Frage von musicmaker8,

Zahnpflege: Elektrische Zahnbürste vs. Handzahnbürste für kleine Kinder?

Mein Patenkind wird jetzt 5 Jahre alt. Damit es nicht so schlechte Zähne bekommt wie ich :-), wollen wir nichts verkehrt machen und suchen nun eine richtige Zahnbürste. Was meint ihr, sollten Kinder in dem Alter noch eine Handzahnbürste benutzen und können sie schon mit einer elektrischen Kinderzahnbürste umgehen? Welche Alternative ist die bessere?

Hilfreichste Antwort von Flamel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich ist von einer elektrischen Zahnbürste abzuraten. Physikalisch betrachtet bewegt sich zwar der Bürstenkopf beim Aufdrücken auf der zu reinigenden Stelle, jedoch verbleiben die feinen Spitzen der Bürste auf Position. Dies trifft auch bei Bürsten für Erwachsene Zu. Die Backenzähne bei Kindern haben meist feine Riffelungen, welche den Effekt noch verstärken. Der Reinigungseffekt ist meist nur eine Annahme, da sich der Bürstenkopf gemäß ausgeklügelter Mechanik heftig hin und her um die eigene Achse bewegt. Bei einer Handzahnbürste haben Sie diesen negativen Effekt nicht, da die Borstenspitzen durch eine viel grobere und langsamere Bewegung einen größeren Reibungseffekt und damit vorteilhaftere Reinigung der Zahnflächen hervorruft. Zusätzlich kritisch zu betrachten sind elektrische Bürsten im Zahnfleischbereich. Der Übergang von Fleisch zu Zahn wird nicht massiert wie bei einer Handzahnbürste (bei korrekter Anwendung). Die elektrischen Borstenrotation schiebt eher die Verunreinigungen in den Zahnschaft unter das Zahnfleisch und verstärkt damit die Gefahr von Zahnfleischentzündungen und verdektem Karies. Die allgemeine Annahme, dass Kinder in dem Alter wegen ihrer Motorik die Handzahnbürsten nicht bedienen können, ist eher auf die mangelhafte Lehre der Eltern zurückzuführen. Wenn Sie ihrem Kind gute Zahne für ein langes Leben wünschen, sollten Sie: a) Zähneputzen lernen, zu Hause nach Anleitung und beim Zahnarzt, b) Zähne beim Zahnarzt regelmäßig kontrollieren und ggf. versiegeln lassen wenn es soweit ist, c) drei mal am Tag nach jeder Hauptmalzeit Zähne putzen, abends von einem Elter die Zahne nachputzen lassen d) Grundsätzlich nach jedem Naschen ein Zahnkaugumme oder Zähneputzen. Verteilen Sie Naschsachen nicht über den gantzen Tag sondern z.B. als Belohnung punktuell. Die Kinder haben meist nach einer halben Stunde alles aufgefuttert und sollten dann etwas für ihre Zahne tun. Wenn Sie das alles befolgen wird es ihrem Kind zahntechnisch und damit auch gesundheitlich gut gehen. Viel Erfolg dabei !!!

Antwort von bueten,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Handzahnbürste sie müßen es doch erst einmal lernen

Antwort von kikkerl,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

kleinen Kindern würde ich keine elektrische Zahnbürste in die Hand geben. Die sollen mal ganz schön lernen die Zähne selbst zu putzen. Außerdem nerven das Vibrieren und das Surren der Zahnbürste die kleinen viel zu sehr.

Antwort von fraukausw,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

handzahnbürste um richtiges putzen erstmal zu lernen...

Antwort von TanteBertha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich persönlich bin schon grundsätzlich kein Fan von elektrischen Zahnbürsten, daher würde ich immer für eine ganz normale Handzahnbürse plädieren. Wir hatten vor Jahren auch eine elektrische, weil "man" die einfach haben musste, weil sie so viel besser putzt usw.. Alles Quatsch! Nach und nach hat die ganze Familie von allein wieder nach der herkömmlichen Zahnbürste gegriffen.

Antwort von bremerleut,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wir haben unseren Sohn in einem Alter von 2 Jahren an an eine elektische Zahnbürste gewöhnt. Das klappt von Anfang an gut, im Kindergarten wird nun mit einer Handzahnbürste geputzt und das hat er auch recht schnell gelernt, zumal es dort auch Hilfestellungen gibt (so kommt 3x im Jahr ein Zahnarzt, mit einem "Übungskrokodil") Ich habe ein sehr gutes Gefühl, wenn ich ihm mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne putze und er schafft auch das mit seinen fast 4 Jahren immer besser alleine. Tipp: einfach beides einsetzen und probieren

Kommentar von bremerleut,

sorry, hätte die Frage vielleicht auch mal intensiver durchlesen können. :o) Also, mit 5 Jahren finde ich eine elektrische tatsächlich angebrachter. Einfach versuchen

Antwort von ratznase51,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist von Fall zu Fall verschieden. Natürlich ist eine Handzahnbürste besser um es richtig zu lernen. Meine Enkelkinder waren aber Putzfaul und hatten nie Lust sich die Zähne zu putzen.Ich habe ihnen eine Elektrische Kinderzahnbürste geschenkt und nun putzen sie mit einer wahren Begeisterung. Probiere es aus. Elektrische Kinderzahnbürsten sind nicht so teuer.

Antwort von tamagotschi77,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mein Kleiner ist 4, und er benutzt eine normale, und am Abend reinige ich die Zähne noch. Und ab und zu , reinigen wir mit seiner Elektrischen.

Antwort von rebew,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In dem link gaaanz unten auf der Seite steht welche Bürste die geeignete ist.Hilft dir evtl.weiter http://edoc.hu-berlin.de/habilitationen/zimmer-stefan-2000-09-19/HTML/zimmer-ch7...

Antwort von fantasiahope,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meine Zahnärztin meinte dass gerade bei Kindern eine elektrische Zahnbürste besser ist, weil Kinder noch nicht die optimalen Bewegungen einer Zahnbürste nachbürsten können und teils auch dazu neigen zu kräftig zu putzen (kann das Zahnfleisch schädigen). Die elektrische Zahnbürste macht kleine runde Bewegungen und gibt nach wenn man zu kräftig aufdrücken sollte.

Antwort von itspezi1985,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

handzahnbürste die müssten das doch erstmal lernen. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community