Danke im Vorraus & MfG "Dankefurshelfen".

Antwort
von pilot350, 69

Du bzw. Deine Mutter kann bei der Krankenkasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung stellen. Der wird bei Hartz4 genehmigt.

Kommentar von Dankefurshelfen ,

Das hört sich mal interessant an!:) Danke vielmals (für's erste). x)

Kommentar von lastgasp ,

Sorry, die 20% Zuzahlung, die bei gesetzlichen Krankenkassen immer fällig sind, können nicht über die Zuzahlungsbefreiuung "abgefedert" werden.

Alles weitere hängt von dem Ausmaß der Fehlstellung ab (Kieferiddikationsgruppe Stufe T1-T5 etc.), aber bei einer durchschnittlichen Zahnkorrektur wie bei meinem Sohn, die etwa € 7500,-- gekostet hat, sind € 1875,-- Eigenanteil fällig, die nur ganz selten (erhebliche Fehlstellung und Unzumutbarkeit des Eigenanteiles) vom Jobcenter auf Darlehensbasis übernommen werden.

http://www.hartz4.net/versicherungen/zahnspange/

Einzige Möglichkeit, Zuzahlung abstottern, bei erfolgreicher Behandlung gibt es diese zurück.


Antwort
von ThomasAral, 48

such dir einen reichen Freund und lass es von dem bezahlen :-)

Kommentar von Dankefurshelfen ,

Haha, ich hätte da einen reichen Freund, der hat mir auch sein Smartphone geschenkt, aber 'ne Spange finanzieren mir seine Eltern niemals. Hehe :3

Antwort
von Sachiel, 49

Ratenzahlung

Antwort
von IHelpdesk818I, 56

Ich würde überprüfen ob eure Krankenkasse das übernimmt

Kommentar von Dankefurshelfen ,

Unser lokaler Kieferorthopäd meint:"Die Versicherung würde das nicht zahlen, da deine Zähne weder Probleme beim sprechen, dem kauen, oder sonstigen verursachen. Die Versicherung sieht soetwas nur als Schönheits-OP und weigert sich in der Regel zu zahlen." -.- Ich war erstmal "Baff" nach so einer Aussage. :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community