Zahnfleisch schmerzt seit gestern abend, was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Typische Anzeichen einer Zahnfleischentzündung.

Die häufigste Ursache eine Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche.

Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet.

Zunächst solltest Du zu Deinem ZA gehen und die vorhandenen Zahnbeläge und den Zahnstein entfernen lassen. Und laß Dir genau erklären wie man die Zähne richtig putzt.

Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen. Du kannst selbst die GründlichkeitDeiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.

Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten

(Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst erst mal mit Kamillentee spülen.

Wenn es nicht besser wird, geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht zu fest zähne putzen, zahnseide verwenden und beobachten. wenn es nicht nach ein oder zwei wochen abklingt einen zahnarzt kontaktieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folgende sind gute Hausmittel gegen Schmerzen am Zahnfleisch:

Kamille: Mehrmals am Tag mit einem aus Kamillenblüten aufgekochten Tee gurgeln und den Mund gut ausspülen.

Salbei: Auch Salbeitee enthält effektiv gegen Zahnfleischschmerzen wirkende antibakterielle Öle und wirkt stark entzündungshemmend. Auch wenn der Geschmack von Salbei bestimmt nicht jedermanns Sache ist, hilft es bei Zahnfleischschmerzen, den Mund mit Salbeitee auszuspülen, Salbeiblätter zu kauen oder Salbeibonbons zu lutschen.

Schwarztee: Ein nasser Schwarzteebeutel, der auf das schmerzende Zahnfleisch gelegt wird, reduziert durch die in Schwarztee enthaltenen Tannine Schwellungen des Zahnfleisches und stillt eventuelle Blutungen.

Hamamelis oder Myrrhe: Mundspülungen mit diesen entzündungshemmenden Pflanzenextrakten helfen oft wirksam bei Zahnfleischschmerzen. 

Auch Gewürze wie Eichenrinde oder Nelken gehören zu den wirksamen Hausmitteln aus Omas Hausapotheke. Der beim Kochen dieser Gewürze entstehende Saft lindert Zahnfleischschmerzen wirksam.

Meersalz: circa 1/8 Teelöffel in einem Glas Wasser auflösen und den Mund damit spülen. Dies fördert die Abschwellung der Schleimhäute und lindert Zahnfleischschmerzen.

Teebaumöl: ein paar Tropfen Teebaumöl mit etwas Wasser vermischen und die entzündeten Stellen damit spülen oder betupfen. 

Ich selbst nehme regelmäßig Listerine um Probleme mit dem Zahnfleisch vorzubeugen. Es brennt zwar teilweise wirklich stark an Stellen, die wund oder offen sind, aber es hilft (mir persönlich) wirklich. Und ich habe sehr empfindliches Zahnfleisch.

LG und Gute Besserung
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung