Frage von Skycloud1607, 23

Zahlung vor Kündung per einschreiben bekommen?

Ich brauch mal kurz einen Rat. Ich bin in Zahlungsverzug gekommen und hab die Zahlung aber bereits geleistet, nun hab ich einen Tag später die Kündigung erhalten mit Räumung zum Monatsende.

Ist die Kündigung unwirksam ?

da ich die Zahlung getätig habe, vor ich das Kündigungsschreiben erhalten habe.

Zahlung 02.09. Kündigung erhalten 03.09 vom 01.09

Brauch da kurz eure meine.

Antwort
von bwhoch2, 10

Auch wenn das Wort "fristlos" nicht erwähnt wurde, handelt es sich um eine außerordentliche Kündigung, was normalerweise bedeutet, Räumung sofort und ohne jede Frist. Die Kündigung wurde zurecht ausgesprochen und der Verpächter räumt Dir gnädigerweise noch eine Räumungsfrist bis zum Monatsende ein.

Ob die Kündigung durch die Zahlung nun unwirksam geworden ist, hängt davon ab, was vorher war. Die Kündigung bei Dir oder die Zahlung beim Verpächter.

Wenn Du am 2.9. überwiesen hast, erfolgte der Zahlungseingang wohl frühestens am nächsten Bankarbeitstag, also am 5.9.2016. Da Du die Kündigung aber schon am 3.9. erhalten hast, wäre damit die Kündigung wirksam. Ggf. müßte tasächlich ganz genau abgeklärt werden, wann Deine Zahlung auf dem Konto des Verpächters valutamäßig gebucht wurde.

Im Mietrecht für Wohnungen gilt, dass eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsrückstand als "geheilt" gilt, wenn der Zahlungsrückstand vollständig innerhalb einer bestimmten Frist behoben wird.

Dies gilt nicht bei Pachtverträgen.

Somit bleibt Dir nur, mit dem Verpächter zu reden. Vielleicht ist er längst schon besänftigt und nimmt die Kündigung wieder zurück.

Falls das nicht klappt, solltest Du versuchen, raus zu bekommen, wann das Geld beim Verpächter war und Du könntest zu einem Rechtsanwalt gehen, der Dir dabei hilft, entweder den Verpächter umzustimmen oder wenigstens einen Erstattungsbetrag für die Wertsteigerungen durch Deine Einbauten zu erlangen, sofern diese als Wertsteigerunen auch objektiv anzusehen sind.

Wenn Du beispielsweise eine wunderschöne Terrasse gebaut hast und der nächste Pächter will nur Schafe in dem Garten züchten, wird das wohl keine Wertsteigerung sein.

Antwort
von Interesierter, 9

Hier stellen sich eigentlich 3 Fragen:

1. Um wie viele Monatsmieten handelte es sich?

2. Kam es in der Vergangenheit schon zu verspäteten Zahlungen und einer Kündigung?

3. Sind die Mietschulden nun komplett bezahlt?

Zunächst mal ist eine ausserordentliche Kündigung nur dann statthaft, wenn mehr als 1 Monatsmiete offen ist. Das heisst, wenn du eine Miete mal ein paar Tage zu spät überweist, dann ist das nicht so schlimm. Bist du aber mehrere Monate im Rückstand, dann hast du ein ernsthaftes Problem.

Bei einem einmaligen Mietrückstand kann die ausserordentliche Kündigung durch Zahlung aller offenen Beträge innerhalb von 2 Monaten "geheilt" werden. Du müsstest den Vermieter hierüber aber informieren. Die Heilung funktioniert aber nur, wenn in den letzten 2 Jahren keine Kündigung aufgrund von Mietrückständen ausgesprochen wurde.

So lange du noch Schulden beim Vermieter hast, ist die Heilung der Kündigung nicht möglich. Das heisst dann, dass er dich wirklich auf die Straße setzen kann.

Kommentar von Skycloud1607 ,

1. Sind 2 Monate Zahlung war immer um den 15. des Monats für den aktuellen Monat. 2. Nein vielleicht wegen 2-3 Tage um den 15. rum 3. Mietschulden sind gezahlt. Nächste Zahlung um den 15. für September ist nur eine normale Kündigung wegen den Rückständen

Antwort
von peterobm, 11

durch die Zahlung ist die fristlose Kündigung gegenstandslos geworden. 

Was steht in der Fristlosen weiterhin drinn? 

Antwort
von Samika68, 10

Wurde am 02.09. eine Überweisung getätigt, oder lag der gesamte Mietrückstand zu diesem Datum dem Vermieter vor?

