Frage von schatzkistel, 77

Zahlt sich ein 4K Monitor heutzutage aus?

Hey!

Ich will mir einen Monitor zulegen. Da stellt sich mir die Frage, ob sich 4K heutzutage schon auszahlt. Die Preisentwicklung ging in diesem Jahr schon ordentlich zurück und da stellt sich mir die Frage, wie würde es in einem Jahr dann erst aussehen.

Die Qualität eines 4K Monitors ist unbestritten. Einfach die beste Auflösung, aber dafür schwächeln doch Reaktionszeit und Frequenz. Wie tut sich denn ein 4K Monitor beim Gaming? Hat da irgendjemand Erfahrung? Natürlich bei Spielen, wie The Witcher oder Assassins Creed muss es Wahnsinn sein. Aber wie sieht es denn bei Online Games aus, wie Counter Strike oder League of Legends?

Wie viel Zoll braucht denn ein 4K Monitor? Ich hätte mir 27 Zoll vorgestellt, aber man hört immer wieder, dass die Anzeigen zu klein sind. Kann das hier jemand bestätigen? Braucht man wirklich einen 32/34 Zoll Bildschirm oder ist das einfach Gewöhnungssache?

Es gibt ja auch unmengen alternativ Varianten. 2560x1440 oder eben das gute alte 1920x1080, also Full HD. Dann gibt es auch noch die 16:10 und 21:9 Bildschirme, von denen man auch nur gutes hört. Sind die Monitore mit so einer Auflösung heute noch Mode, sind sie heute noch auf dem aktuellen Stand? Von 21:9 Varianten bin ich persönlich schon sehr angetan. Würd dann wohl mehr als meine angestrebten 27 Zoll machen, aber damit könnte man auch leben. Da stellt sich mir dann aber auch wieder die Frage, ob die 21:9 mittlerweile nicht schon veraltet sind? 21:9 würde doch eher fürs Filme schauen verwendet werden und nicht unbedingt fürs Gaming. Für Filme wäre doch 4K schon am Besten oder irre ich mich da?

So um die Frage abzuschließen, meine abschließende Frage: Kann man heutzutage schon einen 4K Monitor empfehlen oder wäre eine alternativ Variante ala 2560x1440 im Moment noch besser?

Danke.

Mfg

Antwort
von NoHumanBeing, 34

Welches Seitenverhältnis "besser" ist, kommt auch auf die Auflösung an. WUXGA (16:10) ist heutztuage immer noch "besser", als 1080p (16:9), denn letzteres kann von ersterem problemlos und verlustfrei und ohne Skalierung angezeigt werden, anders herum aber nicht. Der einzige Nachteil ist, dass die entsprechenden Monitore teurer sind. Gerade im hochpreisigen Segment mit entsprechenden Paneltechnologien (z. B. IPS-Panels) findet man die 1920x1200 (anstatt nur 1920x1080) Auflösung aber nach wie vor.

Ich persönlich würde mit 4k noch warten, denn einerseits ist der meiste Content nach wie vor auf FullHD ausgelegt, andererseits steht 8k bereits in den Startlöchern.

Für's Gaming ist es natürlich mehr oder weniger "egal", da der Rechner das Bild ohnehin in der Auflösung berechnet, in der der Monitor es benötigt. Du solltest allerdings daran denken, dass Du für 4k eine sehr leistungsfähige Grafikkarte benötigst.

Kommentar von schatzkistel ,

IPS sollte es ja so oder so werden. Ist ja heute auch schon fast Pflicht bei einem hochwertigem PC.

8K? 4K/5K ist doch noch nicht mal wirklich ausgereift..

Das mit der Grafikkarte ist mir bewusst. Ich suche mir ja nicht eine Grafikkarte passend zum Monitor aus, sondern einen Monitor der die Ansprüche meiner Grafikkarte erfüllen kann.

Antwort
von KuarThePirat, 37

Hallo,

ich habe einen 32" 4K Monitor auf dem ich auch gelegentlich spiele. Das negative an 4K ist für mich vor allem, dass Windows und seine Programme es nicht sauber auf die Reihe bringen die Auflösung zu skalieren. Das ist auf 32" okay, aber auf 27" eine Katastrophe. Zumindest wenn man die 30 überschritten hat und die Augen nicht mehr die besten sind. Auf 27" erkenne ich persönlich die Schriften nicht mehr richtig. Da ist 1440p meine Wohlfühlauflösung. Würde Windows das hinkriegen, das zu skalieren wie z.B. OSX, dann wäre das kein Problem.

