Frage von CathBell2214, 35

Zahnmedizinsche Fachangestellte vs. Pflegerin bzw Altenpflegerin?

Hallo,

ich habe ein Jobangebot als ausgelenrnte Zahnarzthelferin in der Kieferorthopädie (Zahnspangen) und einen Angebot für eine Ausbildung als Altenpflegerin. Ich habe 1,5 Jahre Erfahrung in der Pflege gemacht und habe davor eine abgeschlossene Berufsausbildung als ZMF in der Kieferorthopädie.

Beides gefällt mir gut und liegt mir auch,aber beide Berufe haben Vor und Nachteile zb. 3 Jahre nochmal Ausbildung + Schichtdienst dafür mehr Gehalt oder Regelmäßige Arbeitszeiten als ZMF, dafür etwas weniger Gehalt und den Beuf den ich kenne. Ich kann mich zu beiden noch nicht entscheiden, weil beide gute Berufe sind.

Habt ihr Erfahrung als ZMF oder Altenpflege? Zu was würdet ihr euch entscheiden? Könnt ihr mir Tipps geben zum entscheiden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dudelsack92, 16

... als Altenpflegerin wird man schlecht bezahlt... ich kann es nicht mehr hören !!
1. Gibt es tausend andere Berufe in denen man nicht angemessen bezahlt wird
2. Wenn man sich gut verkauft und dem Betrieb klar macht, dass die einen brauchen und nicht umgekehrt (und das ist als Fachkraft der Fall) kann man da schon einiges rausholen.
Ich arbeite in einem privaten Altenheim und bin jetzt 3 Jahre ausgelernt - habe allein in diesen 3 Jahren schon 400 Euro mehr rausgeholt, als mit dem Gehalt mit dem ich angefangen habe.

Der Beruf kostet Kraft und Nerven, man ist auch mal kaputt und ausgepowert (was in anderen Berufen auch schon so sein kann)
ABER dieser Beruf, die Teamarbeit und vor allem die Bewohner geben mir Dinge zurück, die ich von keiner Zange, Schere oder Hammer jemals bekommen würde.

Ich finde es wichtig, dass die Menschheit versteht, dass Altenpflege kein "Scheiß - Job" ist und er wirklich mega tolle Seiten hat, aber die Meisten denken NUR an das Negative :(

Außerdem kann man auch in der Altenpflege als Teilzeitkraft arbeiten !

Ich liebe meinen Beruf, auch wenn er anstrengend ist !

Antwort
von eni70, 21

An deiner Stelle würde ich als ZMF arbeiten. Altenpflege ist ein sehr harter Beruf, auch körperlich, wird schlecht bezahlt und ist auch mental belastend.

Als ZMF hast meist ein schönes Umfeld, kannst dich auch weiterbilden (z.B. Zahnreinigung) und dann auch mehr verdienen.......geregelte Zeiten und kannst gut halbtags arbeiten, wenn mal Familie Thema wird.

Antwort
von Thadeus, 19

Meine Schwester ist in der Altenpflege aktiv und laut ihr würde sie keinen anderen Job mehr machen wollen.

Jeder sieht es aber anders.Vorteile oder Nachteile  hin oder her.Im endeffekt muss dir die Arbeit Spass machen.

Antwort
von Doevi, 22

Ich würde aufjedenfall ZMF nehmen. Brauchst am Wochenende wahrscheinlich nicht arbeiten, hast keinen Nachtdienst und du hast den Tod nicht so sehr um dich. Und als Altenpflegerin wird man echt schlecht bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community