Frage von MisterPutzmann, 65

Zahlungsverweigerung bei falscher Rechnung?

Hallo zusammen,

Google sagt mir, ich soll Widerspruch einlegen - aber darf ich denn nun meine Zahlung verweigern, wenn die Rechnung einen höheren Betrag aufweist als erwartet, vor allem, wenn die Mitarbeiter der Firma das wissen?

Anfang: Ich habe Anfang November einen DSL-Vertrag bei o2 abgeschlossen und habe folglich eine Auftragsbestätigung erhalten. Diese Bestätigung beinhaltete aber falsche Preise, die nicht bei Abschluss Vertrag relevant waren. Ich hatte Anrufe sowie Chat mit o2 und es war klar, es fehlt ein Promotion Code, der meine Nachlässe nicht aktiviert hat. Man schickt mir eine neue Auftragsbestätigung zu. Ich habe immer wieder angerufen und geschrieben, da diese Bestätigung nicht kam!

Am 14.12. habe ich dann eine erneute Bestätigung erhalten, das einzige was sich geändert hat, ist die Kündigungsfrist (statt 4 Wochen nun 2 Jahre!!)

Heute kam dann die Rechnung, wie erwartet ALLE (!) Preise sind falsch und immer noch nicht geändert worden.

Ich also nochmal angerufen: der Code fehlt immer noch! Es dauert 1-2 Wochen bis Änderung ist, dann gibt es Gutschrift:

Nun habe ich aber ehrlich gesagt keine Lust mehr und möchte gern meine Zahlung verweigern, dass ich erst bezahle, wenn ich die richtige Rechnung habe. Kann ich das einfach mit einem Widerspruch machen oder ist das gesetzlich nicht vorgesehen?

Viele dank für eure Antworten

Antwort
von WosIsLos, 37

Die Rechnung basiert auf der Auftragsbestätigung, der du nicht widersprochen hast.

Ist also reine Kulanz von O2.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten