Frage von Narave, 32

Zahnbehandlung Kind - Schwarze Zähne danach!?

Hallo, eine kollegin hat ihr kind (gerade drei jahre alt geworden) letzte woche zur zahnbehandlung nach polen (zur oma) geschickt. das mädchen hatte leider bis auf 4 zähne überall kariesbefall und es sollte eine behandung mit narkose erfolgen, alles auch so zuvor vom zahnarzt mit der mutter telefonisch und mit der oma direkt besprochen. nun erhielt meine kollegin gestern einen entsetzten anruf von ihrer mutter, das enkelkind hätte nun schwarz verfärbte zähne, die kariösen stellen seien mit einem bestimmten mittel behandelt worden und das ganze sollte jetzt auch bis zum grundschulalter so bleiben?!? meine frage nun: um welche methode handelt es sich da?! ist das zulässig? das kind kann doch nicht die nächsten 3!!! kindergartenjahre mit schwarzen zähnen rumlaufen, wird ja überall damit täglich konfrontiert werden:/ die mama ist jedenfalls verzweifelt und hat diese "billigere" "lösung" schon zigfach bereut. wisst ihr rat? vielen dank!

Antwort
von mariontheresa, 14

Wenn Kleinkinder stark zerstörte Zähne haben, muss man die möglichst erhalten, bis die bleibenden Zähne durchbrechen. Würde man die Zähne ziehen, würde der Kiefer nicht genügend wachsen, und die bleibenden Zähne hätten nicht genügend Platz. Im Gegensatz zu Erwachsenen, die individuell angefertigte Kronen bekommen, gibt es für Kinder vorgefertigte Metallkronen. Und die sehen silbern aus, wenn man nicht richtig schaut auch schwarz. 

Hier in Deutschland erfolgt bei Kleinkinder die gleiche Behandlung, so wird es von der Kasse bezahlt. Man kann auch weiße Kronen machen lassen (habe ich gelesen), aber wie das bei so einem kleinen Kind mit den Abdrücken gehen soll, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich nur unter Vollnarkose. Aber da müsstest du einen Kinderzahnarzt fragen.

Eine ganz andere Frage ist aber, wieso hat ein dreijähriges Kind derart kaputte Zähne??? So etwas habe ich zuletzt vor 40 Jahren gesehen. Da war die Ursache ständiges Nuckeln an einer Schnullerflasche mit Zuckertee. Heutzutage putzt man seinem Kind von ersten Zahn an die Zähne, gibt ihm Fluortabletten, geht zum Kinderarzt zu den Vorsorgeuntersuchungen und im Bedarfsfall zum Kinderzahnarzt. Mit anderen Worten: Die Mutter ist selbst schuld und soll jetzt nicht rum jammern.  Die Ausrede, das Kind hat die schlechten Zähne geerbt, ist übrigens völliger Unsinn. Bleibt nur zu hoffen, dass die Mutter daraus etwas lernt und sich um die bleibenden Zähne besser und rechtzeitig kümmert.  

Kommentar von Deichgoettin ,

DH

Kommentar von mariontheresa ,

Bin schon Ü60. Was heißt das???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten