Frage von janna7, 202

Zahnfüllung in den Backenzähnen: Glasionomerzement oder Komposit?

Hi!

Ich habe gerade die Qual der Wahl und kann mich nicht entscheiden, welche Zahnfüllung sich nehmen soll. Die Meinungen gehen da irgendwie ausseinander.

Glasionomerzement soll ja nicht so eine lange Haltbarkeit haben. Ist das wirklich so oder versuchen die Zahnärzte da einen "Angst" zu machen, damit man sich eine Kompositfüllung machen lässt? Der Gedanke an die Fluoridabgabe der Füllung gefällt mir da auch nicht besonders, auch wenn es möglicherweise einer Sekundärkaries vorbeugt.

Aber: In der Kompositfüllung ist BPA enthalten, was nicht weniger unbedenklich ist. Ist denn das BPA in den Füllungen bedenklich? Langzeitstudien gibt es nicht und die Meinungen gehen dazu auch ausseinander. Ich glaub sogar, dass BPA auch in Glasionomerzement enthalten ist. Der große Nachteil an einer Kompositfüllung ist ja, dass es schon ein paar Euros kostet. Wenn die Haltbarkeit aber deutlich besser ist und das BPA in der Form nicht gesundheitsschädlich ist, dann wäre es mir das Geld wert.

Gibt es hier welche die evtl. Erfahrungen mit einer der beiden (oder gar beide) Füllungsvarianten hat und kann davon berichten? Vor allem die Haltbarkeit würde mich interessieren oder ob allergische Reaktion auslöst. Habe keine Lust alle paar Jahre meine Zähne neu umfüllen zu müssen bis am Ende nichts vom Zahn übrig bleibt.

Ihr würdet mir dabei sehr helfen.

lg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von OerbaDia, 146

Also Zement bzw Glasionomer verwendet mein Chef fast nur bei Milch Zähnen weil sie ebend sowieso ausfallen. Komposit hat auf jedenfall eine längere Haltbarkeit und die kleben wir nur außer der Zahn ist schon so zerstört das er bald entfernt werden muss bzw sollte aber der Patient möchte das noch nicht. Ich würde dir schon Komposit empfehlen weil es einfach länger hält. Außer es wird natürlich nicht richtig verklebt weil nicht richtig trocken gelegt wurde oder sonst was.

Naja dann zu den Stoffen...

Fluorid zum Beispiel wird auch nur minimal vom Zahnfleisch aufgenommen.

Naja ich finde das muss jeder selber wissen.

Achja und Keramik Inlays etc würde ich dir nicht empfehlen erst mal ist es deutlich teurer (es sei den dir ist das egal) und der gesunde Zahn wird so sehr präpariert und zerstört und das muss man dann auch nicht unbedingt haben.

Die eigenen Zähne sind immer noch am besten!

Antwort
von tommy0802, 142

Wie Citty schon schrieb, nimm ein Inlay. Jedoch, auch wenn nicht so schön wie Keramik, ist das Goldinlay haltbarere als alles andere. Klar kostet es Geld. Mehr Geld. Aber jch hab noch welche drin die ich in meiner Lehrzeit angefertigt habe. Die ist 1982 beendet gewesen. Als Lehrling beherschte ich es nicht so gut wie heute. Wenn du also sagst 33 Jahre drin, hätte ich ein Inlay nach damaligen Maßstäben ca 10 DM gekostet. Wenn du es heute machst sind es ca 15 - 20€ auf die Jahre verteilt je Jahr. 

Antwort
von Citty88, 135

Mach eine keramikfüllung des sind die besten und schönsten :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community