Frage von tatjana98, 30

Zahnplombe nicht aufgefüllt?

Hallo, Hatte 2013 eine wurzelbehandlung Vor 1 1/2 Jahren ist meine plombe rausgefallen hab sie aber nicht auffüllen lassen da ich sehr angst vor Zahnärzten habe.

Ist das schlimm?

Zudem hab ich heute früh bemerkt das auf der anderen Seite ein Loch entsteht was kann ich dagegen tun und was wird der Arzt sagen da Ich die plombe nicht aufgefüllt habe?

Antwort
von GravityZero, 13

Was er sagen wird wirst du dann sehen. Schlimm? Unter Umständen, da dein Zahn so ungeschützt war und wahrscheinlich wieder angegriffen wurde. Ich würde an deiner Stelle zum Zahnarzt gehen. Oft kommt der Quatsch man muss erst wenn man schmerzen hat, diese treten aber oft erst ganz am Ende auf, sind oft vermeidbar und dann ist der Aufwand/Schäden meist noch höher.

Antwort
von Charlybrown2802, 12

der Zahnarzt wird seine arbeit machen, aber nichts dazu sagen das du die nicht hast machen lassen. wenn du das weiter so lässt, werden sich immer mehr reste dort sammeln und es wird sich über kurz oder lang entzünden und dann muss der zahn raus, also lass es machen

bei dem anderen zahn sieht es genauso aus

Antwort
von Deichgoettin, 12

hab sie aber nicht auffüllen lassen da ich sehr angst vor Zahnärzten habe.

Was in diesem Fall dumm ist, da der Zahn definitiv nicht mehr schmerzt.

Zudem hab ich heute früh bemerkt das auf der anderen Seite ein Loch entsteht was kann ich dagegen tun

Nichts, außer zum Zahnarzt zu gehen. Wenn Du das nicht tust und die Karies weiter fortschreitet, wird bei dem Zahn auch eine Wurzelfüllung nötig sein. Dies solltest Du unbedingt vermeiden.

und was wird der Arzt sagen da Ich die plombe nicht aufgefüllt habe?

Was soll er sagen? Nichts, da der Zahnarzt dies gewohnt ist und täglich Angstpatienten behandelt.

Antwort
von Winkler123, 13

Solange man keine Schmerzen hat, besteht keinerlei Handlungsbedarf. So sehe ich das !

Kommentar von authumbla ,

Vielen Dank für diese Antwort.

Es beschert meiner Zunft ( Zahnarzt) weiterhin reichlich Patienten. In diesem speziellen Fall hier auch gerne mit frakturierten Zähnen, die dann ( weil sie ja nach einer Wurzelkanalbehandlung brüchig werden) leicht brechen können.

Tja, und dann muss der Zahn gezogen werden und eine teure Brücke oder ein noch teureres Implantat gesetzt werden muss.

Also kein Handlungsbedarf?

Entscheide selbst, Tatjana.

Kommentar von Winkler123 ,

Meiner persönlichen Meinung nach freut ihr Dentisten euch über stärker in Mitleidenschaft gezogene Zähne, weil sie mehr Geld in eure Portemonnaies bringen ... Ich kenne jemanden, dem sind dessen Zahnfüllungen schon vor über 10 Jahren rausgefallen. Er hat sie nicht wieder auffüllen lassen. Und was ist passiert ? NIX ...

Meine Meinung dazu : keine Beschwerden = kein Zahnarztbedarf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten