Frage von Mimiteh, 219

Zahlungsaufforderung/Abofalle von WEB DE. Einfach Acc löschen?

Ich habe seit einem Jahr einen Acc bei WEB.de Ich habe ihn für Private Zwecke erstellt, und vllt 3 mal benutzt.

Jetzt logge ich mich heute ein und sehe das 2 Mahnungen an mich im Postfach liegen. Ich hätte angeblich eine extra Kunden Mitgliedschaft beantragt und soll nun 15 Euro bezahlen. Das ist natürlich Blödsinn, so etwas habe ich ganz sicher nicht abgeschlossen.

Was ich ziemlich gruselig finde ist, ich habe bei WEB.DE nie meine Adresse angegeben und dennoch steht auf der Rechnung eine Adresse von mir. Eine Adresse aus dem Dorf welchem ich aufgewachsen bin, es ist die falsche Straße ich wohne da seit Jahren nicht mehr. Was bitte soll den der Mist? Ich bin echt sauer.

Ich habe mich im Internet erkündigt, anscheinend bin ich nicht die Einzige mit diesem Problem. Ich könnte mich an die Verbraucherzentrale wenden, aber da ich denn Acc sowieso nun doch nicht brauche, ist dann das Problem nicht erledigt wenn ich einfach den Acc lösche?

Antwort
von mepeisen, 148

Ich würde das alles ausdrucken und dann zur Polizei gehen und Strafanzeige gegen die Mitarbeiter der Web.de erstatten. Wegen Betrugs. Das würde ich so begründen: Du hast nie auch nur irgendeine Adresse angegeben und auch nie auf irgendeinen Button geklickt. Du hast zudem nie dein Passwort weitergegeben.

Die Mitarbeiter von Web.de stehen nach deiner Recherche im Internet immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, dass eMail-Accounts plötzlich kostenpflichtig sind, obwohl die Leute sogar beispielsweise nur per IMAP auf den Account zugreifen, also nie irgendetwas anklicken könnten. Wenn man sich wehrt, stellen die alles wieder auf kostenlos zurück und tun so, als sei nie etwas passiert.

Offenbar hat hier ein Mitarbeiter von Web.de, um Geld zu verdienen, im System das ganze als kostenpflichtig markiert und dann irgendeine Fantasieadresse eingetragen. Den Ort, wo du mal gewohnt hast, haben die vermutlich aus der Sicherheitsabfrage "Wo sind sie geboren". Kann das sein?

Wäre mal gespannt, wie diese Anzeige ausgeht.


Antwort
von Marshall7, 129

Ganz einfach du hast wohl die Mitgliedschaft aboniert.Ist mir auch schon passiert,nur das ich das rechtzeitig erkannt habe und noch das Probeabo kündigen könnte,was alles ohne Probleme ging.Die bei Web haben oft eine Treueprämie,du bist soviele Ja treuer Kunde ,und du bekommst die Mitgliedschaft günstig.Da heisst es dann ganz unten,kaufen oder weiter.Klicks du da auf kaufen ,schwubs hast du die Mitgliedschaft.Kannst die aber auch wieder kündigen.Nun warst du eben lange nicht mir da eingeloggt,daher ist es auch zu den Mahnungen gekommen.Du solltest deine Clubmitgliedschaft am besten kündigen,ist zwar nicht teuer,aber wenn man es nicht nutzt,für was dann.

Antwort
von franneck1989, 125

Kannst du ignorieren, wenn du damit leben kannst dass der Account gesperrt wird.

Sollte doch noch Post kommen, mit folgendem Musterbrief widersprechen: https://www.verbraucherzentrale.de/mediabig/218141A.pdf

Gelassen bleiben. Die angeblichen Verträge aus den Abofallen sind alles andere als durchsetzbar vor Gericht und werden nicht weiter verfolgt.

Kommentar von SMann81 ,

Erzähl nicht so gefährliches Halbwissen!

Web.de nutzt für Ihr Abo alle rechtlichen Maßnahmen, Preis ist sichtbar genannt und der Button mit kaufen beschriftet! Das ist keine Abo-Falle!

Kommentar von franneck1989 ,

Dann kannst du sicher auch ein Urteil nennen, in welchem diese angeblichen "Verträge" vor Gericht bestätigt wurden?

Nein?

Dann lehn dich mal nicht so aus dem Fenster...

Kommentar von mepeisen ,

Das ist keine Abo-Falle!

Warum nur verlieren sie ständig gegen die Verbraucherzentralen, wenn sie abgemahnt werden?

Wieso nur gibt es keine durchgezogene Klage?

Davon abgesehen ist der Nachweis für Web.de, dass es einen vertrag gegeben hat, unmöglich.

Antwort
von GrasshopperFK, 155

Wenn du den Account seit einem Jahr hast, die aber eine Adresse von dir haben, wo du seit mehreren Jahren nicht mehr wohnst, ist das schon merkwürdig. Welche Adresse hast du denn beim einrichten deines Accounts angegeben?! Ich würde mich an den Support wenden und mit denen mal alles klären.

Kommentar von Mimiteh ,

Das ist nicht meine Adresse. Es ist zwar das Dorf indem ich mal gelebt habe, aber das ist ewig her - und es ist die falsche Straße in einem völlig anderen Stadtteil. Ich habe auch keine Adresse angegeben bei der Anmeldung, wozu auch. 

Kommentar von GrasshopperFK ,

weil du ohne garkein eMail Konto dort einrichten kannst ;) Schaust du hier: http://fs5.directupload.net/images/160513/yv7nbgn7.png

Kommentar von GrasshopperFK ,

Du solltest aber in deinem Account auch sehen, was dort als Adresse eingetragen ist.

Antwort
von kevin1905, 112

Wenn der Account als kostenpflichtig mit Abo läuft kann er nicht gelöscht werden.

Antwort
von SMann81, 104

Ich kenne ähnliche Fälle:

- Deine Adresse hast du früher zur Kontoeröffnung mal angegeben, deshalb hat web.de die Adresse!

- Die extra Mitgliedschaft wird beim einloggen angeboten, dort steht dann ausdrücklich "kaufen".

Du solltest diese Mitgliedschaft umgehend kündigen und schnell deine Rechungen bezahlen!

Kommentar von franneck1989 ,

Das ist eine Abofalle, die schon mehrmals von den Verrbaucherzentralen erfolgreich abgemahnt wurde. Nichts davon ist durchsetzbar, wenn man keinen Unsinn veranstaltet. Da sollte man ganz sicher nicht zahlen.

Kommentar von SMann81 ,

Leider bist du absolut falsch informiert!

So wie der Kaufseite aufgebaut ist, Preisangabe, Button mit "zahlungspflichtig kaufen" usw. ist es rechtlich absolut richtig und erlaubt. Der Vertrag ist daher rechtmäßig!

Vor mehreren Jahren hat Web.de das anders gemacht, da war es eine Grauzone und das Zahlen erstmal nicht nötig!

Kommentar von franneck1989 ,

So wie der Kaufseite aufgebaut ist, Preisangabe, Button mit
"zahlungspflichtig kaufen" usw. ist es rechtlich absolut richtig und
erlaubt. Der Vertrag ist daher rechtmäßig!

Nein, ist es nicht.

Die Aufmachung als "Geschenk" oder "Überraschung" ist bewusst irreführend. Zudem stehen Preisangaben im Fließtext und der "Kaufen"-Button ist bewusst groß und farblich in grün hervorgehoben, um ein versehentliches Klicken zu begünstigen.

Vor Gericht müsste web.de seine Ansprüche und damit den korrekten Vertragsschluss beweisen. Da wird es sang- und klanglos untergehen.

Zudem ist ein Widerruf ohne vernünftige Widerrufsbelehrung immer noch möglich.

Kommentar von SMann81 ,

Zeig mir ein aktuelles Urteil, das 1&1 deswegen verloren hat!

Ganz groß KAUFEN sagt schon aus, dass es wohl nichts geschenkt gibt!

Kommentar von franneck1989 ,

Urteile findet man so gut wie nicht, weil 1&1 GMX web.de die Sachen nicht einklagt - aus gutem Grund!

Das ganze läuft dann ungefähr so ab:

https://www.kanzlei-rader.de/2015/05/4672/#more-4672

Kommentar von mepeisen ,

Zeig mir ein aktuelles Urteil, das 1&1 deswegen verloren hat!

unter anderem: http://www.vzbv.de/pressemitteilung/ein-jahr-buttonloesung-vzbv-geht-erfolgreich...

Es gibt vielleicht 30 oder 40 Urteile in den vielen Jahren. Immer wieder ändert 1&1 die Seitengestaltung ihrer web.de/GMX Dienste und verliert trotzdem vor Gericht. Stell dir mal die Frage, warum das so ist.

Antwort
von ManuViernheim, 90

Wenn Du auf Kundencenter gehst kann sein, dass es noch möglich ist, Dein Account zu löschen.

Ich hatte das gleiche Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community