Frage von Soolala, 104

Zahnschmerzen, verzweifelt ?

Hallo,

ich leide schon seit längerem unter Zahnschmerzen. Besser gesagt ZahnFLEISCHschmerzen im OK. Es fühlt sich brennend/ziehend an. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Mittlerweile haben die Schmerzen zugenommen und empfinde manchmal kleine Stiche in meinem Auge/meiner Nase. Zudem fühlt sich mein Kiefer so an als, ob ich dort Muskelkater hätte oder "gelähmt" ist vom ganzen Schmerz. War schon bei 3 Zahnärzten. 2 meinen da sei nichts und der andere hat mir direkt eine professionelle Zahnreinigung empfohlen. Kann nachts oft deswegen nicht einschlafen. Was ich alles probiert habe: Salben (dontisolon, von gum: after clear), Zahnpasta aus der apotheke mit 950 Fluorid, Aufbissschiene, Physiotherapie..

Ich bin echt verzweifelt, weiß nicht was ich noch tun soll. Ich habe wirklich diese Schmerzen und bilde sie mir auf keinen Fall ein!! Habe Angst, dass sich später etwas schlimmes herausstellt. Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand helfen kann und einen Rat geben kann 🙏🏻 Lg

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Soolala,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 33

Ich rate Dir mal, wegen dieser Beschwerden nicht zum Zahnarzt, sondern zum normalen Hausarzt zu gehen. Es scheint ja offensichtlich zu sein, dass das Problem nicht von den Zähnen ausgeht. Daher wäre es vielleicht sinnvoll, wenn Dein Hausarzt Dich entweder direkt zum MRT schickt oder aber eine Überweisung zum Neurologen ausstellt, welcher dann weitere Diagnostik in die Wege leitet. Allerdings muss man für einen Termin beim Neurologen teilweise bis zu 6 Monate warten. Einfacher wäre, erst ein MRT anfertigen zu lassen und dann mit diesen Befunden zum Neurologen zu gehen. Das muss aber leider Dein Hausarzt entscheiden, ob er Dir eine Überweisung zum MRT gibt. Viele Hausärzte machen das nicht, weil sie ihr Budget damit stark ausreizen.

Natürlich können solche Beschwerden auch immer mal psychisch bedingt sein, aber bevor man Beschwerden auf die Psyche schiebt, sollte man meiner Meinung nach wirklich erst mal alle körperlichen Ursachen ausschließen.

Im Gesicht verlaufen sehr viele Nerven und so kann es durchaus mal sein, dass das eigentliche Problem ganz woanders liegt und gar nicht im Bereich der Zähne. So hat man z.B. auch, wenn man ein Problem mit den Zähnen hat, häufig auch starke Ohrenschmerzen, obwohl die Ohren völlig in Ordnung sind. Das funktioniert umgekehrt genauso.

Wie gesagt ... ich denke, dass es Sinn machen würde, da mal ein MRT vom Kopf zu machen.

Ansonsten noch der Tipp, dass Du mal einen Osteopathen (Alternativmediziner) aufsuchst. Ein Osteopath sieht den Menschen im Ganzen und nicht nur das einzelne Symptom. Manchmal haben Osteopathen daher ganz andere Gedankengänge, welche auch zur Lösung des Problems beitragen können. Allerdings solltest Du Dich, bevor Du einen Termin beim Osteopathen ausmachst, erst bei Deiner Krankenkasse erkundigen, ob diese die Kosten übernehmen. Das ist leider immer noch nicht bei allen Krankenkassen der Fall.

Ich wünsche Dir alles Gute und baldige Genesung

Kommentar von Soolala ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Werde mich mal schlau machen danach..

Antwort
von kayo1548, 15

So wie du die Beschwerden schilderst könnten das auch funktionelle Probleme sein.

Knrischst du nachts?  hast du eine Zahnfehlstellung? Auch Verspannungen vom Rücken und Nacken können sich negativ auf den Kiefer auswirken.

Eventuell wäre da eine umfangreiche Diagnostik sinnvoll;

ansonsten müsste man im Einzelfall wie hier schon genannt wurde mal schauen ob zumindest ein Teil der Probleme nicht auch anderswo herkommt.

Da solltest du dich dann mal mit deinem Hausarzt zusammen setzen.

Antwort
von Deichgoettin, 37

Es ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich, Dir einen guten Rat zu geben.
Die Schmerzen müssen ja einen Grund haben und ich glaube nicht, daß Du Dir diese nur einbildest.
Eine Möglichkeit käme noch in Betracht - laß Dir einen Termin bei einem Neurologen geben. Vielleicht hast Du ein Problem mit einem Nerv.
Mehr fällt mir leider dazu nicht ein. Gute Besserung.

Kommentar von Soolala ,

Werde mal einen Termin vereinbaren. Vielen Dank für deine Antwort. Bin echt für jeden Tipp dankbar.

Kommentar von Deichgoettin ,

gerne :-))

Kommentar von wvoelker ,

Neurologe und MRT sind sicher richtig. Bitte auch an einen HNO-Arzt denken. Solche schwierigen Probleme lassen sich häufig nur unter Mitwirkung mehrerer Ärzte lösen. Viel Glück.

Kommentar von Soolala ,

Vielen Dank für eure Hilfen!! Bin echt dankbar!! Vor allem heute habe ich besonders starke Schmerzen wodurch ich stechende Kopfschmerzen bekommen habe. Gut zu wissen, dass es noch andere Wege außer den beim Zahnarzt gibt. Man kommt sich echt blöd vor und es ist frustrierend, wenn einem gesagt wird, dass man nichts hat, obwohl man so leidet. Danke!

Antwort
von Pahana, 55

Die Schmerzen können trotzdem psychisch bedingt sein. Erkundige dich über alternative Schmerzbehandlungen. Auch käme Akupunktur infrage. Bezahlt ggf. die gesetzliche Krankenkasse.

Kommentar von Soolala ,

Vielen Dank für deine Antwort.

Das mit der Psyche meint meine Zahnärztin auch, da sie sonst nichts sehen konnte. Aber es tut so weh!! :(

Was wären denn zb solche Behandlungen?

Kommentar von kayo1548 ,

Bei vorhandensein einer psychischen Störung Psychotherapie.

Bei Knirschen eine Zahnschiene und Entstpannungsübungen die helfen besser mit Stress umzugehen.

Kommentar von Pahana ,

Und Hypnose-Therapie. Ist auch bei uns schon anerkannt

Antwort
von Huflattich, 37

Manchmal hilft eine Ergänzung der Nahrung mit Spurenelementen und Mineralien so z.B. Jod, Eisen, Mangan.Lasse Dich in einer Apotheke beraten .......

Viel bewirkt auch Vit B13

http://www.vitamine.com/vitamin-b13/

Wie immer gilt - ausprobieren .......Angst hilft Dir nix.

Gute Besserung 

Kommentar von Soolala ,

Danke Ihnen. Werde ich ausprobieren. 

Antwort
von ludpin, 44

Kieferschwund. Ernährung ev. falsch. Auf Zucker verzichten. Nur stilles Wasser und nicht gekühlt Trinken. Oder auch Tee. Leichte Speisen die nicht Zähne belasten. Längerer Urlaub in der Sonne und viel Chili fördert die Gesundheit. Auch elektr. Zahnbürsten können Zähne lockern und Zahnfleisch verletzen. Weiche Zahnbürste verwenden und sanft damit reinigen. Manche benutzen sogar nur den Finger.  

Kommentar von Deichgoettin ,

Kieferschwund - quatsch
Leichte Speisen, die nicht die Zähne belasten - für was sind die Zähne da
elektr. Zahnbürsten können Zähne lockern - quatsch
Manche benutzen sogar nur den Finger  - einen schlechteren Rat kann man nicht geben!!!!

Kommentar von wvoelker ,

Das ist gefährlicher Blödsinn. Deichgöttin hat in allem Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community