Frage von Rosenwolke2003, 37

Zahnberfärbungen durch Mundspühlung?

Also ich benutze schon seit Jahren die Mundspülung von Listerine Smart Kidz. Ich weiß das ich sie nicht mehr benutzen sollte und will deswegen nur noch die eine Flasche leer bekommen. Ich kämpfe aber sehr mit Zahnverfärbngen und habe allgemein gelbe Zähne. Ich weiß nicht woher das kommt da ich meine zähne normal putze wie jeder andere sonst auch. Die Mundspülung die ich benutze ist jetzt schon leer und darin ist noch ein kleiner Rest der nicht einfach so rauskommt, den ich aber nicht verschwenden will. Deswegen habe ich rat im Netz gesucht und bin auf die Seite von listerine gestoßen. Dort hab ich einen kleinen Text zum Produkt gefunden den ich mir kurz durchgelesen hab. Und darin stand das sich die zähne deswegen verfärben können! Dann hab ich mir schnell die Flasche geschnappt, nachgelesen und tatsächlich, kleingedruckt stand es da. Davor hab ich mir das eigentlich nie durchgelesen, das Produkt benutze ich schon seit dem Kindergarten wo ich noch nicht lesen konnte, weil meine Milchzähne sehr früh rausgefallen sind. Wie kann ich die Verfärbungen los werden oder bleibt des schon so, mit normal Putzen geht des nicht weg. Jetzt werde ich das von Meridol benutzen, oder verfärbt das auch? Sonst benutz ich eine ganz normale Kräuter Zahnpasta und einmal pro Woche das Elmex Gelé. Gibt es da Eigentlich gesunde Hausmittelchen um die zähne aufhellen, außer Backpulver, Zitronensaft und anderes was den Zahnschmelz angreift. Ich benutze Kokosöl und das bringt minimal was. Oder ist es auch schädlich dies jedem Tag zu benutzen? Sonst habe ich noch eine Frage die mit dem Thema zähne zu tun hat: Soll oh die zähne morgens vor oder nach dem Frühnstück putzen? Ich würde mich über jede Antwort freuen :) LG Rosenwolke

Antwort
von Deichgoettin, 22

Grundsätzlich ist es so, daß gesunde Zähne keine Mundspülung brauchen. Gegen die natürlichen Bakterien die jeder Mensch im Mund hat, kann es sogar eine gefährliche Angelegenheit sein, zu viel solcher Mundspülungen zu benutzen. Aber es sind zwei Seiten zu betrachten. Während desinfizierende Mundspüllösungen, z.B. Chlorhexamed, im Alltag nicht
empfehlenswert sind, können sie bei akuten Entzündungen wie nach chirurgischenEingriffen erforderlich sein.
Etwas anderes sind die pflanzlichen Mundspüllösungen, wie z.B.
Salviathymol, die aus natürlichen pflanzlichen Produkten hergestellt werden, diese brennen nicht und greifen auch die Mundflora nicht an.
Es gibt unterschiedliche Aussagen ob Meridol die Zähne verfärbt oder nicht. Eine genaue Antwort kann ich Dir nicht geben. Lies das Kleingedruckte.

Es gibt keine gesunden Hausmittelchen, die die Zähne aufhellen. Alle greifen den Zahnschmelz an. Auch die Bleachingpräparate aus der Apotheke oder dem Internet. Dazu kommt, daß vor dem 18. Lebensjahr die Zähne nicht aufgehellt werden sollen, weil der Zahnschmelz bis dahin noch nicht ausgebildet ist.
Du mußt wissen, daß die Zahnfarben der Menschen etwas sehr individuelles sind und abhängig von der Struktur der Zähne sowie ihrer Umgebung. Die Zahnfarbe ergibt sich durch

Zahnschmelz, Zahnbein und Zahnmark zusammen. Die Farbe der Zähne erscheinen dadurch zwischen weiß, beige und gelblich. Im Laufe Deines Lebens wird sich die Zahnfarbe noch verändern.

Laß Dich von Deinem Zahnarzt beraten und eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen. (Diese wäre sowieso vor jedem Bleaching erforderlich). Mit einer PZR lassen sich eventuelle eingefärbten Auflagerungen beseitigen, die Kaffee, Tee, Rotwein, Tabak und/oder verschiedene Lebensmittel auf den Zähnen hinterlassen haben. Danach werden die Zähne gründlich poliert, denn auf einer glatten Oberfläche können sich neue Verfärbungen und Beläge nicht so leicht festsetzen.

Oft reicht solch eine PZR völlig aus und ein Bleaching ist nicht mehr erforderlich.

Morgens sollten die Zähne immer nach dem Frühstück geputzt sowie Zahnseide verwendet werden, da sich immer Speisereste in den Zahnzwischenräumen ablagern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community