"Ist der Mieter bei zwei aufeinanderfolgenen Terminen (z.B. Mai und Juni) mit einem nicht unerheblichen Teil der Miete oder bei zwei nicht aufeinanderfolgenden Terminen (z.B. Mai und September) mit zwei Mietzahlungen im Rückstand, kann der Vermieter außerordentlich fristlos, landläufig "fristlos", kündigen."

Alles Gute!

Antwort
von toomuchtrouble, 12

Was für eine Kündigung? Für eine Wohnung, für einen Garten. Miete? Pacht?

Generell heißt das Zauberwort "regelmäßige verspätete Zahlungen"

Da Du den Begriff "Garten" getagged hast, hilft vielleicht

https://dejure.org/gesetze/BGB/594e.html weiter.

Antwort
von anitari, 9

Wenn Dir in den letzten 2 Jahren nicht schon mal wegen Mietrückstand fristlos gekündigt wurde ist die jetzige mit der Zahlung des kompletten Rückstandes unwirksam.

Wie viel Monatsmieten waren es denn?

Hat der Vermieter gleichzeitig die fristgerechte Kündigung erklärt bleibt diese aber wirksam.

Die Frage hast Du doch vor ein paar Tagen schon mal gestellt. Seit dem hat sich Rechtslage nicht geändert.

https://www.gutefrage.net/frage/pachtvertrag-gekuendigt-wegen-2-monatspachten-ru...

Antwort
von LaurentSonny, 6

Drucke dir deinen Kontoauszug aus, mit dem du die Zahlung nachweisen kannst und triff dich baldmöglichst mit dem Vermieter. Dann könnt ihr so am ehesten die Probleme aus der Welt räumen. Vielleicht ist dir ja ein Tippfehler in der IBAN passiert und das Geld wurde auf ein falsches Konto geleitet. Wenn die Missverständnisse aus der Welt geräumt sind, dann kann dein Vermieter das Schreiben aufheben.

Antwort
von Skycloud1607, 6

Hab nun eine Antwort bekommen von meinem Schreiben. wo jetzt die Kündigung aufrechterhalten wird für 4 Wochen, ich soll bestimmte dinge im Garten änderung weil es nicht in die Region passen würde obwohl ich mich an den Bebauungsplan gehalten habe von der Gemeinde, wie weit kann mir der Verpächter, auflagen machen. Ich hab einen Pachtvertrag mit freier Gestaltung und größere Änderung mit absparche.

Hab nun einen Frist von 4 Wochen bekommen um das umzusetzen (16.09.2016 erhalten), und die Kündigung wurde aber aufrecht erhalten. Wie sieht das ganze jetzt aus ?

Sollte das ganze jetzt dem verpächter nicht passen wie sehen da dann die Fristen aus, den der verpächter möchte in 4 Wochen nochmal nachschauen.

Soll Efeu anpflanzen wo ich kein Efau haben möchte und instantsetzungen ( Reparturen hätte ich nicht machen sollen, Baumaterialen entfernen usw.)

hoffe mir kann jemand Rat und antwort stehlen.

Antwort
von schelm1, 9

Die Kündigung ist mit der erfolgten Zahlung unwirksam geworden.


Antwort
von albatros, 8

Womit ist die Kündigung konkret begründet?

Kommentar von Skycloud1607 ,

fortlaufender Mietrückstand

Kommentar von albatros ,

Das reicht nicht aus. Der Vermieter muss detailliert auflisten, für welchen Monat wie viel geschuldet wird. So wie von dir zitiert, ist die Kündigung unzureichend substantiiert und deshalb unwirksam.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 8

Rede doch mit dem Verpächter und zahle in Zukunft pünktlich.

Antwort
von rednblack, 8

Mieten (ich vermute mal, dass es darum geht) sind Bringschulden, die vertragsgemäß beim Gläubiger eingehen müssen. Ein Tag zu spät ist da dann schon ein Kündigungsgrund.

Antwort
von Joschi2591, 5

mit Räumung?

Da muss mehr vorgefallen sein, als Du hier preisgibst.

Kommentar von albatros ,

Es gibt kein Räumungsurteil. Der Mieter hat das Wort gewählt, weil er die Wohnung bis xxx räumen soll (sprich ausziehen soll).

Kommentar von Skycloud1607 ,

Nun kurz dazu, hab den Garten übernommen wie ein Sauhaufenund hab freie Gestaltung gehabt aber immer wieder negative Resunaz bekommen, (Terasse gebaut, Treppen gemacht wegen Hanglage, usw.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community