Frage von renehuttz, 109

Zahlung des Verpflegungsmehraufwandes bei Umzug des Kunden?

Ich wurde von meinem Arbeitgeber auf Dienstreise geschickt und erhielt die ersten 3 Monate den Pauschalbetrag für die Verpflegungsmehraufwände. Nun ist der Kunde, bei dem ich im Einsatz bin, in einen anderen Stadtteil gezogen.

Hat sich damit meine Tätigkeitsstätte hinsichtlich des Kunden im Sinne des § 9 Abs. 4a EStG geändert und beginnen die 3 Monate nach § 9 Abs. 4a Satz 6 EStG im neuen Bürogebäube von neuem zu laufen, sodass ich für weitere 3 Monate Verpflegungsmehraufwände in Anspruch nehmen kann? Denn leider wird meines Wissens nach nur der Begriff der ersten Tätigkeitsstätte genau definiert und nicht der Begriff einer weiteren Tätigkeitsstätte...

Antwort
von teutonix1, 99

Wenn es in der selben Stadt ist, glaube ich das eher nicht.

Kommentar von renehuttz ,

Danke. Ist das jetzt nur ein Gefühl oder ist das irgendwo festgeschrieben. Denn nirgendswo habe ich gefunden, dass sich die Tätigkeitsstätte an Stadtgrenzen oder sonstiges orientiert...

Kommentar von teutonix1 ,

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Sachbearbeiter beim Finanzamt oder einen Finanzminister."  :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community