Zahn ziehen (Angsthase)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einen Zahn ziehen ist halb so schlimm. Eigentlich reicht eine normale Betäubung. Wenn du meinst dass es nicht genug ist, sag deinem Zahnarzt bescheid. Bei mir damals gab er mir eine weitere Spritze und alles war gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, "weh" tut es gar nicht. Ich bin auch eine Memme, wenn es um meine Zähne geht, aber musste mir schon die Weißheitszähne ziehen lassen.

Ich habe eine örtliche Betäubung gewählt und mir einfach meine Lieblingsmusik auf das Handy gepackt und während der Prozedur gehört. Mit Ohrhörern und laut, um mich wirklich voll auf die Musik einlassen zu können ;)

War alles halb so wild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Weisheitszahn ?
Dann muss er mit Pech operiert werden.
Spritze. - zahlt die Krankenkasse. Vollnarkose nicht.
Kurzer unangenehmer Stich. Jeden weiteren spürst nimmer.
Nach einer OP sind die Schmerzen schlimmer als vorher/während.
Und dann noch einmal unangenehm bei ziehen der Fäden.

Wui .. Ich mache Dir Mut !)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
ich habe mich kürzlich unter Lachgas behandeln lassen. Lachgas wurde in den 60 er Jahren häufig eingesetzt und kommt langsam wieder zurück, jedoch mit einem entscheidenden unterschied:
früher stand die Schwerzbetäubung im Vordergrund, was eine andere Dosierung als heute zu folge hatte. heute dient das Lachgas zur Beruhigung und Entspannung während der Behandlung.
das Gefühl kann wie folgt beschrieben werden: du bist wie in trance und fühlst dich geborgen und geschützt. wenn du zusätzlich noch Musik zu hören bekommst, verstärkt sich die Wirkung noch. du fühlst dich so entspannt das du die Augen schließen musst und spürst praktisch nichts von der Behandlung. es braucht schon vertrauen zum Zahnarzt, denn du bist zwar nicht bewusstlos und kannst Anweisungen folgen und auch sprechen aber alles wie durch Watte. Auch heftige Schmerzen (arbeiten an der wurzel etc.) spürst du zwar, aber eben auch, wie durch Watte und eigentlich ist dir das dann auch egal.
ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Lachgas gemacht, besonders bei "schweren" eingriffen hat es doch sehr beruhigt ABER: Es kann passieren, dass man sehr stark fantasiert und zwar sehr real. Aber wenn man wirklich Angst hat, ist das Lachgas eine gute Möglichkeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theresahbr
12.11.2016, 01:49

Wie viel hast du für so ne Behandlung bezahlt? bzw. was kostet das mit Lachgas?

0
Kommentar von Laid4
12.11.2016, 12:39

Also ist lachgas schnerzfrei! Und ich spüre nichts von dem Eingriff ?:)

0

Wenn er unter Betäubung gezogen wird, dann spürst du natürlich zunächst mal nichts.

Später kann es dann schon etwas weh tun, aber das hält sich meist in erträglichen Grenzen und es gibt ja auch Schmerzmittel dagegen.

Ich würde das bei mir selbst nur mit örtlicher Betäubung machen lassen, einfach auch, weil ich mitbekommen möchte, was läuft.

Alles Gute und echt Halb so wild!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung