Frage von Pietre, 65

Zahnarzt Kostenvoranschlag - Befinden sich die Kosten im Rahmen des Ermesslichen?

Hallo zusammnen,

im Kindesalter (13 Jahre) kam es dazu, dass mir die beiden Schneidezähne abgebrochen sind. Damals wurde dann eine Kunststofffüllung drangeklebt. Heute, im alter von 24 Jahren wollte ich bisschen was für die Ästhetik der Zähne machen.

Ich war jetzt die letzten Male mehrmals bei einem Zahnarzt, der auf Zahnerhaltung aus ist. Ich habe mich für den Zahnarzt aufgrund guter Google Resonanz entschieden. Er hat bei mir Parodontitis und Karies festgestellt. Mir wurde geraten eine PZR durchzuführen, die ich auch gleich am nächsten Tag bekam, nachdem ich vorher bzgl. der Kosten aufgeklärt wurde. Eine genaue Zahl wurde nicht genannt nur etwa die Spannbreite. Die PZR hat 166€ gekostet. Das ist schon viel, oder? Ich muss zugeben, dass sie sehr gründlich gemacht wurde (die Sitzung hat etwa 80 Minuten gedauert).

Eigentlich wollte ich ja was für die Ästhetik der Zähne machen. Wie bereits erwähnt ist der Zahnarzt auf Zahnerhaltung aus, also keine Krone. Zahnspange auch nicht, sondern Komposit. Er hat gesagt, dass er auch Veneers einbauen könnte, dann aber Zahnsubstanz verloren geht und dass das teurer ist. Er würde mir den damals gebrochenen Zahn neu machen und alle Lücken schließen. Dafür will er 1,5K. Im Vergleich zu einer Zahnspange oder zum Überkronen der Schneidezähne vllt nicht so teuer. Aber ich kenne mich mit den Preisen nicht aus. Ich habe einen Kostenvoranschlag bekommen (s. Anhang). Vielleicht kennt sich hier einer mit den Preisen aus und kann mir sagen, ob das im Rahmen ist. Den ersten Termin für die Füllungstherapie habe ich am 22.07.2016.

Rechnung Füllungstherapie

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=789909-1466350055.png

Antwort
von jersey80, 15

alles völlig überteuert

die praxis-homepage zeigt es deutlich: feng shui und lauter zeugs, die der mensch nicht braucht ...

ein typsisches beispiel dafür, wohin die funktionale zahnmedizin gekommen ist ...

nichts wie weg da - such dir bitte einen seriösen zahnarzt ... ohne großen internetauftritt

Antwort
von Deichgoettin, 25

Die Kosten der PZR sind schon sehr hoch gegriffen, allerdings sage ich nichts Nachteiliges dazu, da eine gute PZR mindestens 60 Min. dauert und somit ich schon glaube, daß diese sehr gründlich durchgeführt wurde.

Der Steigerungsfaktor von 4,7 halte ich allerdings für völlig überzogen und ist nichts anderes als Abzocke. Außerdem ist der ZA dazu verpflichtet, den hohen Steigerungsfaktor zu begründen. Hier dazu ein Kommentar der Bundeszahnärztekammer:

"Im § 5 Abs. 1 der gültigen Gebührenordnung GOZ ist festgelegt, dass sich die Höhe der einzelnen Gebühr nach dem Einfachen bis Dreieinhalbfachen des Gebührensatzes bemisst.
Im § 5 Abs. 2 ist festgelegt, dass innerhalb des Gebührenrahmens die Gebühren unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwandes der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen zu bestimmen ist. Die Schwierigkeit der einzelnen Leistung kann auch durch die Schwierigkeit des Krankheitsfalles begründet sein. Bemessungskriterien, die bereits in der Leistungsbeschreibung berücksichtigt worden sind, haben hierbei außer Betracht zu bleiben. Der 2,3fache Gebührensatz bildet die nach Schwierigkeit und Zeitaufwand durchschnittliche Leistung ab; ein Überschreiten dieses Gebührensatzes ist nur zulässig, wenn Besonderheiten der in Satz 1 genannten Bemessungskriterien dies rechtfertigen; Leistungen mit unterdurchschnittlichem Schwierigkeitsgrad oder Zeitaufwand sind mit einem niedrigeren Gebührensatz zu berechnen" 

Antwort
von Stinac, 26

Das ist extrem teuer! Er rechnet alles mit einem Faktor von 4,7 ab !
Wir zum Beispiel in unserer Praxis die auch nicht die billigste ist nehmen 2,6!
Finde das eine Frechheit !
Auch die PZR ist übertrieben! Auf die Zähne gehörten vollzirkonkrinen und kein komposite! Das wird immer wieder brechen !
Lass es dort bitte nicht machen !
Abzocke!

Antwort
von Elfi96, 31

Habe mit meinem Schein verglichen.  Mein ZA nahm bei der Restauration von Zahn Nr 26  nur den Faktor 3,5000 statt wie bei  dir dein ZA 4,7000 und bei der Arbeitsleistungsbeschreibung (gleiches Material wie bei dir) standen noch mehr Punkte dabei. ZB: einschl Polieren, erhöhter Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand durch Herstellung einer funktionsgerechten Kaufläche, aufwändige Farb- und Formgestaltung... 

Für den Zahn standen 151,57€  an.

Bei PZR steht bei meinem ZA der Faktor 1,6500 und kostete 70,20€. Die Dauer der PZR war ca eine Stunde, aber war auch sehr gründlich. Bei meinem ZA ist dann jede 6. PZR kostenlos. 

Mein ZA ist schon teuer, aber deiner hat echt horrende Preise! LG

Antwort
von musso, 32

Die PZR ist extrem teuer. Ich habe selbst für die erste Grundreinigung nur 79 Euro bezahlt.

Den Rest kann ich nicht so gut beurteilen. Sind ja aber alles keine Schneidezähne, die dort angeführt werden.

Ich habe eine aktuelle Kostenschätzung für die Überkronung von 5 Schneidezähnen plus 1 integrierte Brücke für 3000 Euro. Bei dir sind es 5 Zähne, scheint also ein realistischer Preis zu sein. Aber wie gesagt, ich bin Laie

Antwort
von Pietre, 23

Danke für die zahlreichen Antworten.

Hier die Rechnung der PZR:

http://www.directupload.net/file/d/4391/wghlhhpi\_png.htm

Werde einen Termin bei einem anderen Zahnarzt machen und mal schauen was er sagt.

Kommentar von Pietre ,

Was haltet ihr von dem Zahnarzt? Befindet sich direkt in der Innenstatt und sieht sehr professionell aus, ist auch auf Ästhetik
ausgerichtet.

http://www.dr-schroeder-partner.de

Wahrscheinlich auch sehr teuer. Ist schwer einen guten Zahnarzt zu finden, dem man vertrauen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten