Frage von DaDiDo510, 203

Zahnspange ja/nein und wie?

Hallo zusammen! Ich muss jetzt mal ausholen;): Ich bin gerade 16 Jahre alt geworden. Als kleines Kind haben sich meine Eltern kaum um meine Zähne gekümmert. Ich könnt euch denken, was daraus resultierte. Ich hatte überall, wirklich überall, Karies. Als mir die Milchzähne dann gezogen wurden, oder sie ganz normal herausfielen, wollte ich nie wieder Karies an meinen Zähnen! Aber was dann genau schief lief kann ich euch nicht so recht sagen...Auf jeden Fall putzte ich mir die Zähne gefühlt 50x am Tag, was dazu führte, dass sie unglaublich empfindlich wurden. Nach und nach putzte ich mir die Zähne also wieder nicht, was wiederum dazu führte, dass ich Karies an 3 Zähnen hatte. Es waren nur sehr kleine Löcher und mein Zahnarzt füllte diese. Schon nach der Behandlung fiel mir auf, dass neben der Füllung ein Rest von Karies zu seinen schien. Ich sprach ihn darauf an und er meinte es wären nur Verfärbungen. Es war natürlich natürlich Karies... Seit dem traue ich mich nicht mehr zum Zahnarzt zu gehen und schäme mich für die 3 Löcher. Sie sind wirklich sehr klein und tuen nicht weh. Aber ich habe auch weit auseinander stehende Zähne, was auch der Grund meiner Frage ist. Muss ich diese Löcher, wenn sie augenscheinlich nicht größer werden und nicht schmerzen, behandeln, wenn ich eine Zahnspange möchte? Ich hätte da an etwas wie Invisalign oder wenigstens Brackets aus Keramik gedacht, dass man die Spange nicht so sehr sieht. Ich weiß es klingt doof, aber ich bin eben schon 16 und ich kann mir nicht vorstellen eine sichtbare Spange zu tragen bis ich 18, oder noch älter, bin. Freue mich auf eure Antworten und danke im voraus!;-D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 70

Ein kariesfreies Gebiss ist schon Voraussetzung, um eine kieferorthopädische Behandlung anzufangen. Allerdings sind "winzig kleine Löcher, die nicht grösser werden" möglicherweise wirklich keine Karies. Das können wir nicht beurteilen.

Für die Löcher musst du dich nicht schämen. Du hast daraus gelernt und putzt jetzt ordentlich. Was will man mehr. Man kann ja nicht von einem Kind erwarten, dass es ohne die Hilfe der Eltern immer supergut putzt.

Am besten machst du einen Termin beim Kieferorthopäden aus und nimmst Mama/Papa mit, die müssen ja auch dafür zahlen. Dann lasst ihr euch mal beraten.

Antwort
von fremdgebinde, 75

Hattest du schon mal eine herausnehmbare Zahnspange?

Kommentar von DaDiDo510 ,

Nein, hatte ich noch nicht.

Kommentar von fremdgebinde ,

Wenn du deine Zähne in Ordnung bringen möchtest, musst du 1. 1-1,5 Jahre eine herausnehmbare Spange tragen, Dann 2. 3-4 Jahre eine feste Spange tragen. Insgesamt kommst du circa fünf Jahre Behandlungszeit. Das kann natürlich variieren. Du solltest aber langsam einen Kieferorthopäden aufsuchen, wenn du im Erwachsenenalter schöne Zähne haben möchtest. Parallel wird dich dein Zahnarzt betreuen, erkundige dich mal nach möglichen Maßnahmen.

Antwort
von bikerin99, 71

Suche dir einen Zahnarzt deines Vertrauens, mit dem du deine Zahnprobleme besprichst und er dir Möglichkeiten und Kosten vorstellen.
Du kannst dann noch einen anderen Zahnarzt aufsuchen und dessen Angebot hören oder auch schriftlich, damit du dich entscheiden kannst.

Kommentar von DaDiDo510 ,

Glaubt ihr ich muss mich denn nicht schämen? Das tue ich nämlich schon ein bisschen...

Kommentar von bikerin99 ,

Ich kenne Frauen, die sich mit 40 Jahren noch eine Zahnspange machen liessen. Keine falsche Scham.

Kommentar von DaDiDo510 ,

Es geht mir ja auch mehr u die 3 "Löcher" als um das Alter...

Antwort
von AiSalvatore, 55

Versuch doch mal zu einen anderen Zahnarzt zu gehen, vielleicht fühlst du dich da besser aufgehoben. :) Mit Zahnspangen kenne ich mich so leider nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community