Zahnarztangst, bitte helft mir?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da gibt es einfach nur zwei Möglichkeiten:

Man kann den Zahnarzt aufsuchen und die Behandlung durchstehen, und anschließend ist die Angst weg.

Man kann auch warten, bis die Schmerzen so unterträglich sind, daß keine Tablette mehr hilft. Dann geht man freiwillig ganz ohne Angst zum Zahnarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es doch schon eimla geschafft zum Zahnarzt zu gehen,also kannst du auch nochmal hin;)du schafft das.!

Wenn du noch länger wartest kann es zu einer Wurzelbehandlung kommen,ich hatte selbst eine.Die tut mehr weh als 2x bohren.

Klar ist das bohren unangenehm. Lass dir eine Betäubung.Die Geräusche vom Bohrer sind nicht sehr schön.Du kannst dir dein Mp3 player mitnehmen und Musik hören.

Du schaffst das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab über 20 Jahre lang massive Angst vor Zahnarztbesuchen gehabt. Anfangs weniger wegen möglicher Schmerzen, sondern weil der Zahnarzt ein fieser Typ war. Später kam die Angst vor Schmerzen dazu, nachdem ich tatsächlich schmerzhafte Behandlungen auszuhalten gehabt hatte.

Dann kam der Wandel: Ich geriet durch Zufall an einen Zahnarzt, der geduldig und freundlich war, meine Angst verstand und mir außerdem verraten hat, dass ein Karies-Loch an sich nicht schlimm ist, wenn es normalerweise keine Schmerzen verursacht. Gegen Karies wirkt Xylit(ol) besser als irgendwas anderes, und wenn das Karies-Problem behoben ist, werden Zahnlöcher auch nicht größer. Ich hab bei diesem Zahnarzt (von dem ich hoffe, dass er nie wegzieht und immer gut auf sich aufpasst) in 12 Jahren NIE Schmerzen aushalten müssen.

Was ich damit sagen will: Wechsel den Zahnarzt, wenn du bei einem ein schlechtes Gefühl hast. Mach das immer wieder, bis du bei einem landest, wo sich die Angst nicht einstellt. Bleib dem treu, bis er in den Ruhestand geht. Das hilft am ehesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dich nicht belügen. Ja, bein Zahnarzt kann es unangenehm werden. Aber wenn du regelmäßig da bist kommt es eigentlich nicht so weit.

Ich habe großes Pech mit meinen Zähnen. Letztes Jahr hatte ich fünf Löcher. Die wurden aber alle ohne Betäubung gemacht und es war absolut kein Ding. 

Wenn er dir wirklich eine Betäubung geben muss, keine Panik, sich in die Haut kneifen ist unangenehmer ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir nen Zahnarzt speziell für Angst Patienten. Dann kriegst du ne betäubende Schmerz Salbe. Die eigentliche Betäubung merkst du dann nicht. Solche Zahnärzte sind auch sehr sensibel und meckern einen nicht aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass dich doch einfach betäuben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ebenfalls arge Angst vor Zahnarztbesuchen. Ich hatte einmal 5 Löcher auf einmal (Es waren keine großen, allerdings an unüblichen Stellen, was unglaublich wehgetan hat)

Mein Rat: Lass dir eine Betäubungsspritze geben. Es zieht die nächsten 3 Tage zwar ein bisschen nach, das macht die Schmerzen durch das Boren allerdings wett :)  Mit der Spritze fühlt man jedenfalls beinahe garnichts - zumindest nicht so, dass man sagen könnte, es würde wehtun :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?