Zahnschmerzen nach der Betäubung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn hier alle "Ja" sagen, "das ist normal", muß ich widersprechen.
Nein - höllische Zahnschmerzen sind nicht normal.
Nach neuen Füllüngen können zwar manchmal Schmerzen auftreten, aber nicht, wie Du sie beschreibst.

Möglich ist, daß die Karies so tief war, daß der Nerv des Zahnes bereits geschädigt war. Jetzt, wo der Zahn luftdicht verschlossen ist, tut der Zahn bzw. sein Nerv weh.
Du solltest heute noch zu Deinem Zahnarzt gehen. Sicherlich muß an dem Zahn eine Wurzelfüllung gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jupp, ist normal. Hast du keine Tabletten bekommen? Dann hol dir lieber noch welche aus der Apotheke, die Zahnschmerzen können gut noch über's Wochenende anhalten. Und danach kann der Zahn noch bis zu 6 Monaten druckempfindlich sein, als bloß nicht auf Kerne beißen oder so. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist leider normal :/ Durch die Betäubung hast Du halt nix gemerkt. Kannst ja ein Schmerzmittel nehmen, wenn Dus nicht aushält. Müsste bis morgen zurückgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zumindest nicht unnormal und bei einer tieferen Karies auch zu erwarten.

Es kommt nun auch noch darauf an, welche Füllung verwendet wurde.

Sind es Kompositfüllungen, muss mit Ätztechnik gearbeitet werden und entsprechend "reizend" ist dies für den Nerv.

Manche Zähne bleiben länger empfindlich. Bis zu Wochen und Monaten.

Wenn es unerträglich ist, dann hilft Dir eine Ibuprofen-Tablette. Morgen müsste es aber vermutlich tendentiell besser sein.

Schone den Zahn beim Aufbiss und bei größeren Temperaturunterschieden.

Hast Du weiterhin Beschwerden, gehe zum Zahnarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?