Frage von alalae, 65

Zahnarzt professionelle Zahnreinigung?

In welchen Abständen sollte man eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durchführen lassen?
Ich habe schon über zwei Jahre keine gehabt und mein Zahnarzt hält sie nicht unbedingt für nötig, allerdings würde ich gerne zur Vorbeugung eine kriegen? Kann der dazu einfach nein sagen, obwohl ich das für nötig halte, Ich mein er verdient ja dadurch Geld?

Antwort
von marcussummer, 39

Wenn der Zahnarzt keine Reinigung anbietet, dann kannst du ihn nicht dazu zwingen. Aber zu einem anderen Zahnarzt gehen, der diese im Regelfall privat zu bezahlende Leistung erbringt. Notwendig im medizinischen Sinne ist das wohl nicht, völlig sinnlos aber auch nicht. Da scheiden sich die Geister etwas... sollte jeder machen, wie er sich wohl fühlt. Ich lass es zweimal im Jahr machen, geht aber sicher auch komplett ohne.

Antwort
von Schwoaze, 27

Das sollte Dir zu denken geben, oder?

Er könnte an Dir Geld verdienen und tut es nicht. Es ist nicht notwendig! Du, der hats gelernt, der kennt sich aus mit Zähnen, mit Zahnfleisch, mit Zahnreinigung und mit was weiß ich noch was alles.  Warum glaubst Du ihm nicht?

Du willst Dir vorbeugend die Zähne reinigen lassen? Das ist aber ein guter Plan!

Du, ich wasch mir jetzt gleich vorbeugend die Hände, weil ich morgen schmutzig werde.

Findest Du DAS sinnvoll?

Antwort
von reblaus53, 27

Also, wenn du bei deinem Zahnarzt darauf bestehst, dann wird der das auch machen. Du siehst das ja völlig richtig, dass er damit Geld verdient. Und du hast gleichzeitig das große Glück, einen Zahnarzt zu haben, dem es nicht nur auf das Geld ankommt. Ein wirklicher Nutzen der "professionellen Zahnreinigung" ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen,

http://www.igel-monitor.de/igel_a_z.php?action=abstract&id=74

Antwort
von Rosswurscht, 33

Dein Zahnarzt rät davon ab?

Na da würd ich mir aber nen neuen suchen ...

Ich geh zweimal im Jahr zur Renigung. Hab ne Zahnversicherung die das zahlen.

Kommentar von alalae ,

Er rät mich nicht wirklich davon ab, er meint nur es wäre net nötig, da ich kein Karies, Zahnstein etc habe, und ich bin bei der AOK versichert, ich denke auch net dass die das übernehmen werden, wobei ich auch net genau weiss wie teuer sowas sein wird..

Kommentar von marcussummer ,

Bei der AOK wird das im Normalfall nicht übernommen. Abrechnung erfolgt privat, in der Regel nach Zeitaufwand. Je nach Umfang zwischen 50 und 100 Euro.

Kommentar von Rosswurscht ,

Das man weder Verfärbungen noch Zahnstein oder sonst was hat kann ich mir gar nicht vorstellen. irgendwas hängt doch immer irgendwo, oder?

Also ich mach das zweimal im Jahr und danach merke ich einen deutlichen Unterschied.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten