Frage von stardust7654321, 69

Zahnschmerzen nach Bohren und provisorischer Füllung?

Hallo :) Ich war heute beim Zahnarzt, denn ich hatte oben bei einem hinteren Backenzahn ein ziemlich tiefes Loch, das mir schon vorher u.a. beim Kauen Schmerzen bereitet hatte. Der Karies wurde nun unter Betäubung entfernt und es wurde eine provisorische Füllung reingemacht. Lief alles problemlos. Jetzt wo ich aber wieder zuhause bin, hat die Wirkung der Betäubung nachgelassen und ich habe an der betroffenen Stelle konstante mittelstarke, also noch auszuhaltende Schmerzen. Aber die Schmerzen sind jetzt noch schlimmer als sie vorher waren und mir macht das etwas Angst... ist das normal? Hat vielleicht jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn es nicht aufhört, werde ich natürlich wieder zum ZA gehen, aber würde mich trotzdem freuen, wenn mir jemand hier schonmal weiterhelfen könnte. :) Danke

Antwort
von siney1, 37

Kann gut sein, dass danach Schmerzen auftreten. Es musste nah am Nerv gebohrt werden, dadurch wird der Nerv gereizt (z.B. durch die Erschütterungen). Vielleicht beruhigt sich das noch, falls nicht, oder die Schmerzen schlimmer werden muss wahrscheinlich eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Antwort
von jersey80, 45

wurde eine wurzelbehandlung durchgeführt? an und für sich dürfte der zahn nicht schmerzen ...

wenn es morgen nicht besser ist, würde ich zum arzt gehen (bevor das wochenende kommt)

Kommentar von stardust7654321 ,

Nein, es wurde nur gebohrt, aber es ging anscheinend ziemlich tief... danke, falls es nicht besser wird, werde ich morgen nochmal hingehen :)

Kommentar von jersey80 ,

evtl. ist der nerv gereizt oder gar geschädigt ...ist bei tiefer karies durchaus möglich.

alles gute!

Antwort
von FrancaFrance, 51

Ja das ist normal. Der Zahn tut nach einer solchen Behandlung ca. 1 Tag noch weh. Dagegen hilft Paracetamol.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community