Frage von julicapi, 97

Zahlungsunfähig bei Schadensersatzklage?

Unser Sohn, 23 Jahre, arbeitslos und keine Ausbildung oder Studium hat einen Schaden von 2600€ verursacht. Der Geschädigte verlangt Ersatz und droht mit einer Klage. Inwieweit können wir damit in Verantwortung gezogen werden.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 46

Mit den Schulden des Sohnes habt ihr nichts zu tun.

Dem Geschädigten steht ja der Klageweg offen. Wenn euer Sohn JETZT nicht zahlen kann, muss das ja nicht für alle Zeiten gelten.

Der Kläger kann einen vollstreckbaren Titel bekommen und dann 30 Jahre lang versuchen, seine Forderung einzuziehen (Gerichtsvollzieher)

Kommentar von julicapi ,

Funktioniert das auch noch, wenn der Sohn noch bei uns zu Hause wohnt? Werden wir dann nicht automatisch mit einbezogen. .. Insbesonders wenn ein Gerichtsvollzieher am Zuge ist.

Kommentar von DerHans ,

Der GV kann natürlich nur das Eigentum des Sohnes pfänden. Das wird wohl meistens fruchtlos enden.

Aber irgendwann verdient er ja auch wieder dann wird der Lohn gepfändet.

Antwort
von Gast040, 50

Endweder haftet eine Versicherung, wenn nicht könnte der Geschädigte vom Verursacher eine Entschädigung verlangen. Dies ist ein seeeehr langer Prozess der Über den Anwalt des Geschädigten evtl. Angezeigt wird.

Im schlimmsten Falle kommt es zu einer Verhandlung. Wird der Verursacher schuldig gesprochen und kann die Strafe/ den Schaden nicht zahlen wird er zu Sozialstunden verurteilt (wenn er nicht vorbestraft ist für ähnliche vergehen).


1 Sozialstunde = 5€ für den Geschädigten

2600:5 = ca. 500 std.

Sollten diese nicht fristgemäß abgeleistet kommt es zu einer verhandlung zwischen Angeklagten (Unfallverursacher) und einem Richter, Dort wird entschieden ob Jugendarest oder eine Möglichkeit weitere Sozis abzuleisten.

In wie fern das euch trifft? - Gar nicht wenn die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde. Je nach vergehen und reue des verurschaern kann es auch eine Strafe mit z.b. 100 Sozialstunden sein. Das hängt vom Richter ab - sollte es überhaupt soweit komme


So war es bei mir

Kommentar von Gast040 ,

Ergänzent: Da er Volljährig ist könnt ihr nicht belangt werden für die Taten des Kindes, außer Sie verdienen viel Geld. Es hängt wirklich vom Richter ab. Da er 23 Jahre alt ist kann er nicht mehr nach dem Jugendstrafrecht Verurteilt werden außer er benimmt sich so wie ein "naiver Jungendlicher". - Leider könnte das auch Haft heißen. Das ist aber wirklich nichts wofür es eine Tabelle gibt da viele Faktoren eine Rolle spielen.

- Es gibt sehr viele Fälle indem der Beschuldigte frei gesprochen wird weil dieser es bereut aber es nicht beabsichtigt hat. In meinem Fall wollte der Richter ganz genau wissen wer ich bin, wie ich ticke und in welchen Verhältnissen ich aufgewachsen bin. Ich habe einen Schaden von ca 400€ verursacht und habe 80 Sozialstunden abgeleistet. Dazu muss ich sagen das es Mutwillig war.

Kommentar von uni1234 ,

Denkst Du dir das alles aus? Erstaunliche kreative Leistung! Aber da ist so ziemlich jeder Satz falsch!

Kommentar von AalFred2 ,

Ist aber schon beeindruckend, dass bei so viel Text annähernd nichts richtig ist.

Kommentar von JuraErstie ,

du verwechselst Strafrecht mit Zivilrecht, es geht nicht um Geldstrafe, sondern um Ansprüche! Da hat auch das Jugendstrafrecht nichts mit zu tun!

Kommentar von uni1234 ,

Ist Dir mal aufgefallen, dass es hier um Schadensersatz geht? Wenn Du Sozialstunden bekommen hast warst Du beim Strafrichter, nicht beim Zivilgericht. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

Antwort
von huldave, 56

Gar nicht, es gibt keine Sippenhaft
Er ist volljährig und damit dafür verantwortlich

Antwort
von passaufdichauf, 16

Ihr könnt für die Schulden eures Sohnes nicht zur Verantwortung gezogen werden.

Aber ihr könntet eurem Junior mal kräftig in den A...llerwersten treten, damit er anfängt, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

Da ist doch einiges in der Erziehung schief gelaufen!

Möchtest du auf dem Schaden, den ein anderer bei dir verursacht hat, sitzen bleiben?

Antwort
von kevin1905, 25

Inwieweit können wir damit in Verantwortung gezogen werden.

Gar nicht.

Antwort
von Herb3472, 53

Na, da kommt ja richtig Freude auf! Was hat er denn angestellt?

Antwort
von Midgarden, 52

Da haftet Euer Sohn alleine, da er älter als 18 ist

Kommentar von Havenari ,

Mit dem Alter hat das nur sehr bedingt etwas zu tun.

Antwort
von MrMiles, 57

Haftpflichtversicherung?

Kommentar von julicapi ,

Hat er nicht. Und unsere greift nicht, weil der zeitliche Abstand von Schule und ja noch fehlender Ausbildung zu groß ist 

Kommentar von MrMiles ,

Dann muss er zahlen - ansonsten gehts es so aus wie Gast040 es beschrieben hat.

Kommentar von BenniXYZ ,

Wie groß ist denn der Abstand? Wenn dein Sohn noch nie eigenes Geld verdient hat, keine Bundeswehr, grad mal 23? Also eigentlich ist er noch familienversichert in eurer Privathaftpflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community