Die "Nachteile" wie Reaktionszeit und Frequenz sind vor allem deshalb kein Problem, weil keine Grafikkarte 4K auf mehr als 60 FPS darstellen kann. Daher kann ich aber nur dazu raten, einen Monitor mit entsprechender Sync-Technologie G-Sync bzw. FreeSync zu kaufen. Das macht einen echten Unterschied. Counter Strike und Co spiele ich leider nicht. Das schnellste Spiel, das ich spiele ist Overwatch und hier bemerkt man zwar einen Unterschied zu 144Hz Monitoren... aber keinen riesigen. Da sind mir die 4K einfach mehr wert.

Das Bild ist auch auf 32" wirklich grandios. Aber ich würde mir so ein Gerät nicht fürs Spielen kaufen. Da gibt es einfach bessere Monitore fürs gleiche Geld. Wenn es unbedingt groß sein soll, dann eher einen 34" Monitor wie den ASUS ROG PG348Q. Aber für den Preis eines solchen Monitors kriegt man eben zwei hervorragende 1440p Monitore.

Viele Grüße

Kommentar von schatzkistel ,

Wurde denn die Skalierung nicht schon mit Windows 10 ausgeglichen? 

Ich will ja keinen 34" Bildschirm. Ich könnte es mir vorstellen als zweit Bildschirm, aber als ersten hätte ich schon deutlich lieber einen 27" mit ordentlicher Reaktionszeit, etc.

Kommentar von KuarThePirat ,

Nein, die Skalierung funktioniert nur für Windows-interne Programme zuverlässig. Für viele andere funktioniert sie mäßig (Darstellung schwammig bis hin zur Unlesbarkeit, z.B. Steam) bis gar nicht (wird einfach in der nativen Auflösung des Monitors gezeigt oder doppelt bis 4mal so groß).

Siehe z.B. https://www.reddit.com/r/Steam/comments/4t5zgm/steam\_client\_is\_tiny\_on\_4k\_...

Also nein, weit davon entfernt zuverlässig zu funktionieren.

Kommentar von schatzkistel ,

Wusste ich nicht. Vielen Dank.

Warum wird dann 4K so oft, auch fürs Gaming empfohlen, wenn es im Endeffekt nicht mal sinnvoll ist?

Kommentar von KuarThePirat ,

Zum einen weil das Skalierungsproblem bei den Spielen durch den Hersteller des Spiels gelöst wird. Und zum anderen weil sonst keiner die teuren Gaming-4K-Monitore kauft.

Ich arbeite sehr gerne auf 4K. CAD ist großartig darauf. Aber gespielt wird darauf nur, weil der Monitor eben da ist. Fürs Spielen wäre meine Wahl heute ein 1440p Monitor mit IPS und 144 Hz (z.B. Asus PG279Q). Die sind auch nicht billig aber vielseitiger einsetzbar. 4K fürs Gaming ist meiner Ansicht nach in 2-3 Jahren relevant, wenn auch die Mittelklasse Karten mind. 60 FPS schaffen.

Antwort
von Vishera, 22

Es gibt schon Monitore mit 1 ms Reaktionszeit und 144 Hz. Allerdings Kosten die 600-900€ und eine große Auswahl ist es nicht. Etwa 3-5 Modelle soweit ich weiß.

Ob es sich lohnt musst du wissen. Hast du das Geld locker sitzen? Dann gönn es dir doch einfach.

Kommentar von KuarThePirat ,

Aber nicht in 4K, 4K ist auf derzeit 60 Hz beschränkt.

Kommentar von Vishera ,

natürlich können diese Monitore auch 144hz in 4k wiedergeben. die Auflösung hat nicht mit der Bildwiederholfrequenz zu tun.

Kommentar von KuarThePirat ,

Nein, können sie nicht.

Kommentar von Computer99Freak ,

DisplayPort 1.2 unterstützt nur 60 FPS in 4K. Und es gibt momentan kein Monitor mit DisplayPort 1.4 welches 120 Hz ermöglicht

Antwort
von chauvenet, 46

Ich würde mir eher einen 27 Zoll 16:9 1440p Monitor kaufen.

Antwort
von Computer99Freak, 35

Bei 4K tuen sich die Grafikkarten noch schwer

Kommentar von schatzkistel ,

Selbst die Neueren? zb Nvidia GTX 1070, 1080 Reihen?

Kommentar von Computer99Freak ,

Bei der 1080 hat man im Durchschnitt auf Ultra in 4K so 50 FPS, bei anspruchsvollen spielen. In manchen auch nur 30-40

Kommentar von profil10 ,

Das kann ich bestätigen. Trotzdem einfach geil die Qualität. Da kann sich FHD verstecken..

Antwort
von DerTruckster, 32

am besten wäre 1920x1080 da die grafikkart bei 4k ABOSLUTE fps verliert..und zwar ABSOLUT

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community