Frage von diablo1988, 36

Zahnriemen hat sich aufgelöst Omega B 2.0 16v was nun?

Hallo liebe Community,

bei meinem Omega B X20XEV hat sich der Zahnriemen aufgelöst - sprch er war nur noch die hälfte bis dann der Motor ausging.

Der Zahnriemen drehte also nicht mehr. Meint ihr die Ventile sind krumm oder sollte man einfach mal mit einem neuen Zahnriemen versuchen + Spannrolle ?

Zum Motor: Also der Motor ging aus beide Nockenwellenräder-Makierungen zeigen auf 3 Uhr. Der Motor wurde natürlich (wie doof von mir) wieder versucht zu starten.

Villt. hat ja jemand Tipps von euch. Vielen Dank.

LG

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 11

Hallo!

Der 2.0-16V ist kein Freiläufer, sodass hier mit hoher Wahrscheinlichkeit nur zwei Optionen bleiben: Entweder wird der Omega mit einem Austauschmotor vom Schrott (aber bitte mit einhergehendem Riemen- und Spannrollenwechsel) bestückt oder so wie er ist entsorgt. 

Der Zahnriemen ist bei den Dingern eine Schwachstelle & sollte alle 60000 Km gewechselt werden.. tendenziell eher sogar etwas früher.

Antwort
von PoisonArrow, 11

Der 8-Ventiler ist ein Freiläufer, Dein 16 V ist es leider nicht.

Ob Du da jetzt noch neue Ventile reindoktorst, musst Du selbst wissen. Kann auch sein, dass die Welle einen Schlag bekommen hat oder / und noch zusätzliche Lager neu müssen....

Ich würde mich entscheiden zwischen:
AT-Motor zum günstigen Kurs oder
Haube zu + weg mit der Karre.

Grüße, ----->

Antwort
von peterobm, 24

es gingen nur die Lämpchen an, kein Motorstart - Motor ist schon hin; rechne mit nem A-Motor 5000€ können fällig sein

Kommentar von AntwortMarkus ,

Da würde ich doch lieber einen gebrauchten Motor für 500 rein setzen.... Das ganze Auto ist keine 5000 mehr wert. 

Antwort
von Charlybrown2802, 28

der muss neu eingestellt werden, falls er noch mal anspringt, muss eine Werkstatt machen. wenn du da jetzt einfach den zahnriemen drauf machst und ihn anschmeißt, wird der Motor ganz kaputt sein

Kommentar von checkpointarea ,

Da gibt´s nichts mehr zum Einstellen, denn dieser Motor ist nach einem Zahnriemenriss Kleinholz.

Antwort
von Gummibusch, 16

Um Deine Hauptfrage erst einmal zu beantworten, der von Dir genannte Motor ist kein sogenannter Freiläufer!

Da Du noch Startversuche unternommen hast wird ein Kopftausch sicher notwendig sein.

Antwort
von Lumpazi77, 20

Nur mit neuem Zahnriemen wird das nichts. Machs richtig oder wirf den Motor weg

Antwort
von diablo1988, 23

Natürlich das mit dem Einstellen weiß ich. Wollte nur wissen ob ihr meint, dass die Ventile krumm sind? 

Kommentar von checkpointarea ,

Faustregel: Bei vierventiligen Ottomotoren sind die Ventile immer krumm, wenn der Zahnriemen reißt.

Antwort
von joheipo, 13

Wenn es gutgegangen ist, haben die Ventile nichts abbekommen.

Aber das kann man erst feststellen, wenn ein neuer Riemen drauf ist und Motor und Nockenwelle nach ordnungsgemäßer Einstellung wieder miteinander verbunden sind.

Traust Du Dir einen Riemenwechsel und die Abstimmung von Motor und Zylinderkopf selbst zu?

Sieh mal ins Opel-Forum auf www.motor-talk.de

Dort findest Du sicherlich Schrauber, die es schon gemacht haben und wissen, was Du für Werkzeuge brauchst und worauf Du achten mußt.

(Ich selbst würde mich nicht an so eine Reparatur herantrauen).


Antwort
von nixawissa, 13

Eigentlich entsteht bei Zahnriemenausfall ein schöner Motorschaden,den sollte man frühzeitig erneuern!

Antwort
von chevydresden, 9

Kopf runter, neue Ventile rein und weiter geht's.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten