Frage von Hipp4321, 69

Zahnschmerzen bei einem toten Zahn?

Hallo an Alle, Ich habe seid gut 1/2Jahr einen "toten" Zahn. Ich habe die Wurzeln von dem Zahn (Backenzahn) entnommen bekommen. Ich hab jetzt allerdings seid ca. einer Woche schmerzen an dem Zahn und mein Kiefer tut weh. Hinzu kommt das ich eine (nehm ich an) Eiterblase am Zahn habe. Ich habe mir bevor ich im Urlaub war eine Provisorische Füllung reinmachen lassen. Die sollte aber nach einem Monat raus und da ich den Termin verpasst hab ist sie schon seid August drin. Und bis vor einer Woche hatte ich auch noch keine Beschwerden. Jetzt zu meiner frage : Ist es einfach nur Nötig zum Zahnarzt zu gehen und die Füllung erneuern? Und ist es normal das ein eigentlich TOTER Zahn weh tut? Danke im Vorraus und einen schönen rest -.Dienstag

Antwort
von AkashiIISeijuro, 60

Hey Hipp4321,

Wenn du schon seit einer Woche schmerzen hast, dann solltest du Unverzüglich zum Zahnarzt fahren. Warte nicht noch länger, sonst wird es einfach nur schlimmer. Da ich kein Experte in Sachen Zähnen bin, würde ich dir empfehlen alles in ruhe beim Zahnarzt zu besprechen. Er muss es am besten wissen was du jetzt genau machen sollst.

- D

Antwort
von hapahapa, 49

dir tut warscheinlich nicht der zahn weh ,sondern die entzündung drückt irgendwo drauf und deshalb schmerzt das ....am besten gehtst du zum notzahnarzt ,der wird dir den zahn aufbohren das der eiter abfliessen kann(dann hören auch die schmerzen auf )und du wirst nen antibiotikum bekommen...

falls du nicht heute noch zum zahnarzt gehen kannst ,kannst du dir die eiterblase auch selbst aufschneiden,dabei musst du aber beachten ,das du mit der klinge zwischen zahn und zahnfleich schneidest ,also runter am zahn lang...keinesfalls "durch" das zahnfleisch zum zahn hin schneiden ,das blutet dann wie sau ;o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten