Frage von Mailo78 10.11.2010

Zahlungen nach Verkehrsunfall

  • Antwort von seefrank 10.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Diese Fragen sollte Dir Dein Anwalt genau beantworten können, denn dafür wird er bezahlt. Falls Du Dir noch keinen Anwalt genommen hast in dieser Sache, dann tue es möglichst schnell. Denn als Unfallgeschädigter hast Du Anspruch auf Übernahme der Anwaltskosten durch die gegnerische Versicherung. Und gerade in Deinem Fall (durchaus schwerere Verletzungen usw.) solltest Du dieses Recht nutzen, denn sonst spart die gegnerische Versicherung an jeder Stelle. Gute Besserung!

  • Antwort von wolle1961 10.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also ich hatte auch mal so einen aehnlichen Unfall. War auch schuldlos und brauchte Leihwagen usw. Das Versicherungen beim Kassieren rasend schnell und beim Zahlen schneckenlangsam sind steht mal ausser Frage.Bei mir hat am Anfang die Versicherung auch gesagt: Leihwagen max. 4 Wochen. Mein Anwalt hat damals durchgesetzt, das ich den Leihwagen solange behalten durfte bis die Versicherung gezahlt hat. Als das klar war, wurde auch die Versicherung ploetzlich und unerwartet schnell. Ich will damit sagen, 1.lass dir es nicht gefallen und 2. wende dich an den Anwalt

  • Antwort von siola55 01.03.2011

    Hoffe doch, der ganze Schriftverkehr läuft über das Rechtsanwaltbüro (bei einem unverschuldeten Unfall zahlt die gegnerische Versicherung die Rechtsanwaltskosten,Mietwagenkosten,Abschleppkosten, Schmerzensgeld und Reparatur- bzw. Ersatzwagen)!?! Meine Tochter hatte am 30.11.2010 ein unverschuldeten Totalschaden. Die erste Teilzahlung erfolgte am 28.12.2010 (Netto-Wiederbeschaffungswert + Schmerzensgeld), also ca. 4 Wochen nach Unfalltag. Die Restzahlungen(MwSt-Erstattuung wg.Kauf eines Ersatzwagen mit Rechnung,Abschleppkosten, div. Gebühren für Ab- u. Anmeldung, Sachverständigenkosten usw.) erfogten am 8.02.2011, also nochmals 6 Wochen später. Nach ca 10 Wochen ist für uns der größte Anteil der Unkosten über den Rechtsanwalt von der gegnerischen Haftpflichtversich. bezahlt worden! Über die endgültige Höhe des Schmerzensgeldes wird noch verhandelt!

  • Antwort von DjSaxonia 10.11.2010

    Hatte nen ähnlichen Fall vor 10 Jahren. Die Regulierung kann bei einigen Versicherungen dauern, leider! Am besten die gegnerische Versicherung so lange nerven bis sie Deinen Namen nicht mehr hören können ;-) oder du lässt das von deiner eigenen Versicherung regulieren, das geht meist innerhalb von 2 Werktagen und sie holt sich das bei der gegnerischen Versicherung wieder!

  • Antwort von KimBailey 10.11.2010

    Die gegnerische Versicherung wird ein paar Tage für die Überprüfung des Schaden der Höhe nach brauchen und den Anspruch auf Schmerzengeld prüfen. Ich würde mir hier auf jeden Fall einen Anwalt dazu holen, nicht wegen der Schuldfrage, sondern wegen der Höhe der Entschädigung und des Verdienstausfalls etc. Aber sowas kann sich schonmal über Wochen hinziehen, auch deshalb vielleicht wäre hier ein Anwalt sicherlich nicht verkehrt.

  • Antwort von CanPicafort87 10.11.2010

    Ich kann dir deine Frage leider nicht beantworten,aber ich grübel grade,wie man mit 10 !!kmh auf die Autobahn fahren kann ?? Is nen bisserl arg langsam...

  • Antwort von altermann58 10.11.2010

    Wann reguliert die gegnerische Versicherung die Schäden?

    Je nach Versicherung kann das lange dauern - wenn sie den Ablauf des Unfalls anders sehen "will".

    Lasse der Versicherung einen Zahlungstermin über deinen Anwalt setzen.

  • Antwort von Hummm 10.11.2010

    Die Versicherung mal interviewen...

    der Anwalt sollte sowas auch wissen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!