Frage von Filipic, 22

Zahlung:Private Rentenversicherung?

Kann ein Amt Wohn/Arbeitsamt überprüfen ob ich private Rente zahle ?

Antwort
von wilees, 11

Zum 1.4.2005 treten Bestimmungen des "Gesetzes zur Förderung der Steuerehrlichkeit" in Kraft, nach denen Ihr Finanzamt elektronisch abfragen kann, bei welchen Kreditinstituten Sie deutschlandweit Konten und Depots unterhalten. Dazu wird eine zentrale Kontendatei beim

Bundesamt für Finanzen eingerichtet. Zwar lassen sich Geldbewegungen oder Kontostände nicht abrufen. Doch das Finanzamt weiß dann, wo Sie Kapital angelegt haben.

Es wird diese Informationen mit denen aus Ihren Steuererklärungen abgleichen und bei Zweifeln an Ihrer Steuerehrlichkeit gezielt weitere Nachforschungen anstellen. Dazu kann es sich z.B. die dreiseitige amtliche "Jahresbescheinigung über Kapitalerträge" nach § 24c EStG

vorlegen lassen, die jedes Kreditinstitut jedem Privatkunden am Jahresende ausstellen muss, und mit Ihren Angaben über Kapitalerträge und Spekulationsgewinne in der Einkommensteuer-Erklärung vergleichen.

Voraussichtlich bis zum 1.7.2005 soll die "Zinsinformationsverordnung" in Kraft

treten:  der deutsche Fiskus wird von Kreditinstituten im EU-Ausland (außer Belgien, Luxemburg und Österreich) über Zinseinnahmen Ihrer deutschen Kunden unterrichtet.

Erstmals zum 31.5.2006 müssen zudem alle

Rentenversicherungsträger und privaten Versicherungsunternehmen

sämtliche im Vorjahr ausgezahlten Renten nun an die Zulagestelle für

Altersvermögen (ZfA) melden (Rentenbezugsmitteilung, § 22a EStG).

Auch

auf diese Daten hat Ihr Finanzamt dann trotz Bankgeheimnis Zugriff und

kann Sie mit Ihren Steuererklärungen vergleichen. Nicht der Kontrolle

unterliegen nur Renten von Privatleuten, etwa für den Verkauf eines

Betriebs oder Grundstücks.

Fazit:

Abgesehen von

Bargeschäften lassen sich Geldbewegungen in Deutschland kaum mehr

verbergen. Und nicht nur die Finanzämter, auch Sozialämter,

BaFöG-Stellen oder die Bundesagentur für Arbeit werden die

Kontrollmöglichkeiten nutzen. Vom Bankgeheimnis kann keine Rede mehr

sein.

Antwort
von webya, 6

wieso sollte sich ein Amt für eine Rentenversicherung interessieren?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 6

Su musst dir darüber im Klaren sein, dass du verpflichtet bist WAHRHEITSGEMÄSSE Angaben zu machen.

Sobald du da etwas "vergisst" kann das bereits als Betrugsversuch angesehen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten