Frage von Bauherren7, 31

Zahlung nach Rechnung oder Kostenvoranschlag?

Nach unserem Neubau traten Risse in der Decke u. an den Wänden auf. Der Bauunternehmer -der den Schaden anerkennt- möchte nun nicht nach Kostenvoranschlag des Malers zahlen, sondern nur nach dessen Rechnung. Wir möchten aber gerne nach Kostenvoranschlag abrechnen. Ist das rechtlich durchsetzbar? Begründung : Wir würden es auch ggf. gerne in Eigenleistung nach und nach selbst beheben, da hier alle Zimmer ausgeräumt werden müssen.

Antwort
von emmka, 29

Ich denke mal nicht durchsetzbar, da der Kotenvoranschlag nur eine Schätzung darstellt und nicht die tatsächlich entstandenen Kosten. Scheinbar ist der Kostenvoranschlag teurer gewesen als die tatsächliche Rechnung. Da würdest du dich ja ungerechtfertigter Weise bereichern!

Kommentar von Bauherren7 ,

Es liegt noch keine Rechnung vor. Nur der KV. Wir möchten ggf. auch selbst nach und nach die Schäden beheben, da hier alle Zimmer ausgeräumt werden müssen. Daher haben wir uns vom Maler einen KV eingeholt und wollten diesen als Grundlage zur Abrechnung nehmen.

Antwort
von kenibora, 21

Neubau...nach welcher Zeit treten die Schäden denn auf? Du hast doch 5 Jahre Garantie/Gewährleistung/Bauherrenhaftung? Der Bauherr muss sich doch darum kümmern, nicht Du!

Kommentar von Bauherren7 ,

würden gerne in Eigenleistung nach und nach die Mängel beheben, da hier alle Zimmer ausgeräumt werden müssen. Daher vorab gerne Zahlung nach KV. (5-Jahresfrist läuft im Juli aus)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community