Zahnfleischentzündung was ist zu tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es nach 1 Woche nicht besser wird, geh bitte zum ZA. Auch im Mund kann es zu bösartigen Veränderungen kommen. Besonders wenn sie sich offensichtlich verschlimmern und bei Kontakt bluten sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die entzündete Stelle empfehle ich Teebaumöl oder Kamillosan, beides pur mit dem Wattestäbchen. Vor allem Teebaum hat entzündungshemmende Wirkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst das schon richtig mit dem Spülen mit Chx und Chx-Gel Auftragen. Prüf auch mal deine Zahncremes, ob sie diesen Ansprüchen gerecht werden. Am hilfreichsten finde ich da die Parodontax, Lacalut, Aminomed und Ajona... Bei den Spülungen sind Meridol und Parodontax (ist auch mit Chx) sehr gut, Kamillan tut auch gut, ist nicht so scharf..... Die Zahnbürste sollte auch nicht zu fest sein, Zunge nicht vergessen, zu reinigen, weil sie auch viel Keime trägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MadMax16
04.10.2016, 23:15

Wann sollte ich denn deiner meinung nach dann zum arzt gehen? Ich spüle morgen früh jetzt dann nochmal mit chlorhexamed dann trage ich jeden tag einmal das gel auf die stelle auf und spüle 1-2 mal noch mit meridol das dürfte dann ja langen eigentlich ...

0

da du schon 2 bis 3 wochen schmerzen am zahn hast, würde ich zum arzt gehen ... wenn eigenbehandlungen nach einer woche nicht besser werden, sollte der arzt aufgesucht werden ...

grundsätzlich hast du jedoch mit dem chlorhexidin richtig reagiert ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Munsch schön desinfizieren mit Mundspülung, Zahnpflege ordentlich betreiben und vielleicht mal die Zahnpasta wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?