Frage von ameliegnom, 540

Zahnarzthonorar für Teleskopprothese erscheint mir enorm hoch?

Hallo liebe gutefrage Teilnehmer, ich habe den Kostenvoranschlag für eine Teleskopprothese Oberkiefer von meinem neuen Zahnarzt erhalten. Im Oberkiefer sind noch 4 Teleskopstifte gut erhalten, der Rest Zähne fehlt. Erst einmal wundert mich, dass darin für fehlende Zähne der Befund ew eingesetzt ist, das steht im Verzeichnis als: ersetzter Zahn+erneuerungswürdig. Eigentlich müsste da ein f, für fehlender Zahn stehen.

Ich habe bereits eine Teleskopprothese die aber sehr mangelhaft sitzt und schlechtes Material verarbeitet hat, die will ich ersetzten. Der Zahnarzt braucht nur den neuen Gebissabdruck machen für das Labor. Zahn 16 bisschen weiter abschleifen. Ansonsten muss er nur die Teleskopkappen entfernen und die neuen Kappen wieder darauf setzen. An meinem Gebiss muss er weiter nichts arbeiten. Dafür verlangt er ein Honorar von BEMA 243,52€ + GOZ 2.372,26€ Mir erscheint das jetzt sehr hoch für die Arbeit die er leisten muss, ist das gerechtfertigt? Vielleicht kennt sich jemand besser aus als ich? Vielen Dank für eure Antworten

Antwort
von Sabiatrenborns, 485

Grundsätzlich würde ich eine zweite Meinung einholen. Gehe also zu einem anderen Zahnarzt. Das ist heute normal. Dort kannst Du sogar sagen, das Du Dir eine zweite Meinung einholen möchtest ...

Kommentar von ameliegnom ,

Danke für deine Hilfe, ich habe den Kostenvoranschlag jetzt in www.2te-ZahnarztMeinung.de eingestellt, habe das Portal zufällig gefunden, mal sehen ob sich ein Vergleichsangebot findet. :-)

Antwort
von wvoelker, 440

Der Befund bezieht sich ziemlich sicher auf die  (zu erneuernde) alte Prothese und da sind die Zähne, von denen du sprichst ersetzt und müssen erneuert werden. Andererseits kann ich hier nur nach Datenlage urteilen; ist also schwierig. Ob der Zahnarzt nur die Innenteleskope entfernen muß, ohne sie nach zu Präparieren kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht weiß wie die Präparation aussieht. Der schlechte Sitz der alten Prothese geht vielleicht auch auf schlechte Präparation der Zäne zurück. Eine schlechte Päparation in eine gute zu verwandeln ist manchmal extrem schwierig. Weiterhin kann es sein, daß die Bißlage nicht richtig eingestellt wurde. Letzteres ist ein Faktor, der eine schlechte Arbeit noch verschlimmert. Du hast zwei Möglichkeiten:         1. Du gehtst zu Deinem Zahnarzt und lässt dir das noch einmal genau (!!) erklären.  2. Du gehst vorher zu einem anderen Zahnarzt und bittest um eine zweite Meinung und fragst dort ob diese Preise gerechtfertigt sind. ==> dazu bitte die Positionen vom HKP abschreiben, weil es nicht sinnvoll ist, den Namen des ersten Zahnarztes preiszugeben. Viel Glück und nur Mut.

Kommentar von ameliegnom ,

vielen Dank für deine Hilfe. Der Oberkiefer wurde geröntgt und alle 4 Stiftzähne sind kerngesund und gerade. Keine Probleme damit, sagt der Zahnarzt. Die Bißlage ist auch perfekt. In meinem Mund gibt es keine Schwierigkeiten für eine neue Prothese. Ich habe bereits eine Teleskopprothese, in Ungarn gefertigt und sehr schlecht gemacht, war von Anfang an eine Katastrophe und auch schlechtes Material. Leider hatte der Ungarn Zahnarzt gesunde Backenzähne gezogen die ich jetzt gut gebrauchen könnte aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Jetzt muss NUR der zu wenig abgeschliffene Backenzahn 16 noch weiter geschliffen werden, sonst muss an meinem Mund nichts bearbeitet werden. Nur die Arbeiten für die neuen Teleskopkappen und die Arbeit für das Labor muss der Zahnarzt machen und dafür will er 2.616€ haben. Das erscheint mir sehr teuer.

Kommentar von wvoelker ,

Mach es wie ich gesagt habe. Gehe zu einem zweiten Zahnarzt, mit dem du sprechen kannst und der die Prothese und all das beurteilen kann. Im INternet Portal sind die Unsicherheiten zu hoch: Es wird nicht die alte Prothese gesehen, es sieht nicht die Röntgenaufnahmen, es sieht nicht die Zähne und die Situation im Munde. Der meist niedrigere Kostenvoranschlag wird "blind" erstellt und Du weißt nicht ob die Prothese in Deutschland oder Ungarn oder China gefertigt wird. In diesem Portal würde ich keine Kostenvoranschläge einstellen.geschweige denn auf dieser blinden Basis ein Gebot abgeben. Abgesehn davon kannst Du bei der KZV (Kassenzahnärztliche Vereinigung) Deines Landes anrufen und dich über die Kosten informieren lassen. Die sind sehr zugänglich für Patienten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten